Das aktuelle Wetter NRW 23°C
Bayern München

Robben von Bayern-Fans gegen Niederlande gnadenlos ausgepfiffen

22.05.2012 | 22:49 Uhr
Robben von Bayern-Fans gegen Niederlande gnadenlos ausgepfiffen
Arjen Robben wurde im Wiedergutmachungs-Spiel des FC Bayern München gegen die Niederlande von den eigenen Fans gnadenlos ausgepfiffen.Foto: Getty Images

München.  In einer unterhaltsamen Begegnung gewann der FC Bayern die „Arjen-Robben-Wiedergutmachung“ gegen die Niederlande 3:2. Hauptdarsteller Arjen Robben wurde allerdings erst in der 76. Minute eingewechselt und von zahlreichen Bayern-Fans mit einem gellenden Pfeifkonzert bedacht.

Drei Tage nach dem „Drama dahoam“ war Bayern München zwar im Kopf noch „total leer“, aber zumindest verletzte sich im überflüssigsten Spiel des Jahres nicht noch einer der Fußball-Nationalspieler. Allerdings hatte die tragische Figur Bastian Schweinsteiger bei der „Arjen-Robben-Wiedergutmachung“ schon zuvor wegen einer Wadenprellung passen müssen. In einer dennoch recht unterhaltsamen Begegnung gewann der deutsche Rekordmeister gegen die Niederlande 3:2 (2:2).

Hauptdarsteller Robben musste nach seiner Einwechslung bei den Niederländern in der 76. Minute nach seinem verschossenen Elfmeter in der Verlängerung des Champions-League-Endspiels gegen den FC Chelsea (3:4 i.E.) lautstarke Pfiffe hinnehmen, einige Bayern-Fans feuerten ihn aber auch mit aufmunternden Sprechchören an.

Kein totaler Umbruch beim FC Bayern

Die gebeutelten Bayern interessierte gleichwohl nichts weniger als diese lästige Pflichtaufgabe, die schon vor Monaten vereinbart worden war. „Wir sind alle im Kopf total leer. Es wird noch einige Zeit dauern. Es war zu brutal“, sagte Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge in der ARD, der trotz der großen Enttäuschung über die zweite titellose Saison infolge keinen totalen Umbruch ankündigte. Auch Präsident Uli Hoeneß wollte „heute nichts Grundsätzliches diskutieren“.

„Wir haben eine gute Mannschaft. Ich glaube nicht, dass wir irgendetwas Verrücktes machen müssen. Wir werden keine Tabula-Rasa-Veranstaltung machen“, sagte Rummenigge. Die Bayern, die am 3. Juli wieder das Training aufnehmen, die ersten EM-Fahrer eine Woche später, seien nicht an der Qualität gescheitert, sondern am „Pech.“ Hoeneß will „Dinge, die ich nach dem Spiel gesagt habe, irgendwann mal vertiefen.“ Ein Interesse am Schalker Nationalspieler Benedikt Höwedes , der am Dienstag ins Gespräch gebracht worden war, wurde von Rummenigge dementiert.

Nur 14 Minute spielte indes der, um den es an diesem Abend eigentlich ging - Arjen Robben. Weil der Flügelstürmer nach der WM 2010 ein halbes Jahr wegen eines Muskelrisses gefehlt hatte, begann der Streit des FC Bayern mit dem niederländischen Verband KNVB. Das „Arjen-Robben-Versöhnungsspiel“ war ein Kompromiss, der den Zwist beendete.

Van Marwijk gibt Robben frei

Robben braucht noch Trost und Nationalcoach Bert van Marwijk gesteht ihm dies zu. „Arjen bekommt bis Freitag frei“, sagte er. Van Marwijk ist aber zuversichtlich, den Offensivstar bis zur EM wieder aufzubauen. „Wenn Fußballer untereinander sind, dann machen sie Spaß, dann geht das ganz schnell.“

Schweinsteigers Teilnahme an der EM ist trotz der Prellung nicht in Gefahr. Der 28 Jahre alten Nationalspieler, der gegen Chelsea den letzten Münchner Elfmeter verschoss, soll wie geplant mit den anderen Münchnern am Samstagabend zum DFB-Team stoßen.

Schalkes Huntelaar glich Bayern-Führung aus

Wenigstens wurden die 33.000 Zuschauer, übrigens Minuskulisse bei einem Bayern-Heimspiel in der Arena, mit sehenswerten Toren unterhalten. Toni Kroos (17.) traf mit einem 30-Meter-Schuss, den Schalkes Torjäger Klaas-Jan Huntelaar (18.) aber umgehend konterte. Luciano Narsingh (20.) glückte per Lupfer das 2:1 für die Elftal, die aus dem Trainingslager in Lausanne/Schweiz angereist war. Nils Petersen (28.) antwortete mit einem wuchtigen Kopfball. Der eingewechselte Mario Gomez traf in der 87. Minute zum Münchner Sieg.

Allerdings war auch offensichtlich, dass sich kein Akteur bei dieser Nebensächlichkeit verletzten wollte. Bis auf Holger Badstuber wurde zudem keiner der deutschen Nationalspieler länger als 45 Minuten eingesetzt. Wenn am 13. Juni im ukrainischen Charkow (20.45 Uhr) die DFB-Auswahl im Vorrundenspiel der Gruppe B dem Erzrivalen gegenübersteht, wird es soviel Rücksicht aber gewiss nicht geben. (sid)


Kommentare
23.05.2012
18:42
Robben von Bayern-Fans gegen Niederlande gnadenlos ausgepfiffen
von mlenza | #26

Jetzt haben die Bayern auch ihren 19.05. . Der für Schalke war 20001.......

23.05.2012
17:05
Robben von Bayern-Fans gegen Niederlande gnadenlos ausgepfiffen
von dummmberger | #25

Die pfeifenden Bayern-Fans sollten vielleicht einmal kurz überlegen, was die Bayern in den letzten Jahren ohne Robben erreicht hätten.

Natürlich ist es ärgerlich, wenn Robben z.B. von halbrechts abzieht, statt den Mitspieler zu suchen, und der Ball dann daneben geht.
Aber wie oft hat er so getroffen und für die Bayern die Kohle aus dem Feuer geholt.
Da haben ihn dieselben Fans in den Himmel gehoben, die ihn jetzt auspfeifen.

Und wichtige Elfer haben fast alle großen Spieler schon vergeben.

23.05.2012
15:31
Robben von Bayern-Fans gegen Niederlande gnadenlos ausgepfiffen
von Lieber_nicht | #24

Es sollte doch langsam allen bekannt sein: dieser Verein aus Nordtirol hat keine Fans, sondern nur Kunden und die waren halt ungehalten :-)))
Schlimmer finde ich, dass die ARD für diesen Schwachsinn Gebührengelder ausgegeben hat. Da wäre ja die Ausstrahlung des Testbildes sinnvoller gewesen !!!

Und um auf einen vorherigen Kommentar zurückzukommen: Wo ist denn Ludwig II abgeblieben ? Trocknet er immer noch seine Tränen oder tröstet er den Wurst-Ulli ???

23.05.2012
13:09
Robben von Bayern-Fans gegen Niederlande gnadenlos ausgepfiffen
von Tolli | #23

Das ist halt das Münchener Operetten Publikum.

19.05.2012 - Unvergessen!

23.05.2012
12:55
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #22

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

1 Antwort
albertus28
von campe | #22-1

So ist das halt mit den großen Sprüchen der Verantwortlichen, sie können auch mal als Bumerang zurückkommen.
Wie sagte noch J. Klopp vor der CL Auslosung.
" Nicht wir müßen Angst haben wen wir zugelost bekommen sondern die anderen müßen Angst haben das wir ihnen zugelost werden.

So haben wir alle unser Leid mit den Aussagen zu tragen.

Sportliche Grüße

23.05.2012
12:54
Hoenes:"Nicht an der Qualität sondern am Pech gescheitert"
von albertus28 | #21

Nun,dann ist dem BVB und auch allen anderen(internationalen) Wettbewerbern nur zu wünschen,dass Hoenes und seine nur vom Pech verfolgte"Qualitätstruppe"auch in der nächsten Saison mit dieser Einstellung/Arroganz antritt.
PS
Hochmut kommt stets vor dem Fall

1 Antwort
albertus28
von campe | #21-1

So ist das halt mit den großen Sprüchen der Verantwortlichen, sie können auch mal als Bumerang zurückkommen.
Wie sagte noch J. Klopp vor der CL Auslosung.
" Nicht wir müßen Angst haben wen wir zugelost bekommen sondern die anderen müßen Angst haben das wir ihnen zugelost werden.

So haben wir alle unser Leid mit den Aussagen zu tragen.

Sportliche Grüße

23.05.2012
12:50
Wo sind sie geblieben....
von soistdas1904 | #20



die LUDWIG II und Rentner4rr - Sprecher der doch so grandiosen Bayern...

wo, wo hat es hingetrieben. Man(n) muss sich schon Sorgen machen....

Ja, ja so kann es im Leben gehen. Erst große Klappe und dann weg vom Fenster.....

hahahahahahahahahahahaha :=))))) !!

23.05.2012
12:37
Robben von Bayern-Fans gegen Niederlande gnadenlos ausgepfiffen
von Oemes | #19

Die BussisBussis sind natürlich Arbeitsmäßig untadelig und machen NIE einen Fehler.
Es sind halt nur Zuschauer

23.05.2012
12:20
Robben von Bayern-Fans gegen Niederlande gnadenlos ausgepfiffen
von campe | #18

Zuerst einmal finde ich Pfiffe gegen eigene Spieler geht gar nicht. Das jetzt wieder von den Idioten die gepiffen haben auf alle Fans geschloßen wird liegt in der Natur eines jeden Bayern Gegners.
Das sich darüber hier auch viele Schalker äußern finde ich jedoch schon komisch.Ich erinnere mich an einen gewissen Kevin K. der von den eigenen Fans gnadenlos ausgepiffen wurde, auch ein Möller und Metzelder hatten es nicht leicht.
Trotzdem ist es schön das doch so viele Bayern Gegner sich das Spiel gestern angesehen haben obwohl es dort um gar nichts ging.

Sportliche Grüße

23.05.2012
12:15
Geldverschwendung bei ARD
von sympy04 | #17

Warum wurde dieses unnnötige Spiel eigentlich im Fernsehen übertragen ?
Die Verantwortlichen der ARD müssten wegen Verschwendung von Gebühren (und Subventionierung des FCB) angezeigt werden.

Aus dem Ressort
Kehl reicht BVB-Kapitänsamt weiter - Hummels als Nachfolger?
BVB-Trainingslager
Mit seinem Rücktritt vom Kapitänsamt bei Borussia Dortmund hat Sebastian Kehl für große Überraschung gesorgt. Sechs Jahre war der 34-Jährige im Amt - wahrscheinlichster Kandidat auf die Nachfolge ist ein frischgebackener Weltmeister.
Prothesen-Weitspringer Rehm schreibt EM in Zürich ab
Leichtathletik
Weitspringer Markus Rehm verzichtet auf juristische Mittel gegen seine Nicht-Berücksichtigung für die Leichtathletik-EM in Zürich. Der Paralympics-Sieger sprang am Wochenende bei den Deutschen Meisterschaften weiter als die nichtbehinderte Konkurrenz, wurde vom Verband jedoch nicht nominiert.
Pierre De Wit will sich seinen Platz beim MSV erarbeiten
De Wit
Dass der Stellvertreterposten nicht automatisch ein Freifahrtschein für den Ligabetrieb ist, musste Pierre De Wit bereits beim Auftakt in Regensburg feststellen. Dort musste er zunächst auf die Bank und Tim Albutat den Vortritt lassen. „Ich muss mir meinen Platz erarbeiten“, sagt „Piero“.
Luthe ist bereit für den Saisonstart beim VfL Bochum
Luthe
Andreas Luthe, Torwart und Kapitän des VfL Bochum, sieht sich fit genug für das Spiel gegen Fürth am Samstag. Überhaupt hat Trainer Peter Neururer - Stand jetzt - die Qual der Wahl: „Es wird absolute Härtefälle geben“, sagte er.
RWE vor dem Saisonstart - Zwischen Bedenken und Vorfreude
Fußball-Regionalliga
Auch RWE-Trainer Marc Fascher fiebert dem Saisonstart am Freitag an der Hafenstraße gegen die Sportfreunde Lotte entgegen. Bis dahin muss er sich in der Torhüterfrage entscheiden und den Kapitän bestimmen. So oder so - Fascher erwartet ein "intensives Spiel".
BVB-Kapitän
Sebastian Kehl ist als BVB-Kapitän abgetreten - wer soll sein Nachfolger werden?

Sebastian Kehl ist als BVB-Kapitän abgetreten - wer soll sein Nachfolger werden?