Das aktuelle Wetter NRW 11°C
Sport

Ruder-Olympiasieger Free beendet Karriere

03.06.2012 | 11:44 Uhr
Funktionen

Der australische Ruder-Olympiasieger Duncan Free hat verletzungsbedingt seine Karriere beendet und kann sich damit nicht den Traum von seinen fünften Sommerspielen erfüllen.

Sydney (SID) - Der australische Ruder-Olympiasieger Duncan Free hat verletzungsbedingt seine Karriere beendet und kann sich damit nicht den Traum von seinen fünften Sommerspielen erfüllen. Der 39-Jährige, der 2008 in Peking im Zweier ohne Steuermann mit Drew Ginn Gold gewonnen hatte, nannte eine langwierige Rippenverletzung als Grund für seinen Rücktritt. "Ich habe alles gegeben, aber der Körper hat nicht mitgespielt", sagte Free.

Vor einem Jahr war er beim Fahrrad fahren mit einem Auto zusammengeprallt und hatte neben dem Bruch des rechten Beins schwere Rippenverletzungen erlitten. "Ich bin stolz, dass ich nach dem Unfall überhaupt nochmal zurückgekehrt bin und die Trials für Olympia in Angriff nehmen konnte", sagte Free, der bei seinem Olympia-Debüt 1996 in Atlanta Bronze im Doppelvierer gewonnen hatte.

sid

Kommentare
Aus dem Ressort
Bochum nimmt sich vor dem Aue-Spiel selbst in die Pflicht
Ausblick
Nach zuletzt zwei Nullnummern gibt es unter den Profis und Verantwortlichen beim VfL nur eine Meinung: Beim Heimspiel gegen Aue „muss ein Sieg her“.
Immobile überragend bei 2:2 des BVB gegen Wölfe - Note 1,5
Einzelkritik
Eine Torvorlage, ein Tor - Ciro Immobile war der überragende Mann beim 2:2 von Borussia Dortmund gegen den VfL Wolfsburg.
Erst mies, dann Matchwinner - Note 3,5 für Neustädter
Einzelkritik
Gut gekämpft, glücklich gewonnen. Mit 2:1 setzte sich Schalke bei Aufsteiger Paderborn durch. Den Schalkern genügte eine gute kämpferische Leistung.
Gladbach-Manager Eberl erklärt Hinrunden-Erfolg
Gladbach
Borussia Mönchengladbach kann auch schon vor dem letzten Spieltag der Bundesliga-Hinrunde zufrieden sein mit einer "sehr schönen Halbzeit".
Schalke dreht das Spiel - Neustädter schießt das Siegtor
16. Spieltag
Fußball-Bundesligist Schalke 04 hat gegen Paderborn Nehmerqualitäten bewiesen. Nach einem Rückstand schlugen die Blau-Weißen noch mal zurück.