Das aktuelle Wetter NRW 8°C
Sport

Russischer Volleyball-Nationalcoach tritt zurück

30.12.2012 | 14:12 Uhr

Knapp vier Monate nach dem Olympiasieg von London ist Wladimir Alekno als Nationaltrainer der russischen Volleyball-Männer zurückgetreten.

Moskau (SID) - Knapp vier Monate nach dem Olympiasieg von London ist Wladimir Alekno als Nationaltrainer der russischen Volleyball-Männer zurückgetreten. Die Doppelbelastung als Coach des Klubs Zenit Kasan sei ihm zu anstrengend geworden, sagte der 46-Jährige. "Ich kann diesen Stress nicht mehr ertragen. Ich werde mich auf Zenit konzentrieren", sagte Alekno. Ein Nachfolger steht noch nicht fest.

sid

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Der Kader des VfL Bochum steht vor einem erneutem Umbruch
Kaderplanung
Dem VfL Bochum steht viel Arbeit ins Haus: 12 Verträge laufen im Sommer aus. Was bedeutet, dass 12 Spieler den VfL verlassen könnten.
Verzicht auf Drittliga-Lizenz - RWO-Bosse haben keine Wahl
Kommentar
Für RWO-Anhänger ist die Nachricht vom Regionalliga-Verbleib ihres Teams keine gute. Die Entscheidung zeugt aber von Seriosität. Ein Kommentar.
MSV-Coach Gino Lettieri steht vor der Verlängerung
Vertragsverlängerung
Im Frühjahr beginnt regelmäßig die heiße Planungsphase. MSV-Manager Ivica Grlic befindet sich mit Chefcoach Gino Lettieri in „guten Gesprächen“.
BVB-Manager Zorc empört über Aussagen von Dresdens Erdmann
Zorc vs. Erdmann
Der Ex-Schalker Erdmann hatte sich im Pokalspiel gegen den BVB am Dienstag mit Marco Reus und Ciro Immobile duelliert - Reus verletzte sich sogar.
Bundestrainer Löw steht offenbar vor Vertragsverlängerung
Löw
Bundestrainer Joachim Löw könnte seinen Vertrag bis zur WM 2018 verlängern. Einem Medienbericht zufolge steht seine Unterschrift wohl kurz bevor.
7433253
Russischer Volleyball-Nationalcoach tritt zurück
Russischer Volleyball-Nationalcoach tritt zurück
$description$
http://www.derwesten.de/sport/russischer-volleyball-nationalcoach-tritt-zurueck-id7433253.html
2012-12-30 14:12
Sport