Das aktuelle Wetter NRW 18°C
Bye-bye Olympia

Schlussfeier London 2012

Zur Zoomansicht 13.08.2012 | 07:59 Uhr
Abschlussfeier in London: Mit einer gigantischen Show sind die Olympischen Sommerspiele 2012 zu Ende gegangen.
Abschlussfeier in London: Mit einer gigantischen Show sind die Olympischen Sommerspiele 2012 zu Ende gegangen.Foto: AFP

Die Spice Girls, Annie Lennox, Athleten, Artisten, Performer und Pyrotechniker sorgten beim Finale der Olympischen Spiele 2012 in London für die magischen Momente.

Bye-bye, London; olá, Rio de Janeiro: Großbritanniens Pop-Adel hat  die Olympischen Spiele am Sonntagabend mit einer fulminanten Musikparty an den  nächsten Gastgeber, Brasilien, verabschiedet. Zwei Wochen Maximaleinsatz hat das Stadion in Stratford gesehen - große Gefühle, Adrenalin, Siege und Niederlagen im Minutentakt. Am Sonntag Abend gab's schließlich die gigantische "After-Work-Party" zum Dampfablassen: Mit Hits von den Sex Pistols, George Michael, Queen und den Rolling Stones servierte der künstlerische Direktor Kim Gavin einen rasante Mix britischer Musikathleten. Erklärtes Motto: "Nicht denken, rocken."

.

Empfehlen
Neueste Fotostrecken aus dem Ressort
Interessanter Fußball Abend an der Munscheidstraße
Bildgalerie
Stadtmeisterschaft 2014
Hagel unterbrach die Vorrund am Sonntag nachmittag
Bildgalerie
Cranger Kirmes Cup 2014
Hecker-Cup 2014: 1. Turniertag
Bildgalerie
Fotostrecke
Populärste Fotostrecken aus dem Portal
Schützenfest: Der Montag mit Festzug
Bildgalerie
Schützenfest in Balve
Peter Eickhoff regiert die Bürgerschützen
Bildgalerie
Schützenfest in Belecke
Die Top-Verdiener Hollywoods
Bildgalerie
Stars
Schützenfest: Vogelschießen am Montag
Bildgalerie
Schützenfest in Balve
Märchenhaftes Tomorrowland
Bildgalerie
Elektro-Festival
Neueste Fotostrecken aus dem Portal
Leser besuchen das Landesarchiv
Bildgalerie
WAZ-Serie
Königspolonaise 2014 in Olpe
Bildgalerie
Schützenfest
Überwachungs-Experiment
Bildgalerie
Glascontainer
Chronik einer Katastrophe
Bildgalerie
Loveparade
NRW-Radtour 2014
Bildgalerie
1000 Radler rollten mit
Facebook
Kommentare
13.08.2012
11:17
Schluss-Werbe-Präsentation London 2012
von KFR001 | #1

.. gut gelungen, wirklich jede Branche des UK und eingekaufte Stars mit ihren Marken präsentiert.

Nur etwas dumm, John Lennon´ s " Give Peace a Chance" ( Rechte siehe GEMA ,möglicherweise im Inland nicht abspielbar ) zu verwenden und gleichzeitig in Syrien mit Bestechungsgeldern, Waffen, high-tec, Beratern und Geheim-agenten einen Aufstand anzuheizen... nicht gerade der olympische Geist oder ?

Lahm-Rücktritt
Philipp Lahms Rücktritt aus der deutschen Nationalmannschaft...
 
Aus dem Ressort
Glück im Unglück - Innenbanddehnung bei Schalkes Kirchhoff
Schalke
Jan Kirchhoff hat sich am Dienstag im Training des Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04 eine Innenbanddehnung im rechten Knie zugezogen. Die Bayern-Leihgabe muss damit ein paar Tage pausieren, bleibt aber bei der Mannschaft im Schalker Trainingslager in Grassau.
Klopp weist Spekulationen um Reus und Hummels zurück
BVB-Transfergerüchte
BVB-Chefcoach Jürgen Klopp hat Spekulationen um etwaige Transfers von Marco Reus und Mats Hummels in die Schranken gewiesen. "Ich kann allen versichern, dass es keinerlei Anzeichen gibt, dass die beiden weg wollen", sagte Klopp am Montagabend im Rahmen einer Talkrunde.
Real Madrid holt WM-Star James Rodriguez für 80 Millionen
Mega-Transfer
Daumen hoch: WM-Shootingstar James Rodríguez wechselt zu Real Madrid - für die dritthöchste Ablösesumme der Fußball-Geschichte. Die Königlichen mit Weltmeister Toni Kroos gehen in der kommenden Saison mit einer 300-Millionen-Euro-Offensive auf Torejagd.
Lewandowski fühlt sich trotz Tor noch nicht als echter Bayer
Lewandowski
Seinen ersten Einsatz im Bayern-Dress hat Robert Lewandoswki mit einem Tor gekrönt - als echter Münchner fühlt er sich aber noch nicht. Dafür müssen schon wichtigere Matches her, als das 1:1-Freundschaftsspiel gegen den MSV Duisburg.
Weltmeister Mustafi hat Angebote aus der Bundesliga
Transfermarkt
Mit Shkodran Mustafi im endgültigen WM-Kader hatte kaum einer grechnet. Der Genua-Verteidiger rückte für Marco Reus ins DFB-Team nach und kam in Brasilien sogar zu Einsätzen. Nun könnte der frischgebackene Weltmeister bald in der Bundesliga spielen: Es gibt Angebote.