Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Bye-bye Olympia

Schlussfeier London 2012

Zur Zoomansicht 13.08.2012 | 07:59 Uhr
Abschlussfeier in London: Mit einer gigantischen Show sind die Olympischen Sommerspiele 2012 zu Ende gegangen.
Abschlussfeier in London: Mit einer gigantischen Show sind die Olympischen Sommerspiele 2012 zu Ende gegangen.Foto: AFP

Die Spice Girls, Annie Lennox, Athleten, Artisten, Performer und Pyrotechniker sorgten beim Finale der Olympischen Spiele 2012 in London für die magischen Momente.

Bye-bye, London; olá, Rio de Janeiro: Großbritanniens Pop-Adel hat  die Olympischen Spiele am Sonntagabend mit einer fulminanten Musikparty an den  nächsten Gastgeber, Brasilien, verabschiedet. Zwei Wochen Maximaleinsatz hat das Stadion in Stratford gesehen - große Gefühle, Adrenalin, Siege und Niederlagen im Minutentakt. Am Sonntag Abend gab's schließlich die gigantische "After-Work-Party" zum Dampfablassen: Mit Hits von den Sex Pistols, George Michael, Queen und den Rolling Stones servierte der künstlerische Direktor Kim Gavin einen rasante Mix britischer Musikathleten. Erklärtes Motto: "Nicht denken, rocken."

.

Empfehlen
Fotostrecken aus dem Ressort
Gladbach zaubert beim 5:0
Bildgalerie
Europa League
Schalke-Choreos
Bildgalerie
Schalke-Fans
BVB kann wieder jubeln
Bildgalerie
BVB
Uli Stein wird 60
Bildgalerie
Jubiläum
Ehrengäste in lockerer Runde
Bildgalerie
NRZ-Sportfete
Populärste Fotostrecken
Ende der Bauarbeiten auf der A59
Bildgalerie
Autobahn 59
Mescheder Kneipennacht
Bildgalerie
Fotostrecke
Vermüllte Problemhäuser
Bildgalerie
Verwahrlosung
Alternatives Wohnprojekt
Bildgalerie
Fotostrecke
Entwarnung nach Ebola-Verdacht
Bildgalerie
Ebola-Verdacht
Neueste Fotostrecken
Kerzenzauber
Bildgalerie
Langenberg
Abschlussevent
Bildgalerie
Bewegen hilft
Auf Gruselschloss Ringenberg
Bildgalerie
Halloween Event
Probeleuchten für die Lichtwochen
Bildgalerie
Lichtwochen
Campus
Bildgalerie
Schlüsselübergabe
Facebook
Kommentare
13.08.2012
11:17
Schluss-Werbe-Präsentation London 2012
von KFR001 | #1

.. gut gelungen, wirklich jede Branche des UK und eingekaufte Stars mit ihren Marken präsentiert.

Nur etwas dumm, John Lennon´ s " Give Peace a Chance" ( Rechte siehe GEMA ,möglicherweise im Inland nicht abspielbar ) zu verwenden und gleichzeitig in Syrien mit Bestechungsgeldern, Waffen, high-tec, Beratern und Geheim-agenten einen Aufstand anzuheizen... nicht gerade der olympische Geist oder ?

Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

 
Aus dem Ressort
Ujah schießt Köln in Bremen zum Sieg und Dutt wohl ins Aus
Bundesliga
Mit der fünften Niederlage aus den vergangenen sechs Spielen verschärft sich die Krise von Werder Bremen und Trainer Robin Dutt. Die Hanseaten verloren gegen den 1. FC Köln mit 0:1 und bleiben Tabellenletzter. Für die Gäste erzielte der eingewechselte Anthony Ujah den entscheidenden Treffer.
Der VfL Bochum in der Ergebniskrise - 0:2 bei RB Leipzig
11. Spieltag
Zum fünften Mal in Folge gab's für den VfL Bochum in der zweiten Liga keinen Sieg: Die Mannschaft von Trainer Peter Neururer verlor am Freitagabend bei RB Leipzig mit 0:2. Ein Eigentor von Fabian Holthaus und ein Treffer von RB-Kapitän Daniel Frahn brachten den Bullen den Erfolg.
3:2 gegen Straubing - Roosters zurück in der Erfolgsspur
Heimsieg
Auch dank eines Treffers von Verteidiger Dieter Orendorz schlagen die Iserlohn Roosters den Tabellenletzten Straubing mit 3:2. Zudem treffen Teubert und Petersen. Für die Sauerländer war es der erste Sieg nach zuletzt drei Niederlagen in Serie.
4:1 - Die DEG feiert in Nürnberg ihren ersten Auswärtssieg
Auwärtssieg
Die DEG holte in Nürnberg erstmals in dieser Saison einen Drei-Punkte-Erfolg in der Ferne. Einer, der daran erneut einen großen Anteil hatte, war Kraftpaket Andreas Martinsen, der bereits seinen elften Saisontreffer erzielte. Zudem überzeugte Keeper Tyler Beskorowany mit sehenswerten Paraden.
Durchatmen bei den Kleeblättern - RWO schlägt Kray mit 3:2
13. Spieltag
Der Regionalligist gewann verdient 3:2 gegen den FC Kray. Nick Brisevac mit einem Doppelpack und Robert Fleßers schossen die Tore für die Oberhausener. Kray war zunächst in Führung gegangen. Der Anschlusstreffer in der Nachspielzeit sorgte nicht mehr für Angstschweiß bei RWO.