Rittner grübelt noch über Aufstellung im Fed-Cup

Sotschi..  Vier Tage nach ihrem Turniersieg in Charleston hat Angelique Kerber am Donnerstag erstmals mit dem deutschen Fed-Cup-Team trainiert. Die 27 Jahre alte Kielerin absolvierte mit Andrea Petkovic eine rund 90-minütige Einheit auf dem Sandplatz in der Adler-Arena von Sotschi. „Ich bin natürlich noch ein bisschen müde“, sagte Kerber. „Aber ich bin froh, dass ich in Charleston gespielt und mit dem Titel meine etwas schwierigere Phase überwunden habe.“ Erst in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch war die Nummer zwei im Team der deutschen Tennis-Damen aus den USA kommend in Sotschi eingetroffen und hatte am Mittwoch noch trainingsfrei.

Ob Kerber für das Einzel am Samstag nominiert wird oder Bundestrainerin Barbara Rittner der zuletzt wiedererstarkten Sabine Lisicki den Vorzug gibt, ist noch offen. „Ich weiß es wirklich noch nicht, wer spielt“, sagte Rittner. Als gesetzt für das Einzel gilt die Weltranglisten-Elfte Petkovic. Bis spätestens zur Auslosung am Freitag (12 Uhr MESZ) muss die Teamchefin ihre Einzelspielerinnen für die Partien am Samstag (13 Uhr/Sat.1 Gold und www.tennis.de) benennen. „Normalerweise entscheide ich das immer spätestens am Donnerstagabend. Es könnte diesmal sein, dass ich mich vielleicht zum ersten Mal erst am Freitagmorgen entscheide“, sagte Rittner.