Das aktuelle Wetter NRW 18°C
London 2012

Olympia-Medaillen werden im Londoner Tower aufbewahrt 

09.07.2012 | 12:29 Uhr
London bereitet sich auf die Olympischen Spiele vor. Für die Medaillen ist schon ein sicherer Ort gefunden - die werden im Tower von London aufbewahrt.Foto: AP

London.  Für die olympischen Medaillen haben die Briten bereits einen sicheren Ort gefunden: Bis Ende Juli die ersten Medaillen vergeben werden, lagern sie im Tower von London, in besonderen Safes. Insgesamt wurden 4700 Plaketten produziert.

Sicherer Ort für olympisches Edelmetall: Die Medaillen für die Olympischen Spiele in London (27. Juli bis 12. August) werden im Tower von London aufbewahrt. Insgesamt 4700 Plaketten hat die britische Münzanstalt für die Sommerspiele produzieren lassen. Jede Medaille wiegt zwischen 375 und 400 Gramm, misst im Durchmesser 85 Millimeter und ist sieben Millimeter dick.

Alle Gold-, Silber- und Bronzemedaillen, die die Firma Rio Tinto angefertigt hat, werden im berühmten Tower of London in besonders gesicherten Safes gelagert, bis sie bei einer der insgesamt 805 Medaillenzeremonien benötigt werden. Die ersten Edelplaketten werden am 28. Juli im Schießen vergeben. "Es ist großartig, dass die Olympia-Medaillen im Tower aufbewahrt werden, bis sie gebraucht werden", sagte der Vorsitzende des Londoner Organisationskomitees, Sebastian Coe. (dapd)

Die Deutschen Leichtathleten für London


Kommentare
Aus dem Ressort
Niederlande diskutieren Boykott der WM 2018 nach MH17-Unfall
WM-Boykott
Ein Tweet eines Ex-Nationalspielers hat in den Niederlanden eine Diskussion entfacht: Soll die Fußball-WM 2018 in Russland boykottiert werden? Die Trauer und Wut nach dem Flugzeug-Absturz über der Ukraine in der vergangenen Woche ist groß, die Ablehnung gegenüber der FIFA ebenso.
Schaffelhuber holt bei Paralympics vierte Goldmedaille
Paralympics
Anna Schaffelhuber hat bei den Paralympics von Sotschi im vierten Wettbewerb ihre vierte Goldmedaille gewonnen. Die querschnittsgelähmte 21-Jährige siegte am Freitag in der Super-Kombination vor ihrer Teamkollegin Anna-Lena Forster. Kurios: Nur die Läufe der beiden Deutschen wurden gewertet.
Maria Höfl-Riesch vergießt nach Saison-Aus bittere Tränen
Höfl-Riesch
Die dreifache Olympia-Siegerin Maria Höfl-Riesch hat nach ihrem schweren Sturz und dem vorzeitigen Saison-Aus bittere Tränen in der Nacht vergossen. Trotzdem will die 29-Jährige nun nach vorne schauen und bald über ihr Karriereende entscheiden.
Disqualifikation aufgehoben - Gold für Schaffelhuber
Paralympics
Verspätetes Glück für Anna Schaffelhuber. Das Internationale Paralympische Komitee hat die Disqualifikation vom Vortag aufgehoben. Damit hat die 21-Jährige den Slalom vor ihrer Teamkollegin Anna-Lena Forster und der Kanadierin Kimberly Joines gewonnen.
Zwei Goldmedaillen für deutsche Paralympioniken in Sotschi
Paralympics
Andrea Rothfuss und Anna-Lena Forster haben bei den Paralympics in Sotschi die Goldmedaillen fünf und sechs für die deutsche Mannschaft gewonnen. Überschattet wurden die Slalom-Wettkämpfe der Alpin-Frauen am Mittwoch allerdings von der vorläufigen Disqualifikation Anna Schaffelhubers.
Lahm-Rücktritt
Philipp Lahms Rücktritt aus der deutschen Nationalmannschaft...
 
Fotos und Videos
Winter-Paralympics eröffnet
Bildgalerie
Paralympics
Das sind unsere Olympia-Helden
Bildgalerie
Olympia
Olympia - der letzte Tag
Bildgalerie
Olympia
Olympia-Tag 16 - Lichtblicke
Bildgalerie
Olympia