Ronaldo macht Real zum spanischen Wintermeister

Madrid.. Nach dem Pokal-Frust und den privaten Trennungs-Schlagzeilen hat Cristiano Ronaldo mit Real Madrid wieder sportlich zugeschlagen. Der Weltfußballer steuerte am Sonntag gleich zwei Treffer zum ungefährdeten 3:0 (0:0) des Champions-League-Siegers beim Madrider Vorstadtklub FC Getafe bei.

Real sicherte sich damit den inoffiziellen Titel des Wintermeisters. Ein gutes Vorzeichen für den Titelkampf in der spanischen Primera Division: In fast 70 Prozent der Fälle, in denen die Madrilenen den Wintertitel gewannen, wurden sie später auch Meister.

Die Königlichen benötigten am letzten Spieltag der Hinrunde in der Primera División allerdings mehr als eine Stunde, bevor Ronaldo den Abwehrriegel knackte (62.). Drei Tage nach dem bitteren Pokal-Aus als Titelverteidiger im Achtelfinale gegen Meister Atlético Madrid erhöhte Gareth Bale (66.) wenig später auf 2:0. Ronaldo (78.), dessen langjährige Freundin Irina Shayk am Samstag das Ende der Beziehung bestätigten ließ, stellte den Endstand her.

Auch Lionel Messi, der Ausnahmefußballer des FC Barcelona, trumpfte am Sonntag groß auf: Beim 4:0-Sieg beim Aufsteiger Deportivo La Coruña gelangen dem Argentinier drei Treffer.