Olympiasieger Matthias Steiner beendet seine Gewichtheber-Karriere

Matthias Steiner beendet Gewichtheber-Karrier und will sich künftig mehr Zeit für seine Frau Inge Posmyk und die gemeinsamen Kinder Max und Felix nehmen.
Matthias Steiner beendet Gewichtheber-Karrier und will sich künftig mehr Zeit für seine Frau Inge Posmyk und die gemeinsamen Kinder Max und Felix nehmen.
Foto: dpa
2008 wurde Matthias Steiner in Peking zum stärksten Mann der Welt, bei den Olympischen Spielen in London 2012 fiel ihm eine 196 Kilo Hantel in den Nacken, ein Schockmoment. Mit Blick auf seine junge Familie hängt Steiner die Gewichte laut Medienberichten nun an den Nagel.

Köln.. Gewichtheber Matthias Steiner beendet seine Karriere. Das bestätigte der 30 Jahre alte Olympiasieger von 2008 der Bild-Zeitung. Steiner will sich künftig mehr Zeit für seine Familie nehmen. "Wenn ich ein verantwortungsvoller Vater sein möchte, ist das mit dem Spitzensport nicht vereinbar. Wenn meine Söhne 20 sind, brauchen sie mich nicht mehr. Sie brauchen mich jetzt", sagte Steiner. Seit 2010 ist er mit der TV-Moderatorin Inge Posmyk (42) verheiratet, die beiden haben zwei Söhne: Max (3) und Felix (1 Monat).

WM im Oktober findet ohne Olympia-Sieger Steiner statt

Bei den Olympischen Spielen in London war Steiner die Hantel mit 196 Kilogramm ins Genick gefallen. Danach hatte er eine Pause eingelegt und seine Teilnahme an der EM in Valencia (8. bis 18. April) abgesagt. Die WM im Oktober in Warschau findet nun ohne ihn statt.

Erst vor kurzem hatte Steiner gemeinsam mit seiner Frau die STEINERtainment GmbH gegründet. Beide wollten sich in Eigenregie mit ihrer Firma um die Bereiche TV-Moderation, Werbung, Eventmoderation, Vorträge und Coaching kümmern. "Es wird eine Herausforderung, Gewichtheben, Firma und Familie unter einen Hut zu bringen, aber ich freue mich riesig auf diese neue Aufgabe", hatte Steiner damals gesagt. (sid)