Das aktuelle Wetter NRW 13°C
Sport

Otto springt zum Titel bei Hallen-DM

24.02.2013 | 17:25 Uhr

Der Olympia-Zweite Björn Otto hat seine gute Form bestätigt und den Titel als deutscher Hallen-Meister im Stabhochsprung erfolgreich verteidigt.

Dortmund (SID) - Der Olympia-Zweite Björn Otto hat seine gute Form bestätigt und den Titel als deutscher Hallen-Meister im Stabhochsprung erfolgreich verteidigt. Der Kölner übersprang in Dortmund 5,85 m und verwies den Olympia-Neunten Malte Mohr (Wattenscheid/5,80) und Hendrik Gruber (Leverkusen/5,75) auf die Plätze. Am deutschen Rekord von 6,01 m versuchte sich Otto dreimal vergeblich.

Für die Hallen-EM vom 1. bis 3. März in Göteborg gilt der 35-Jährige als Top-Favorit neben Olympiasieger Renaud Lavillenie aus Frankreich, der in diesem Winter bereits 5,93 m schaffte. Neben Otto haben fünf weitere deutsche Springer die EM-Norm von 5,65 m überquert. Dazu gehört auch der Olympia-Dritte Raphael Holzdeppe (Zweibrücken), der in Dortmund mit 5,70 m Fünfter wurde. Welche drei Athleten letztlich nach Schweden reisen dürfen, gibt der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) am Montag bekannt.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Schalke gegen Dortmund - Wer gewinnt das Revierderby?

Schalke gegen Dortmund - Wer gewinnt das Revierderby?

So haben unsere Leser abgestimmt

Schalke nutzt seinen Heimvorteil und gewinnt.
48%
Borussia Dortmund ist einfach abgezockter und entführt drei Punkte.
30%
Schiedlich, friedlich, unentschieden.
19%
Der Gewinner wird natürlich der Fußball sein.
3%
2543 abgegebene Stimmen
 
Aus dem Ressort
Neururer nimmt 0:5 des VfL Bochum auf seine Kappe
Neururer
„Ich nehme diese Niederlage auf meine Kappe“, sagte Peter Neururer einen Tag nach dem 0:5-Debakel des VfL Bochum in Heidenheim. Dann präzisierte der Trainer: „Ich habe im Vorfeld gesehen, was los war und war doch nicht imstande Spannung aufzubauen.“
Huntelaars Tor ließ die Emotionen auf Schalke zurückkehren
Huntelaar
Im zweiten Gruppenspiel der Champions League ist auf Schalke die Euphorie nach dem Derbysieg verflogen. Stürmer Klaas-Jan Huntelaar bewahrte das Publikum mit seinem Treffer zum 1:1 vor Tristesse - und war später unzufrieden: "Wir waren leichtsinnig und in allem zu langsam."
Beim HSV tritt Peter Knäbel die Kreuzer-Nachfolge an
Bundesliga
Mit einem neuem Sportchef will der Hamburger SV aus der Krise. Am Mittwoch stellte der Bundesligist Peter Knäbel als Direktor Profifußball vor. Der 47-jährige Ex-Profi war zuletzt sechs Jahre Technischer Direktor beim Schweizer Fußball-Verband.
Spanische Presse nennt ter Stegen "lächerlichen Einkauf"
ter Stegen
Der spanische Top-Verein FC Barcelona verliert in der Champions League bei Paris St. Germain mit 2:3 und ter Stegen kassiert seine ersten Gegentore im Dress der Katalanen. Die spanische Presse macht den Ex-Gladbacher für die Niederlage verantwortlich und bezeichnet ihn als "lächerlichen Einkauf".
Keller ist weiter von Schalkes Achtelfinal-Einzug überzeugt
Stimmen
Enttäuschung beim FC Schalke 04 nach dem zweiten Unentschieden im zweiten Champions-League-Gruppenspiel. Trainer Jens Keller tröstete nach dem mageren 1:1 gegen Maribor die Fans. "Wir haben noch genügend Spiele, um unsere Punkte zu holen", sagte Keller.