Gelsenkirchen

Schalke 04 erhöht Finanzanleihe auf 50 Millionen Euro

Schalkes Finanzvorstand Peter Peters spricht von einer starken Nachfrage nach Schalke-Anleihen.
Schalkes Finanzvorstand Peter Peters spricht von einer starken Nachfrage nach Schalke-Anleihen.
Foto: sid
Was wir bereits wissen
Der FC Schalke 04 hat sich frisches Geld besorgt. Durch eine Aufstockung der im Juni 2012 ausgegebenen Mittelstandsanleihe will der verschuldete Bundesligist 15 Millionen Euro einnehmen. Das Geld soll von professionellen Anlegern kommen. Der Schuldenstand des FC Schalke bleibt aber hoch.

Gelsenkirchen. Fußball-Bundesligist Schalke 04 hat sich frisches Geld am Kapitalmarkt besorgt. Der Klub erhöhte am Montag seine im Juni 2012 an der Frankfurter Wertpapierbörse platzierte Mittelstandsanleihe um 15 auf 50 Millionen Euro.

'Wir haben in den letzten Monaten eine starke Nachfrage von institutionellen Investoren nach unserer Anleihe erfahren. Dieser Nachfrage haben wir gerne nachgegeben und uns dazu entschieden, auf das ursprünglich geplante Volumen von 50 Millionen Euro aufzustocken', sagte Schalkes Finanzvorstand Peter Peters: 'So diversifizieren wir unsere Investorenbasis weiter. Die zweite Tranche dient der Optimierung unserer Finanzstrukturen und dazu, die schrittweise erfolgende Auszahlung der Uefa-Gelder in der Saison 2013/14 aufzufangen.'

170 Millionen Euro Schulden

Das im Entry Standard der Frankfurter Börse notierte Wertpapier hat einen festen jährlichen Zinssatz von 6,75 Prozent und eine Laufzeit bis Juli 2019. Aktuell drücken den FC Schalke 04 Verbindlichkeiten von etwa 170 Millionen Euro. (sid)