Pat Cortina gibt dem Nachwuchs eine Chance

München..  Eishockey-Bundestrainer Pat Cortina muss beim Drei-Nationen-Turnier Ende der Woche in der Slowakei auf André Rankel, Patrick Hager und Philip Gogulla verzichten. Die drei Angreifer treten die Reise nach Banska Bystrica nicht an. Der 50-jährige Cortina nominierte die beiden Nürnberger Leonhard Pföderl und Marius Möchel als weitere Neulinge sowie Marcel Ohmann von den Kölner Haien nach.

Am Donnerstag und Freitag (jeweils 17 Uhr) trifft das deutsche Eishockey-Nationalteam auf Gastgeber Slowakei und die Schweiz. Der unter Druck stehende Cortina nutzt das Turnier, um vor der Weltmeisterschaft in Mai einigen unerfahrenen Spielern eine Bewährungschance zu geben.

Neben Pföderl und Möchel ist auch Nicolas Krämmer von den Hamburg Freezers als Debütant dabei. „Alle drei haben sich ihre Chance verdient. Es wird interessant sein zu sehen, wie sie sich auf diesem Level und in neuen Rollen zurechtfinden werden“, erklärte Cortina, der gleich sechs Spieler aus Köln berief.

Insgesamt zehn Spieler des aktuellen Kaders haben weniger als sechs Länderspiele absolviert. „Die erfahrenen Spieler bilden das Gerüst unseres Teams. Sie sollen die Jüngeren führen und auf das nächste Level bringen“, sagte Cortina.

Ernst wird es für Cortina bei der WM in Prag und Ostrau vom 1. bis 17. Mai. Dann geht es für den Bundestrainer um seine Zukunft beim DEB. Eine Verlängerung seines nach der WM auslaufenden Vertrages gilt derzeit als unwahrscheinlich. Unter Cortina war das Nationalteam bei der WM 2014 nur 14. geworden und hatte im Jahr zuvor zum ersten Mal überhaupt die Olympia-Qualifikation verpasst.