Das aktuelle Wetter NRW 14°C
Sport

Ruderverband und Drygalla treffen sich in Hannover

12.09.2012 | 12:20 Uhr

Das angekündigte Gespräch zwischen dem Deutschen Ruderverband und der von den Olympischen Spielen abgereisten Nadja Drygalla wird am kommenden Dienstag in Hannover stattfinden.

Köln (SID) - Das seit Wochen angekündigte Gespräch zwischen dem Deutschen Ruderverband (DRV) und der vorzeitig von den Olympischen Spielen in London abgereisten Nadja Drygalla wird am kommenden Dienstag in Hannover stattfinden. Den Termin bestätigte DRV-Präsident Siegfried Kaidel dem Sport-Informations-Dienst (SID). "Leider sind wir früher nicht an sie rangekommen", sagte Kaidel.

Inhalt des Gesprächs werden die Vorkommnisse um Drygalla in London und ihre Zukunft beim DRV sein. Die 23-Jährige war nach ihrem Olympia-Start im deutschen Frauenachter vorzeitig aus London abgereist. Kurz zuvor hatte der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) mit der Rostockerin ein Gespräch über ihren Lebensgefährten geführt, der der rechten Szene angehört hatte. Drygalla hatte sich immer vom rechten Gedankengut distanziert.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Ist allein die Verletztenmisere verantwortlich für den Schalker Fehlstart?

Ist allein die Verletztenmisere verantwortlich für den Schalker Fehlstart?

 
Fotos und Videos
Aus dem Ressort
Beim VfL Bochum ist gute Stimmung garantiert
Kommentar
Trotz des dritten Remis im dritten Heimspiel feierten die Fans des Fußball-Zweitligisten VfL Bochum nach dem 1:1 gegen den Karlsruher SC ihre Mannschaft. Die Zeiten, in denen VfL-Fans als notorisch ungeduldig galten, sind schon länger vorbei. Ein Kommentar.
BVB warnt vor Anderlecht-Tickets von Drittanbietern
Eintrittskarten
Borussia Dortmund warnt davor, Tickets für das Champions-League-Auswärtsspiel beim RSC Anderlecht über Drittanbieter zu erwerben. Weil beim Versand nach Dortmund mehrere hundert Eintrittskarten verloren gegangen sind, sei das Risiko, am Ende nicht in das Stadion zu gelangen, zu groß.
BVB-Star Großkreutz will Arsenal-Kumpel Podolski tunneln
Arsenal-Spiel
Shinji Kagawa ist nur drei Tage nach seinem gefeierten Comeback erneut gefordert: Im Duell mit dem FC Arsenal soll er den Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund zu einem erfolgreichen Start in die Champions League verhelfen. Kevin Großkreutz gibt sich derweil angriffslustig.
Waage zwischen Kommerz und Fankultur verliert Gleichgewicht
Fan-Kolumne
Wie „erlebbar“ ist die „Marke BVB“ (Carsten Cramer) für die Fans, die sich schwer tun, ihren Verein überhaupt als „Marke“ zu betrachten? Überdreht Borussia Dortmund beim Marketing? Vorübergehend oder nicht — ein Publikumswechsel ist allemal zu verzeichnen, schreibt Fan-Kolumnist Rutger Koch.
Coach Slomka erhält beim HSV offenbar Zwei-Spiele-Schonfrist
Schonfrist
Der Hamburger SV ist am Montag mit Mirko Slomka in die neue Trainingswoche gestartet. Der Trainer erhält beim Fußball-Bundesligisten übereinstimmenden Medienberichten zufolge eine Schonfrist von zwei Spielen. Der HSV war nach der Niederlage bei Hannover 96 auf den letzten Tabellenplatz abgestürzt.