Das aktuelle Wetter NRW 11°C
Olympia

Ringen 2020 und 2024 weiter im Olympia-Programm

08.09.2013 | 17:59 Uhr
Ringen 2020 und 2024 weiter im Olympia-Programm
FILA-Präsident Nenad Lalovic konnte die 125. IOC-Vollversammlung vom Olympiaverbleib des Ringens überzeugen.Foto:  David Fernandez

Buenos Aires  Ringen behält bei den Spielen 2020 und 2024 seinen Status als olympische Sportart. Die 125. Vollversammlung des Internationalen Olympischen Komitees vergab in Buenos Aires den letzten freien Platz im Programm an den Traditionssport.

Ringen setzte sich mit 49 von 95 abgegebenen Stimmen vor den Mitbewerbern Baseball/Softball und Squash durch. Damit korrigierte die IOC-Session das Fehlurteil der eigenen Exekutive, die sich im Februar für die Streichung des jahrtausendealten Sport aus dem Programm ausgesprochen hatte.

"Es war solch ein Fehler, er muss einfach korrigiert werden", sagte IOC-Präsidentschaftskandidat Denis Oswald aus der Schweiz schon vor der Abstimmung stellvertretend für viele. Die Entscheidung vor sieben Monaten hatte weltweit Empörung hervorgerufen. Zu den entschiedensten Fürsprechern der Ringer hatte unter anderen Kremlchef Wladimir Putin gezählt.

Olympia 2020
Tokio knackt mit Olympia-Zuschlag den Milliarden-Jackpot

Tokio richtet im Jahr 2020 die Olympischen Spiele aus. Die japanische Hauptstadt setzte sich am Samstag in Buenos Aires bei der geheimen Abstimmung auf der 125. IOC-Vollversammlung gegen die Mitbewerber Istanbul und Madrid durch. Für Tokio war es ein harter Kampf in einer dramatischen Wahl.

Mit umfassenden Regeländerungen hatte die Sportart in den vergangenen Monaten unter dem neuen Verbandspräsidenten Nenad Lalovic ihren Reformprozess vorangetrieben. In Zukunft wird in zwei Runden à drei Minuten gekämpft. Aktivität soll belohnt werden, das Wertungssystem wurde vereinfacht, und es gibt zwei Gewichtsklassen mehr für Frauen - auf Kosten der Männer.

Golf und Rugby 2016 olympisch

 Auch der FILA-Vorstand öffnet sich für Frauen, eine Vizepräsidentin soll her. "Der Verband hat die Gründe für die Streich-Empfehlung verstanden und gut reagiert", lobte Rogge.

Mit der Entscheidung pro Ringen bleibt nun beim Olympia-Programm alles beim alten. Die groß angekündigte Reformpolitik von IOC-Präsident Jacques Rogge beschränkt sich auf die Aufnahme von Golf und Rugby bei den Spielen 2016 in Rio de Janeiro. (dpa)



Kommentare
09.09.2013
09:21
Ringen 2020 und 2024 weiter im Olympia-Programm
von ditku | #1

Eine richtige Entscheidung. Wäre schade gewesen um diese ur-olympische Sportart.

Aus dem Ressort
LIVE! RWO gelingt die Wende - Fleßers mit dem 2:1 gegen Kray
Live-Ticker
Rot-Weiss Essen und Alemannia Aachen haben sich in der Fußball-Regionalliga am FC Kray bereits die Zähne ausgebissen. Nun tritt das Überraschungsteam bei Rot-Weiß Oberhausen im Stadion Niederrhein an. Bei den Oberhausenern hängt der Haussegen schief.
LIVE! Frahn erhöht zum 2:0 für Leipzig gegen den VfL Bochum
Live-Ticker
Der VfL Bochum eröffnet den elften Spieltag der 2. Bundesliga mit einem Auswärtsspiel bei RB Leipzig. Die Verantwortlichen beider Klubs gaben in den Wochen vor dem Spiel einige brisante Interviews. Viele VfL-Fans traten die Fahrt nach Leipzig nicht an. Außerdem trifft Fürth auf Frankfurt. Aalen...
Rarreck-Trennung - Ex-S04-Arzt sollte häufiger anwesend sein
Mannschaftsarzt
Der FC Schalke 04 gab am Donnerstag bekannt, dass der Vertrag mit dem ehemaligen Mannschaftsarzt Dr. Thorsten Rarreck einvernehmlich zum 31. Oktober beendet wird. Vor zwei Wochen wurde Schalkes langjähriger Mannschaftsarzt freigestellt.
Gladbach lässt gegen Limassol Traoré von der Leine
Matchwinner
Schon früh in der Partie deutete sich an, dass Ibrahima Traoré einen guten Tag erwischt hatte. Der Flügelspieler erledigte Apollon Limassol in der Europa League fast im Alleingang und erzielte zwei Treffer und eine Vorlage für Borussia Mönchengladbach.
Weltfußballerin Angerer und Keßler auf der Fifa-Auswahlliste
Frauenfußball
Der Fußball-Weltverband Fifa hat am Freitag in Zürich die jeweils zehn Nominierten für die Wahl zur Weltfußballerin und die weltbeste Trainerin des Jahres 2014 bekanntgegeben. Auch deutsche Fußballerinnen stehen auf der Liste. Die Preisträger werden am 12. Januar 2015 beim Fifa Ballon d'Or...
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?