Das aktuelle Wetter NRW 23°C
Eklat

Ruderin Drygalla verlässt wegen rechter Kontakte deutsche Olympia-Mannschaft

03.08.2012 | 10:41 Uhr
Ruderin Drygalla verlässt wegen rechter Kontakte deutsche Olympia-Mannschaft
Die Ruderin Nadja Drygalla hat Olympia verlassen, nachdem bekannt wurde, dass sie Kontakte zu Rechtsextremisten haben soll.Foto: Witters Sport-Presse-Fotos

London.  Die Ruderin Nadja Drygalla ist aus London abgereist, nachdem bekannt geworden ist, dass sie offenbar mit einem führenden Mitglied der NPD in Mecklenburg-Vorpommern liiert ist. Der Ruderverband denkt über weitere Konsequenzen nach.

Eklat in der deutschen Olympia-Mannschaft: Die Ruderin Nadja Drygalla hat das olympische Dorf verlassen, nachdem bekannt geworden ist, dass sie offenbar enge Kontakte in die Neonazi-Szene hat. Der NDR berichtet, Drygallas Lebensgefährte sei im vergangenen Jahr als Landtagskandidat der NPD in Rostock angetreten und sei führendes Mitglied der regionalen Kameradschaft "Nationale Sozialisten Rostock". Laut diesem Bericht habe Drygalla aus dem gleichen Grund auch ihren Dienst bei der Polizei Mecklenburg-Vorpommerns quittiert.

Abreise im beiderseitigem Einverständnis

Michael Vesper, Chef de Mission der deutschen Olympiamannschaft, berichtete, er habe nach Bekanntwerden der Vorwürfe sofort ein Gespräch mit Drygalla geführt. Drygalla habe glaubwürdig bekräftigt, dass sie sich zu den Werten der Olympischen Charta und den in der Präambel der DOSB-Satzung niedergelegten Grundsätzen bekenne. Zugleich habe sie sich von rechtsradikalen Umtrieben distanziert. Vesper erklärte, er habe nach dem Gespräch den Eindruck gewonnen, dass Drygalla persönlich nicht mit den politischen Zielen der rechten Szene sympathisiere. Die Ruderin, die im Achter zum Einsatz gekommen war, habe nach dem Gespräch erklärt, dass sie das Olympische Dorf verlassen werde, um die Olympia-Mannschaft nicht zu belasten. Vesper begrüßte diesen Schritt der Sportlerin.

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) hat das Athletenprofil der Ruderin Nadja Drygalla von seiner Internetseite für die Spiele in London gelöscht. Die Angaben zu der 23 Jahre alten Rostockerin waren auf der Seite deutsche-olympiamannschaft.de am Freitagmittag nicht mehr zu finden.

Umfrage
Eine deutsche Ruderin reist aus dem olympischen Dorf ab, weil sie mit einem NPD-Funktionär liiert sein soll. Richtig?
 

Ruderverband will nach Olympia nochmal mit Drygalla reden

"Wir werden nach den Olympischen Spielen noch im August ein weiteres Gespräch mit Nadja Drygalla führen. Danach werden wir gemeinsam die weitere Vorgehensweise besprechen und natürlich auch kommunizieren", sagte der Präsident des Deutschen Ruderverbandes, Siegfried Kaidel.

Drygalla hatte mit dem deutschen Frauen-Achter den letzten Platz auf dem Dorney Lake belegt. Ein weiterer Start der 23-Jährigen war nicht vorgesehen.

Nach der vorzeitigen Abreise der Ruderin Nadja Drygalla von den Olympischen Spielen in London wegen vermeintlicher Kontakte zur rechtsextremen Szene hat der Deutsche Ruderverband (DRV) zur Besonnenheit gemahnt. "Hier wird der Ruf einer Person beschädigt, ohne mit ihr gesprochen zu haben", sagte der Präsident des Verbands, Siegfried Kaidel, im Gespräch mit der Nachrichtenagentur dapd. "Es ist schade, dass aufgrund von Mutmaßungen der Sport dermaßen in den Hintergrund rückt", fügte er hinzu.


Kommentare
03.08.2012
21:00
Ruderin Drygalla verlässt wegen rechter Kontakte deutsche Olympia-Mannschaft
von a_ha | #59

"Das aber eine Polizistin mit bester Verbindung zur gewalttätigen und ‘autonomen’ Neonaziszene weder Konsequenzen dienstlicher Natur befürchten muss, sondern im Gegenteil sogar noch mit der Teilnahme an den Olympischen Spielen samt offizieller Verabschiedung durch Ministerpräsident und Innenminister belohnt wird, erscheint vor dem Hintergrund der neonazistischen Mordserie des NSU sehr bedenklich."
(kombinat-fortschritt)

Dazu ist anzumerken, dass sie lediglich Anwärterin war und dies seit 2011 auch nicht mehr. Insofern kann sie eigentlich offiziell nicht verabschiedet und belohnt worden sein. Die Richtigkeit der Behauptung muss sich erst noch rausstellen.

Umgekehrt soll Fischer von seinen Leuten wegen Nadja Drygalla bedrängt worden sein, es bestand die Sorge, es könnten Informationen an die Polizei weitergegeben werden. Diese Chance hat aber die Polizei vertan
.
Die weitere Entwicklung bleibt abzuwarten. Es fehlen noch reichlich gesicherte Informationen.

03.08.2012
18:10
Ruderin Drygalla verlässt wegen rechter Kontakte deutsche Olympia-Mannschaft
von mamuell | #58

Dann schickt mal schnell die Chinesen, Nordkoreaner und Iraner nach Hause.
Das soll rechte Gesinnung nicht rechtfertigen, aber was "links" Alles so durchgeht, da müsste die Ruderin aber noch gewaltig zulegen.

1 Antwort
Ruderin Drygalla verlässt wegen rechter Kontakte deutsche Olympia-Mannschaft
von bomm22 | #58-1

Na ja, wenn ich so dran denke, wieviele Tote es alleine in Deutschland seit 2000 gegeben hat, reicht das meiner Meinung nach aus, dass man so einen beschissenen Vergleich mal einfach stecken lassen sollte. Klar gibt es auch überall auf der Welt Unrecht von politisch anderer Seite, aber dass jemand bei Olympia ist, Friedensspielen, sie wissen schon, Völkerverständigung und miteinander reden (ja, sogar mit den von Deutschen so sehr gehassten Türken) und so, und gleichzeitig mit einem Menschen zusammen ist, der so sehr gegen diese Werte verstösst und kein Problem damit hat, Mord und Totschlag wie der NSU gut zu finden und zu unterstützen (Sie wissen schon, die Typen, die sämtliche anderen TeilnehmerInnen der Olympischen Spiele abknallen würden, weil sie Ausländer sind). Find ich, reicht für eine "gute Heimreise"(Wahlwerbung der NPD) der Frau, die ja offensichtlich mit der Einstellung ihres Freundes kein Problem hat.

03.08.2012
15:30
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #57

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

03.08.2012
14:33
Ruderin Drygalla verlässt wegen rechter Kontakte deutsche Olympia-Mannschaft
von Groschmann | #56

Ich habe mal nach Sippenhaft gesucht und folgendes gefunden:

http://de.wikipedia.org/wiki/Sippenhaftung
Die Sippenhaftung, oft auch Sippenhaft genannt, obwohl es sich nicht notwendigerweise um eine Haft handelt, ist eine Form der Kollektivhaftung aus dem altdeutschen Recht. Sie bezeichnet das Einstehenmüssen der Familienmitglieder für Bußen und Wergeld ihrer Angehörigen.

3 Antworten
Ruderin Drygalla verlässt wegen rechter Kontakte deutsche Olympia-Mannschaft
von jberg | #56-1

Genau. Einstehenmüssen - also Zwang.
Frau Drygalla ist aber freiwillig in beiderseitigem Einverständnis mit dem Verband abgereist. Dazu erklärte Vesper, dass er nicht den Eindruck habe, Frau Drygalla sympathisiere persönlich mit den politischen Zielen der rechten Szene. Also Thema beenden und sich wieder dem Sport zuwenden.

Ruderin Drygalla verlässt wegen rechter Kontakte deutsche Olympia-Mannschaft
von a_ha | #56-2

Mit dem "freiwillig" ist es so eine Sache. Ich glaube nicht, dass ohne dieses Gespräch Nadja Drygalla abgereist wäre.

Ruderin Drygalla verlässt wegen rechter Kontakte deutsche Olympia-Mannschaft
von jberg | #56-3

Ich halte mich an die Fakten. Das Glauben überlasse ich den Menschen in der Kirche.Spekulieren und das "Erspinnen" von Verschwörungstheorien bringen uns nicht weiter.

03.08.2012
14:26
Ruderin Drygalla verlässt wegen rechter Kontakte deutsche Olympia-Mannschaft
von Zettel-Steiner | #55

Olympia ist eigentlich auch dazu da, die Gesinnung mal zu überdenken, gerade wenn man mit vielen Kulturen auf engstem Raum zusammenkommt.
So wird wieder jemand noch tiefer in die rechte Szene gedrängt und in ihrer Ansicht von falscher deutscher Politik bekräftigt. Super Aktion.
Nur gut, daß es nur irgendsoeine Ruderin ist, die man schnell mal wegschicken kann..

03.08.2012
14:24
Ruderin Drygalla verlässt wegen rechter Kontakte deutsche Olympia-Mannschaft
von drasos | #54

Es ist doch ganz einfach mittlerweile....

Kenne jemanden der jemanden kennt der mal von jemandem gehört hat der schon mal einen NPD-Funktionär die hand gegeben hat dann darf deine Nicht nicht bei Olympia starten......

Wo sind wir bloss mitterweile angekommen....

Die Funktionäre bestimmen was man denken darf ansonsten wirst du "freiwillig aus dem Team entfernt...

Das erinnert echt an 33...

1 Antwort
Ruderin Drygalla verlässt wegen rechter Kontakte deutsche Olympia-Mannschaft
von mcflemp | #54-1

1.: Nicht nur NPD-Funktionär, sondern auch Mitglied der Nationalen Sozialisten Rostock, und das ist mal ein GANZ anderes Kaliber.
2.: Also wenn sie mit jemandem liiert sind, dem oder der sie nur die Hand geben oder von dem sie gehört habem dass er oder sie jemandem die Hand gegeben hat, ist das ihre Sache. Aber wer in einer Partnerschaft mit einem aktiven Rechtsradikalen steckt, der hat einfach ein Problem, wenn es darum geht, als Repräsentant für den Olympischen Gedanken in der Öffentlichkeit zu stehen. Das weiß auch Frau Drygalla wohl inzwischen, nur denen, die hier die gleiche "Sippenhaft" beklagen, die sie bei anderen Menschen ausdrücklich einfordern, verstehens offenbar nicht.

03.08.2012
14:18
Ruderin Drygalla verlässt wegen rechter Kontakte deutsche Olympia-Mannschaft
von b.scheuert | #53

Ich bin politisch eher ein Linker, aber sowas ist doch wohl typisch deutsche Hysterie. Oder wer ist jetzt alles zu Schaden gekommen? Lächerlich!

03.08.2012
14:17
Ruderin Drygalla verlässt wegen rechter Kontakte deutsche Olympia-Mannschaft
von PESATO | #52

Diese Meinungsdiktatur wird immer schlimmer..........Keiner ist bis jetzt bereit unsere Bundeskanzlerin zu entfernen weil Sie in der FDJ u.s.w. war, auch keiner wird den Herrn Ströbele entfernen, nur weil er sich mit bei der Abstimmung zu Finanzhilfen für Spanien mit Nein solidarisiert hat. Auch kein Islamist oder Islamisten-freund wird von Olympia ausgeschlossen. Kein Freund eines Mauermörders muss gehen. Aber wenn jemand jemanden kennt, der bei der NPD ist, dann muss der/die weg. Dabei will ich nicht die NPD etc. in Schutz nehmen, jedoch ist diese Partei nicht verboten und man hat diese Tatsachen zu respektieren, ob es einen gefällt oder nicht.

03.08.2012
14:10
Ruderin Drygalla verlässt wegen rechter Kontakte deutsche Olympia-Mannschaft
von Captain_Obvious | #51

Hat sie "Tirpitz" aufs Boot gepinselt und die Reichskriegsflagge gehisst?
Oder worum gehts?

03.08.2012
14:05
Lesen und übergeben!
von bigkahuna | #50

http://info-rostock.org/

Fein Mitleid für Faschisten!
Rudert alleine!

Aus dem Ressort
Pole Majka holt Etappensieg - Nibali vor Tour-Krönung
Tour de France
Der Pole Rafal Majka hat die 17. Etappe der 101. Tour de France in den Pyrenäen gewonnen. Der Fahrer vom Team Tinkoff holte sich nach 124,5 Kilometern und vier schweren Bergwertungen den Sieg in Saint-Lary Pla d'Adet. Das Gelbe Trikot verteidigte der Italiener Vincenzo Nibali erfolgreich.
Schalker Goretzka bei Bayern-Arzt - Farfan zur Reha in Peru
Schalke-Trainingslager
Im Dreier-Pack ging es für die verletzten Schalker Leon Goretzka, Jan Kirchhoff und Timon Wellenreuther vom Trainingslager im bayrischen Grassau ins nahegelegene München. Dort wurden sie von Bayern Münchens Arzt Dr. Müller-Wohlfahrt untersucht. Ein Comeback von Farfan rückt indes in weite Ferne.
BVB verlängert Vertrag mit Nachwuchs-Chef Lars Ricken
Lars Ricken
Der ehemalige BVB-Spieler Lars Ricken bleibt Borussia Dortmund auch noch bis 2017 vertraglich verbunden. Der Fußball-Bundesligist verlängerte den Vertrag des Nachwuchskoordinators. Ricken hat den Posten seit 2008 inne.
Deutsches WM-Quartier - steht das Campo Bahia vor dem Aus?
Campo Bahia
Das Campo Bahia war während der Fußball-WM Rückzugsort und Ruheoase für die Spieler der deutschen Nationalelf. Doch dem Luxuskomplex droht womöglich das Aus. Brasilianische Medien berichten von unbezahlten Steuern und einer drohenden Pfändung. Die Betreiber des Resorts sprechen von einem Irrtum.
Sportchef Völler will mit Bayer Borussia Dortmund ärgern
Rudi Völler
Der BVB und Trainer Jürgen Klopp haben auch in der kommenden Bundesliga-Saison das Ziel als Bayern-Jäger klar vor Augen. Leicht wird das sicher nicht. Vor allem, weil hinter Dortmund die Konkurrenz lauert. Rudi Völler und Bayer Leverkusen haben es auf Borussia Dortmund abgesehen.
Lahm-Rücktritt
Philipp Lahms Rücktritt aus der deutschen Nationalmannschaft...