Rekordpreisgeld bei Schwimm-WM: 5,5 Millionen Dollar

Mit einem um knapp 80 Prozent höheren Preisgeld können die Schwimmer bei der WM im russischen Kasan (24. Juli bis 9. August) rechnen. Der Weltverband lobt eine Rekordprämie von 5,5 Millionen US-Dollar (4,88 Millionen Euro) aus, teilte die FINA mit.

Berlin.. Das sind immerhin 2,4 Millionen Dollar mehr als bei der WM vor zwei Jahren in Barcelona. Jeder Einzelweltmeister kann sich über einen Gold-Bonus von 20 000 Dollar (17 740 Euro) freuen, jeder Achte immerhin noch über 1000 Dollar (890 Euro).

Von der Gesamt-Preissumme kassieren die Becken-Schwimmer mit 2,5 Millionen Dollar den Löwenanteil. Jeder der acht Finalisten in allen Disziplinen bekommt einen Anteil von der Prämie, bei den Turmspringern sogar 14 Männer und 12 Frauen. 2013 waren es nur jeweils sechs Athleten, die vom Weltverband ein Preisgeld erhielten.