Petkovic verpasst Finale von Miami

Miami..  Ihre Laune war „im Eimer“ - aber mit etwas Abstand zog Andrea Petkovic trotz des verpassten Finales eine positive Bilanz ihrer Auftritte beim hochkarätig besetzten Tennisturnier in Miami. „Ich habe fantastisch gespielt diese Woche und habe, glaube ich, ein nächstes Level erreicht“, sagte die deutsche Nummer eins nach ihrer 3:6, 3:6-Halbfinalniederlage gegen Carla Suárez Navarro aus Spanien.

Nach zuvor vier famosen Zwei-Satz-Siegen wirkte Petkovic in der Mittagssonne von Miami unkonzentriert und hatte Probleme mit dem soliden Spiel der Spanierin. „Ich hatte jetzt viele Mädels, die sehr schnell spielen, Carla spielt ein bisschen mehr Spin und man musste den Punkt erarbeiten. Aber ich hatte nicht die Geduld, mich da reinzufuchsen“, sagte die Darmstädterin.

Während Suárez Navarro im Endspiel des mit 5,38 Millionen Dollar dotierten Turniers auf Titelverteidigerin Serena Williams (USA) trifft, konzentriert sich Petkovic bereits auf die kommende Woche. Dann schlägt die Weltranglisten-Zehnte beim Sandplatz-Turnier in Charleston auf. Als Titelverteidigerin.