RWE feuert jetzt auch Trainer Fascher

Essen..  Beim Fußball-Regionalligisten Rot-Weiss Essen geht es nach dem Sturz von der Tabellenspitze und der verspielten Aufstiegschance drunter und drüber. In der vergangenen Woche erhielt Sportvorstand Uwe Harttgen die fristlose Kündigung, am Dienstagabend erwischte es dann Trainer Marc Fascher und seinen Assistenten Stefan Kühne. Der Verein hat das Duo beurlaubt.

Grund für die Trennung vom Trainer, dessen Vertrag Harttgen in einer letzten Amtshandlung bis 2016 verlängert hatte, war der sportliche Misserfolg. Rot-Weiss wollte an der Spitze mitmischen und den Aufstieg anpeilen, mittlerweile dümpelt das Team im Niemandsland der Tabelle.

Wie es bei der sportlichen Leitung des Klubs nun weiter geht, ist bislang offen. Bis zum Ende der Saison wird es vermutlich eine Interimslösung auf der Trainerbank geben. Als möglicher Kandidat gilt der frühere RWE-Spieler Dirk Helmig. Ein Mann, der bei den Fans Kredit hat und Ruhe ins Team bringen könnte.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE