Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Sport

Olympiasiegerin Manaudou beendet erneut Karriere

27.10.2012 | 09:18 Uhr

Die französische Schwimm-Olympiasiegerin und dreimalige Weltmeisterin Laure Manaudou wird nach der EM im kommenden Monat in Chartres zum zweiten Mal in ihrer Karriere zurücktreten.

Lille (SID) - Die französische Schwimm-Olympiasiegerin und dreimalige Weltmeisterin Laure Manaudou wird nach den Europameisterschaften im kommenden Monat in Chartres (22. bis 25. November) zum zweiten Mal in ihrer Karriere zurücktreten. Dies gab die 26-Jährige einem Bericht der französischen Zeitung Le Courrier Picard zufolge am Freitag bekannt. 2009 hatte sich Manadou schon einmal vom Leistungssport verabschiedet.

"Ich schwimme hier zum letzten Mal, weil ich nach der EM aufhören werde", sagte die 400-m-Freistil-Siegerin von Athen 2004 während eines Kurzbahn-Wettkampfes in Compiegne. Bei ihren letzten kontinentalen Titelkämpfen will Manadou über 50 m, 100 m sowie 200 m Rücken antreten. Zuvor muss sie sich allerdings noch bei den nationalen Meisterschaften für die EM qualifizieren.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Wer soll Kapitän der Fußball-Nationalmannschaft werden?

Wer soll Kapitän der Fußball-Nationalmannschaft werden?

 
Fotos und Videos
Fußball Landesliga
Bildgalerie
SC Obersprockhövel gegen...
Aus dem Ressort
Greuther Fürth feiert einen Heimsieg gegen den FC St. Pauli
Fürth - St. Pauli
Mit 3:0 gewann Greuther Fürth am Montagabend gegen den FC St. Pauli. Przybylko, Korcsmar und Trinks trafen für den Gastgeber, der damit zur Spitzegruppe aufschloss. Der VfL Bochum bleibt nach Abschluss des 4. Spieltages Tabellenführer in der 2. Fußball-Bundesliga.
Freistoßspray kommt ab Mitte Oktober in der Liga zum Einsatz
Freistoßspray
Das Freistoßspray als Hilfsmittel sorgte bei der WM für Aufsehen. Ab Mitte Oktober soll nun auch in der Bundesliga gesprüht werden. Wunschtermin war zunächst der Liga-Start gewesen, doch die Unparteiischen hatten sich in ihrem Lehrgang vor Saisonbeginn noch nicht damit beschäftigt.
Noch kein "Co" für Löw - Neuer traut sich Kapitänsamt zu
Nationalelf
In dieser Länderspielwoche muss Bundestrainer Joachim Löw auf die Unterstützung eines Co-Trainers verzichten. Die Verpflichtung eines Nachfolgers für Hansi Flick steht aber offenbar kurz bevor. Löw wird zudem einen neuen Kapitän benennen. Torwart Manuel Neuer ist interessiert.
Caroline Wozniacki meldet sich eindrucksvoll zurück
US Open
Die Dänin machte lange Zeit nur noch Schlagzeilen wegen ihrer Liebe zu Golfstar Rory McIlroy. Nach der Trennung von ihm besiegte sie nun Maria Scharapowa bei den US Open und beeindruckte die Fans. Von der Gegnerin gab es anschließend Lob.
Pasanen und die Roosters wollen noch am Feinschliff arbeiten
Vorbereitung
Noch zwei Wochen bis zum Saisonstart in der DEL: Die Testspiel-Niederlage am Sonntag gegen Köln zeigte Trainer Pasanen und den Iserlohn Roosters noch Schwächen auf. Am kommenden Wochenende warten noch die Generalproben gegen Wolfsburg und Düsseldorf - mit zuletzt angeschlagenen Spielern.