Das aktuelle Wetter NRW 8°C
Beachvolleyball

Olympiasieger Jonas Reckermann genießt seinen Vorruhestand

19.02.2013 | 18:15 Uhr
Kommt gut klar abseits des Sandes: Olympiasieger Jonas Reckermann trauert seiner Profikarriere nicht hinterher.Foto: Imago

Düsseldorf. Herr Reckermann, wie fühlt sich das Leben als Frühpensionär an?

Jonas Reckermann: Ehrlich gesagt sehr gut, ich genieße es. Das Leben als Profisportler war schon sehr zeitaufwendig. Und auch die Wehmut ist inzwischen weg.

Wie sehen Ihre Tage aus?

Reckermann: Im Moment sitze ich acht Stunden am Schreibtisch und bereite mich auf die letzten Prüfungen meines Lehramtsstudiums Geografie und Sport vor. Aber damit ist hoffentlich bald Schluss.

Und dann?

Reckermann: Dann geht es mit meiner Familie erst mal in den Urlaub nach Mallorca. Während meiner Karriere hatte ich im Herbst immer genau drei Wochen frei. Fertig. Jetzt kann ich mir meine Zeit freier einteilen , habe auch mal zwei Tage am Stück keine Termine und einfach frei. Ich kann am Wochenende mal in Ruhe mit Freunden grillen. Das habe ich seit zehn Jahren nicht gemacht.

Beachvolleyball
Reckermann: "nicht in Depressionen versinken“

Jonas Reckermann hat seine Beachvolleyball-Karriere beendet. "Diese Entscheidung war alternativlos", betont der der 33-Jährige. Sie ist der Gesundheit geschuldet ist. Schon beim Olympia-Sieg habe Reckermann mehr Zeit beim Physio als im Sand verbracht.

Dem Beachvolleyball bleiben Sie aber verbunden?

Reckermann: Klar, aber als Zuschauer. Und als Experte beim Fernseh-Sender Sky. Dort werden ab dem Frühjahr die German Beach Cup Tour und auch die Beachvolleyball-Meisterschaften übertragen.

Als TV-Experte müssen Sie dann ja Ihren ehemaligen Partner und Mit-Olympiasieger Julius Brink bestimmt mal kritisieren.

Reckermann: Das könnte sicher so kommen, das stimmt. Mein Anspruch ist es, als Experte sachlich, fachlich und kritisch zu arbeiten. Ich will ja dabei niemanden in die Pfanne hauen. Aber ich werde mich auch nicht verstellen. Wenn ich taktische Sachen in einem Spiel anders sehe, werde ich das auch sagen, keine Frage. Und Jonas kann mit Kritik von mir umgehen. Der hält das aus. Da bin ich mir ganz sicher.

So lassen sich die Beachvolleyballer...

 

Thorsten Schabelon



Kommentare
Aus dem Ressort
Hertha BSC feiert ersten Auswärtssieg - 2:1 in Köln
Bundesliga
Hertha BSC hat in der Fußball-Bundesliga beim Aufsteiger 1. FC Köln einen überraschenden 2:1 (1:0)-Sieg gefeiert. Für die Berliner trafen am Samstagabend der Niederländer Roy Beerens (28. Minute) und Marcel Ndjeng (86.).
Frankfurt schlägt Gladbach - Bayern baut Führung weiter aus
Bundesliga
Der FC Bayern München wusste am 12. Spieltag seine Tabellenführung weiter auszubauen. Der Guardiola-Elf gelang ein 4:0-Heimsieg gegen 1899 Hoffenheim. Die Konkurrenz patzte: Wolfsburg verlor auf Schalke, Mönchengladbach musste sich gegen Frankfurt geschlagen geben.
DFB entschuldigt sich für Tweet mit Hakenkreuz-Trikots
DFB
Mangelndes Geschichtsbewusstsein haben Twitterer dem Deutschen Fußball-Bund vorgeworfen: Der Verband hatte am Samstag in einem Tweet zum 100. Länderspielsieg ein Foto von 1942 veröffentlicht, das Spieler mit Hakenkreuz auf dem Trikot zeigte. Der DFB löschte den Tweet und entschuldigte sich.
UEFA erwägt Gegenkandidaten für FIFA-Boss Blatter
FIFA
Die UEFA will den Druck auf den Fußball-Weltverband FIFA aufrecht erhalten. Obwohl Präsident Michel Platini auf eine Kandidatur verzichtet, erwägt die UEFA einen europäischen Gegenkandidaten zu Sepp Blaster zu nominieren vor der FIFA-Präsidentschaftswahl. Das gab DFb-Boss Niersbach bekannt.
Rosberg erobert Pole Position in Abu Dhabi vor Hamilton
Saisonfinale
Nico Rosberg hat im Titel-Zweikampf mit Lewis Hamilton die Pole Position für das Formel-1-Saisonfinale in Abu Dhabi erobert. Der Mercedes-Pilot ließ den britischen WM-Spitzenreiter mit 0,386 Sekunden Vorsprung hinter sich. Damit darf Rosberg weiter auf den Gewinn seines ersten WM-Titels hoffen.
Umfrage
Sechs Tabellenplätze und fünf Punkte Rückstand: Ist der BVB im Spiel beim SC Paderborn nur Außenseiter?

Sechs Tabellenplätze und fünf Punkte Rückstand: Ist der BVB im Spiel beim SC Paderborn nur Außenseiter?

So haben unsere Leser abgestimmt

Warum nicht? Nach elf Spieltagen lügt die Tabelle nicht mehr.
19%
Die Chancen stehen fifty-fity.
28%
Paderborn? Alles andere als ein klarer BVB-Sieg wäre eine große Überraschung.
52%
909 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Verbandspokal
Bildgalerie
Fußball
Schmallenberg - Brilon 3:0
Bildgalerie
C Juniorenpokal
Schalke schlägt Wolfsburg
Bildgalerie
Bundesliga
BVB verspielt 2:0 in Paderborn
Bildgalerie
Bundesliga