Das aktuelle Wetter NRW 2°C
Sport

Russischer Volleyball-Nationalcoach tritt zurück

30.12.2012 | 14:12 Uhr
Funktionen

Knapp vier Monate nach dem Olympiasieg von London ist Wladimir Alekno als Nationaltrainer der russischen Volleyball-Männer zurückgetreten.

Moskau (SID) - Knapp vier Monate nach dem Olympiasieg von London ist Wladimir Alekno als Nationaltrainer der russischen Volleyball-Männer zurückgetreten. Die Doppelbelastung als Coach des Klubs Zenit Kasan sei ihm zu anstrengend geworden, sagte der 46-Jährige. "Ich kann diesen Stress nicht mehr ertragen. Ich werde mich auf Zenit konzentrieren", sagte Alekno. Ein Nachfolger steht noch nicht fest.

sid

Kommentare
Aus dem Ressort
Frankreich, Spanien und Polen folgen Katar ins WM-Halbfinale
WM in Katar
Die Franzosen besiegten Slowenien deutlich, Polen setzte sich knapp gegen Kroatien durch. Spanien traf in letzter Sekunde zum Sieg gegen Dänemark.
Der Vertragspoker ist eröffnet bei Fortuna Düsseldorf
Verträge
Zehn Spieler kämpfen in der Rest-Rückrunde um eine sportliche Zukunft. Neben Kapitän Adam Bodzek wurde auch mit Christian Weber verlängert.
Roosters-Coach Pasanen denkt noch nicht an die Play-offs
Euphoriebremse
Auch am Tag nach dem 9:1 gegen die Krefeld Pinguine hält Iserlohns Cheftrainer den Ball flach. „Wir dürfen nicht zu hoch und zu niedrig gehen.“
Ultras zeigen Henker-Plakat – „Tifo“-Skandal in Belgien
Fan-Hetze
Fußball und Politik in Belgien suchen nach einer Antwort auf einen verstörenden Vorfall. Lüttich-Fans empfingen Anderlecht-Spieler mit Henker-Plakat.
Droht Arminia Bielefeld ein Geisterspiel gegen den MSV?
Sicherheit
Vielen Mitarbeitern des neuen Sicherheitsdienstes soll die nötige Qualifikation fehlen. Der Drittliga-Spitzenreiter gerät zunehmend unter Druck.
7433253
Russischer Volleyball-Nationalcoach tritt zurück
Russischer Volleyball-Nationalcoach tritt zurück
$description$
http://www.derwesten.de/sport/russischer-volleyball-nationalcoach-tritt-zurueck-id7433253.html
2012-12-30 14:12
Sport