Rettig zieht es zurück in die Bundesliga

Frankfurt..  Die Deutsche Fußball-Liga verliert ihren Mann der Praxis: Geschäftsführer Andreas Rettig löst überraschend zum Sommer seinen Vertrag bei der DFL auf, er will zurück in die Bundesliga. „Mit Blick auf meine persönliche Lebensplanung bin ich zu dem Entschluss gekommen, dass ich meine Zukunft im Klub-Fußball sehe. Ohne dass es bereits konkrete Überlegungen mit Blick auf kommende Aufgaben gibt, war es folgerichtig, keine Vertragsverlängerung anzustreben“, sagte der 51-Jährige.

Nach Informationen des TV-Senders Sky Sport News HD soll Rettig ein Topkandidat für die Nachfolge von Eintracht Frankfurts Vorstandschef Heribert Bruchhagen sein. Dessen Vertrag endet 2016, der 66-Jährige will ihn nicht mehr verlängern.

Der Vertrag von Rettig bei der DFL wäre noch bis Ende 2015 gelaufen, er wird auf seine Bitte hin zum 30. Juni aufgelöst. Der frühere Manager des SC Freiburg, des 1. FC Köln und des FC Augsburg wird seine Tätigkeit aber bereits von März an ruhen lassen.