Das aktuelle Wetter NRW 4°C
Revierderby

Fanbus beschädigt - Hundert BVB-Fans vor Derby in Gewahrsam

09.03.2013 | 16:06 Uhr
BVB-Fans brennen beim Revierderby auf Schalke Pyrotechnik ab.Foto: dapd

Gelsenkirchen.  Eine "emotionale Stimmungslage" herrschte nach Auskunft der Polizei zum Revierderby in Gelsenkirchen. Ein Fanbus wurde beschädigt, mit dem Anhänger des BVB angereist waren. Im Stadion zündeten Dortmund-Fans zu Beginn des Spiels Pyrotechnik.

Rund um das Revierderby der Fußball-Bundesliga zwischen Schalke 04 und Borussia Dortmund (2:1) herrschte bis zum Samstagabend nach Auskunft der Polizei weitgehend Ruhe. Das Spiel sei von Ausschreitungen rivalisierender Fangruppen weitestgehend verschont geblieben, stellte die Polizei Gelsenkirchen am Abend in ihrer Bilanz fest.

Fans zerstörten Scheiben im Bus

"Wir hatten zwar vor dem Anpfiff 101 Ingewahrsamnahmen von Dortmunder Anhängern zu verzeichnen, von denen einige auf dem Weg zum Stadion die Scheiben eines Shuttle-Busses von innen zerstört haben. Deren Personalien haben wir aufgenommen, die Personen wurden während des Spiels festgehalten, nach dem Abarbeiten der Personalien aber wieder auf freien Fuß gesetzt', berichtete Polizeisprecher Konrad Kordts.

Ein Derby — 20 Klopp-Gesichter

Nach Auskunft der Polizei war der Bus in einem Konvoi vom Hauptbahnhof zum Stadion unterwegs, als die Heckscheibe herausgetreten und -geschlagen wurde. Kurz danach seien zwei weitere Scheiben herausgeflogen. Die Gruppe sei bereits vor Fahrtantritt am Hauptbahnhof durch aggressives Verhalten aufgefallen. Deswegen wurde der Bus für weitere Ermittlungen von der Polizei zum nahe gelegenen Präsidium gelotst.

"Rauchbombe" im Essener Bahnhof gezündet

Im Hauptbahnhof Essen hatten Unbekannte auf einem Bahnsteig eine "Rauchbombe" gezündet. Während der Einfahrt in den Hauptbahnhof Gelsenkirchen bewarfen Unbekannte mehrere Gleisarbeiter mit Pyrotechnik. Zudem detonierte ein "Polenböller" auf einem Treppenabgang; ein Bundespolizist wurde dabei verletzt. Vor einer Gaststätte am Bahnhof zündete ein 16-Jähriger Pyrotechnik. Er wurde von der Bundespolizei in Gewahrsam genommen.

Fans beim Revierderby

Desweiteren berichtet die Polizei von Körperverletzungen in den Hauptbahnhöfen Dortmund und Gelsenkirchen. Über den Hauptbahnhof Gelsenkirchen reisten insgesamt 2200 Dortmunder Fans und 3000 Schalke Fans zum Derby an.

Randale am Dortmunder Flughafen

Nach dem Spiel sei eine Auseinandersetzung zwischen Schalker und Dortmunder Fans beim Verlassen des Stadions von der Polizei verhindert worden. 'Insgesamt sind wir mit dem Verlauf des Derbytages sehr zufrieden. Die vielen Appelle der Vereinsvertreter, der DFL und der Polizei haben gefruchtet', sagte Kordts.

Die Polizei war mit einem Großaufgebot vor Ort , um Krawalle wie beim Hinspiel am 20. Oktober zu verhindern. Am Mittwochabend war es am Dortmunder Flughafen zu Auseinandersetzungen zwischen Fußball-Fans gekommen. (sid/we)

Fankrawall in Dortmund

Kommentare
10.03.2013
21:06
Teil 4
von Qantas | #21

... darauf beschränken einfach mal sinnvolle, gut recherchierte Artikel rauszubringen, wenn man die Leute auch zum lesen bringt, wenn man einfach in...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Ex-Sportvorstand Uwe Harttgen reicht Klage gegen RWE ein
Klage
Der 50-jährige Ex-Profi Harttgen will die Fortzahlung seiner monatlichen Bezüge bis zum regulären Vertragsende im Februar 2017 erreichen.
Der Abschluss war enttäuschend beim VfL Bochum
Fankolumne
Vier Bochum-Fans bewerten für uns jeweils im Wechsel die Auftritte ihres VfL. Martin Dombrowski über das 0:0 gegen Sandhausen und den Saisonausklang.
DEG verpflichtet finnischen Verteidiger Rönnberg
Kaderplanung
Ab der kommenden Saison geht der finnische Verteidiger Joonas Rönnberg für die Düsseldorfer EG aufs Eis. Er unterschrieb einen Einjahresvertrag.
Bitter für Schalke 04: Khedira zieht wohl Juventus Turin vor
Khedira
Vor kurzem sah Schalke-Boss Tönnies "einen hohen Prozentsatz", dass Sami Khedira zu Schalke 04 wechselt. Nun hat sich Khedira wohl anders entschieden.
Schaaf tritt als Trainer von Eintracht Frankfurt zurück
Rücktritt
Thomas Schaaf hat bei Eintracht Frankfurt hingeschmissen. Der Fußballtrainer will nicht länger bei dem Bundesligisten bleiben.
article
7703417
Fanbus beschädigt - Hundert BVB-Fans vor Derby in Gewahrsam
Fanbus beschädigt - Hundert BVB-Fans vor Derby in Gewahrsam
$description$
http://www.derwesten.de/sport/polizei-sichert-derby-mit-grossaufgebot-fanbus-beschaedigt-id7703417.html
2013-03-09 16:06
Revierderby,Schalke,BVB,Gelsenkirchen,Polizei,Krawall,Randale,Fans
Sport