Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Sport

Olympiasiegerin Manaudou beendet erneut Karriere

27.10.2012 | 09:18 Uhr
Funktionen

Die französische Schwimm-Olympiasiegerin und dreimalige Weltmeisterin Laure Manaudou wird nach der EM im kommenden Monat in Chartres zum zweiten Mal in ihrer Karriere zurücktreten.

Lille (SID) - Die französische Schwimm-Olympiasiegerin und dreimalige Weltmeisterin Laure Manaudou wird nach den Europameisterschaften im kommenden Monat in Chartres (22. bis 25. November) zum zweiten Mal in ihrer Karriere zurücktreten. Dies gab die 26-Jährige einem Bericht der französischen Zeitung Le Courrier Picard zufolge am Freitag bekannt. 2009 hatte sich Manadou schon einmal vom Leistungssport verabschiedet.

"Ich schwimme hier zum letzten Mal, weil ich nach der EM aufhören werde", sagte die 400-m-Freistil-Siegerin von Athen 2004 während eines Kurzbahn-Wettkampfes in Compiegne. Bei ihren letzten kontinentalen Titelkämpfen will Manadou über 50 m, 100 m sowie 200 m Rücken antreten. Zuvor muss sie sich allerdings noch bei den nationalen Meisterschaften für die EM qualifizieren.

sid

Kommentare
Aus dem Ressort
Dong-Won Ji verlässt den BVB und kehrt zurück nach Augsburg
Dong-Won Ji
Der südkoreanische Nationalspieler verlässt Borussia Dortmund nach nur einem halben Jahr und ohne auch nur ein Pflichtspiel absolviert zu haben.
Kramer kehrt zu Bayer zurück - und hat schlechtes Gewissen
Kramer
Christoph Kramer spielt ab Sommer wieder für Leverkusen. Die Meldung seiner Rückkehr nutzte der Noch-Gladbacher für ein paar selbstkritische Worte.
Höfl-Riesch kritisiert Hartings Wahl zum Sportler des Jahres
Preisverleihung
Ein "Armutszeugnis". Ex-Skifahrerin Maria Höfl-Riesch findet harte Worte für die Wahl von Diskusstar Robert Harting zum "Sportler des Jahres".
Huntelaar hat Pläne mit S04 - Heldt an ManCity-Spieler dran
Personalplanung
Schalke beschert die Fans mit der Vertragsverlängerung von Klaas-Jan Huntelaar. Di Matteo wünscht neue Spieler - Heldt hat einen in England gefunden.
Fortuna Düsseldorf zwischen Druck und einem guten Gefühl
Zwischenfazit
Durch den Sieg gegen Berlin bleibt die Fortuna oben dran. Der dritte Heimsieg vor der Winterpause konnte aber spielerische Probleme nicht überdecken.