Schöner als Futsal kann Hallenfußball nicht sein

Viel Sohle, viel Gefühl: Beim Futsal kommt es vor allem auf gute Technik an.
Viel Sohle, viel Gefühl: Beim Futsal kommt es vor allem auf gute Technik an.
Foto: imago
Das Futsal-Regelwerk befreit den Hallenfußball von Gegrätsche und rückt dafür Ballgefühl in den Fokus. Das macht Futsal zum schöneren Hallenfußball.

Essen.. Futsal ist nichts, das sich der DFB spontan ausgedacht hat. Vielmehr hat man sich hier an der Beliebtheit außerhalb Deutschlands orientiert, zum Beispiel in Südamerika. Aus Ländern wie Brasilien, Argentinien und Uruguay kommen unglaubliche Ball-Virtuosen. Für sie ist Futsal gemacht. Und Futsal hat sie gemacht.

Tore und Ball sind kleiner als beim Hallenfußball. Mehr Feingefühl an der Kugel ist gefragt, besonders weil die auch noch sprungreduziert ist. Technikern spielt das in die Karten, die Reaktion und das schnelle Denken werden geschult. Banden gibt es keine, damit fällt das Flipperspielchen mit dem runden Leder weg und so muss der Gegenspieler durch Finten á la Übersteiger stehen gelassen werden. Gegen ein komplettes Foulverbot hat wohl niemand Einwände, denn der Fall auf den Hallenboden macht keine Grätsche angenehmer.

Ein Spiel ohne Blutgrätschen, blinde Schüsse gegen die Bande, dafür mit Augenmerk auf Technik und Feingefühl - schöner kann Hallenfußball eigentlich nicht werden.

Lesen Sie hier das Contra "Futsal hat im Hallenfußball nichts verloren"