Das aktuelle Wetter NRW 24°C
Sport

Sagan feiert ersten Etappensieg

01.07.2012 | 17:55 Uhr

Peter Sagan (Liquigas-Cannondale) hat die erste Etappe der 99. Auflage der Tour de France gewonnen und damit seinen ersten Sieg beim wichtigsten Radrennen der Welt gefeiert.

Seraing (SID) - Radprofi Peter Sagan (Liquigas-Cannondale) hat die erste Etappe der 99. Auflage der Tour de France gewonnen und damit seinen ersten Sieg beim wichtigsten Radrennen der Welt gefeiert. Der Slowake setzte sich im Sprint vor Prolog-Sieger Fabian Cancellara (RadioShack-Nissan) und Edvald Boasson Hagen (Norwegen/Sky) durch. Das Trio hatte sich am letzten Berg entscheidend vom Hauptfeld abgesetzt. Das Gelbe Trikot des Gesamtführenden behielt der Schweizer Zeitfahr-Olympiasieger Cancellara.

Auf dem 198 km langen Teilstück von Lüttich nach Seraing hatte lange Zeit eine sechsköpfige Ausreißergruppe das Rennen angeführt. Das Peloton ließ das Sextett jedoch nicht weit entkommen und fing die Ausreißer 8 km vor dem Ziel ein. Der Däne Michael Morkow (Saxo Bank) sicherte sich auf der hügeligen Etappe mit fünf Anstiegen das gepunktete Trikot des Führenden in der Bergwertung.

Zeitfahr-Weltmeister Tony Martin (Omega Pharma-Quickstep) hatte erneut Pech. Nachdem der 27-Jährige im Prolog durch einen Defekt wertvolle Sekunden und die Chance aufs Gelbe Trikot verloren hatte, wurde er nach elf Kilometern in einen Sturz verwickelt und musste medizinisch behandelt werden. Der Cottbuser zog sich nach Angaben von Florence Pommerie, Chefärztin der Tour, einige Prellungen und eine Verletzung am Handgelenk zu, konnte das Rennen jedoch fortsetzen.

Die zweite Etappe führt das Fahrerfeld 207 km über belgischen Boden von Visé nach Torunai. Am Zielort werden höchstwahrscheinlich erstmals die Top-Sprinter die Klingen kreuzen.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Ist allein die Verletztenmisere verantwortlich für den Schalker Fehlstart?

Ist allein die Verletztenmisere verantwortlich für den Schalker Fehlstart?

 
Aus dem Ressort
Umstrittene "Datei Gewalttäter Sport" zählt 13.463 Personen
Fußball
13.463 - So viele Personen sind im Sommer 2014 in der so genannten "Datei Gewalttäter Sport" registriert. Auch 20 Jahre nach der Einführung dieser Verbunddatei der Polizei gibt es erhebliche Zweifel an ihrer Rechtmäßigkeit. Betroffene werden von den Behörden nicht über einen Eintrag informiert.
Tuchel sagt ab - HSV sucht Trainer-Kandidaten
Hamburger SV
Auch beim neuen HSV dreht sich das Trainerkarussell. Mirko Slomka musste nach erschreckender Bilanz gehen. Der Traditionsclub ist nach drei Spieltagen mit einem Pünktchen und null Toren Letzter. Wer tut sich den HSV jetzt an?
Tim Wiese denkt über ein Angebot als Wrestling-Profi nach
Wrestling
Ex-Bundesligaprofi Tim Wiese hat mit seinem gestählten Körper nicht nur die Aufmerksamkeit der Fußball-Fans auf sich gezogen. Auch der Wrestling-Veranstalter WWE zeigt sich von dem Mucki-Keeper beeindruckt und legte ihm ein Angebot vor. Wiese will sich die Wrestling-Offerte erst einmal anhören.
Wie der MSV sein hässlichstes Spiel zum Aufschwung nutzte
Spurensuche
Das 1:0 bei Fortuna Köln gilt beim Drittligisten MSV Duisburg als Schlüsselspiel. Seit dem Sieg in der Domstadt sind die Zebras in der Tabelle bis auf Platz drei geklettert. Für den Aufschwung gibt es gleich mehrere Gründe - und die Vorstellungen sind mittlerweile auch nicht mehr hässlich.
Luthe fehlt VfL Bochum wohl weiter - Fabian läuft wieder
Personalien
Nach seiner Gehirnerschütterung am Freitag beim Spiel gegen den Karlsruher SC kehrte Patrick Fabian am Montag beim VfL Bochum ins leichte Lauftraining zurück. Bis zum Spiel am Samstag beim FSV Frankfurt dürfte der Innenverteidiger wieder im Vollbesitz seiner Kräfte sein.