Das aktuelle Wetter NRW 14°C
Sport

Russischer Volleyball-Nationalcoach tritt zurück

30.12.2012 | 14:12 Uhr

Knapp vier Monate nach dem Olympiasieg von London ist Wladimir Alekno als Nationaltrainer der russischen Volleyball-Männer zurückgetreten.

Moskau (SID) - Knapp vier Monate nach dem Olympiasieg von London ist Wladimir Alekno als Nationaltrainer der russischen Volleyball-Männer zurückgetreten. Die Doppelbelastung als Coach des Klubs Zenit Kasan sei ihm zu anstrengend geworden, sagte der 46-Jährige. "Ich kann diesen Stress nicht mehr ertragen. Ich werde mich auf Zenit konzentrieren", sagte Alekno. Ein Nachfolger steht noch nicht fest.

sid

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
BVB schlägt Schalke im Westfalenpokal-Finale der U19-Teams
Revierderby
Schalkes U19 verliert das Finale um den Westfalenpokal in Dortmund mit 1:3 und spielt in der nächsten Saison nicht im DFB-Pokal. Schröters Tor kommt...
Fifa-Präsident Blatter droht Platini: "Ich vergesse nicht"
Fifa
Direkt nach seiner Wiederwahl setzt Fifa-Präsident Blatter die ersten Attacken gegen Europa. Bei der Exekutiv-Sitzung soll Unerwartetes passieren.
Schalke verleiht Avdijaj noch ein Jahr an Sturm Graz
Avdijaj
Schalkes Supertalent Donis Avdijaj spielt ein weiteres Jahr in der österreichischen Bundesliga. Im Winter könnte S04 den Stürmer aber zurückholen.
Kevin Wolze bleibt bis 2017 beim MSV Duisburg
Wolze
Der Zweitliga-Aufsteiger einigt sich mit dem Linksverteidiger, er 2011 aus Wolfsburg kam. Noch keine Einigung mit Stürmer Kingsley Onuegbu.
Belgier fürchten Wilmots-Abgang - Diskussion über Nachfolger
Wilmots
Marc Wilmots soll Trainer des FC Schalke 04 werden - deshalb hat in Belgien bereits die Diskussion über einen möglichen neuen "Bondscoach" begonnen.
7433253
Russischer Volleyball-Nationalcoach tritt zurück
Russischer Volleyball-Nationalcoach tritt zurück
$description$
http://www.derwesten.de/sport/russischer-volleyball-nationalcoach-tritt-zurueck-id7433253.html
2012-12-30 14:12
Sport