Das aktuelle Wetter NRW 2°C
Paralympics

Der bewegendste Moment der Paralympics 2012 in London

07.09.2012 | 08:22 Uhr
Am Boden zerstört: Yohannson Nascimento stürzte im Finale über 100 Meter.Foto: AFP

London.  Yohansson Nascimento hat das 100-Meter-Finale der Armamputierten bei den Paralympics 2012 in London verloren. Und trotzdem ist der Brasilianer ein Gewinner. Der 24-Jährige stürzte nach 30 Metern und schleppte sich anschließend 90 Sekunden ins Ziel. 80.000 Zuschauer im Stadion feiern ihn dafür minutenlang.

90 Sekunden für 100 Meter und als Lohn Standing Ovations von 80.000 Zuschauern: Der Brasilianer Yohansson Nascimento hat bei den Paralympics in London am Donnerstag für einen bewegenden Moment gesorgt. Im 100-m-Finale der Armamputierten stürzte der 24-Jährige nach etwa 30 Metern und blieb, sich vor Schmerzen krümmend, auf dem Boden liegen.

Gebückt und ständig weinend

Der bewegendste Moment

Als zwei Helfer kamen, um ihn aufzurichten, stand er auf, und ging die restlichen 70 Meter, gebückt und ständig weinend, bis ins Ziel. 10 Meter vor der Linie erhoben sich die Zuschauer von den Sitzen, als der tapfere Südamerikaner nach insgesamt 1:30,79 Minuten das Ziel erreichte, brach ohrenbetäuber Beifall aus. Nascimento brach im Ziel wieder zusammen und wurde in einem Rollstuhl aus dem Innenraum gefahren. (sid)



Kommentare
Aus dem Ressort
Medaillenloser Paralympics-Samstag für das deutsche Team
Paralympics
Weder die Langlauf-Staffel noch die Alpin-Männer eroberten einen Tag vor dem Abschluss der Spiele in Sotschi einen Spitzenplatz. Schaffelhuber hat Sonntag Chance auf ihr fünftes Gold. Dafür überraschte der Verband mit der Nominierung von Biathlet und Langläufer Wilhelm Brem als Fahnenträger.
Schaffelhuber holt bei Paralympics vierte Goldmedaille
Paralympics
Anna Schaffelhuber hat bei den Paralympics von Sotschi im vierten Wettbewerb ihre vierte Goldmedaille gewonnen. Die querschnittsgelähmte 21-Jährige siegte am Freitag in der Super-Kombination vor ihrer Teamkollegin Anna-Lena Forster. Kurios: Nur die Läufe der beiden Deutschen wurden gewertet.
Deutsches Team feiert erfolgreichen Start in die Paralympics
Paralympics
Andrea Eskau im Biathlon und Anna Schaffelhuber in der Abfahrt haben der deutschen Mannschaft zum Auftakt der Paralympics in Sotschi Gold beschert. Bei der Medaillenehrung musste Präsident Friedhelm Julius Beucher draußen bleiben. Die Alpin-Wettbewerber wurden überschattet von zahlreichen Stürzen.
Paralympics-Team reist mit gemischten Gefühlen nach Sotschi
Paralympics
Das deutsche Paralympics-Team ist am Dienstag vor dem Abflug nach Sotschi offiziell am Frankfurter Flughafen verabschiedet worden. Einerseits freuen sich die Sportler auf die Behindertenspiele, andererseits haben sie große Bedenken wegen der Krise auf der Krim.
Oscar Pistorius wegen Waffendelikten angeklagt
Paralympics
Der unter Mordverdacht stehende Paralympics-Star Oscar Pistorius muss sich im Prozess gegen ihn ab dem 3. März für zwei zusätzliche Waffendelikte verantworten.
Umfrage
Jermaine Jones hat auf Twitter mit Horst Heldt abgerechnet. Peinliche Aktion oder berechtigte Kritik?

Jermaine Jones hat auf Twitter mit Horst Heldt abgerechnet. Peinliche Aktion oder berechtigte Kritik?

 
Fotos und Videos
Bunter Abschluss der Paralympics
Bildgalerie
Paralympics
Zu Besuch bei Madame Tussaud
Bildgalerie
Fotostrecke
Hannelore Kraft in London
Bildgalerie
Fotostrecke
Der bewegendste Moment
Bildgalerie
Paralympics