Das aktuelle Wetter NRW 8°C
Olympia

Die mit dem Band tanzen

Zur Zoomansicht 10.08.2012 | 16:30 Uhr
Rhythmische Sportgymnastik bei Olympia.
Rhythmische Sportgymnastik bei Olympia.Foto: REUTERS

Spektakuläre Sprünge und wirbelnde Bänder beeindrucken bei der Rhythmischen Sportgymnastik.

Die rhythmische Sportgymnastin Jana Berezko-Marggrander (Schmiden) hat wie erwartet den olympischen Endkampf verpasst. Im Endklassement fehlten der mit 16 Jahren jüngsten Starterin im 24-köpfigen Feld mehr als drei Punkte auf den zehnten und damit letzten Finalplatz der Einzelturnerinnen. Berezko-Marggrander wurde mit 105,100 Punkten 17.Auch wenn die letzte Übung mit dem Band nicht fehlerfrei gelang, fand sie in der Londoner Wembley Arena am zweiten Tag der Qualifikation durch ihre starke Vorstellung mit den Keulen ein versöhnliches Ende. 27,325 bedeuteten immerhin die elftbeste Wertung.Als beste Gymnastin für das Finale am Samstag (13.30 Uhr) qualifizierte sich wie erwartet Titelverteidigerin Jewgenia Kanaewa (116,00), die am Freitag mit zwei makellosen Kürübungen noch an ihrer Teamkollegin Daria Dmitriewa (144,525) vorbeizog. Aliya Garayeva (111,850) aus Aserbaidschan geht auf Rang drei in den Endkampf. (dapd)

Ingmar Kreienbrink

Empfehlen
Fotostrecken aus dem Ressort
Populärste Fotostrecken
Rockerkrieg in NRW
Bildgalerie
Bilderchronik
FC Bayern zu Gast beim Papst
Bildgalerie
Papst-Visite
Rundgang durch Vierlinden
Bildgalerie
Stadtteile
Schalke feiert Zittersieg
Bildgalerie
Schalke
Neueste Fotostrecken
Flug über Frankreich 1
Bildgalerie
In 500 Metern Höhe...
Heimspiel in der Lichtburg in Essen.
Bildgalerie
Richtig Fremdgehen
BVB kann wieder jubeln
Bildgalerie
BVB
Anschlag in Kanada
Bildgalerie
Terror
Facebook
Kommentare
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

 
Fotos und Videos
Olympia - Tag 5
Bildgalerie
Olympia-Bilder
Doppelsitzer feiern Gold
Bildgalerie
Sotschi 2014
Der Gold-Triumph des Eric Frenzel
Bildgalerie
Olympia
Olympia - Tag 4
Bildgalerie
Sotschi 2014
Aus dem Ressort
DOSB prüft Olympia-Pläne von Berlin und Hamburg
Olympia 2024/2028
DOSB-Präsident Alfons Hörmann hat die Olympia-Pläne von Berlin und Hamburg begrüßt. Er will sich aber in der Frage, wann und mit welcher Stadt sich der deutsche Sport um das Großprojekt bewirbt, nicht unter Druck setzen lassen.
Niederlande diskutieren Boykott der WM 2018 nach MH17-Unfall
WM-Boykott
Ein Tweet eines Ex-Nationalspielers hat in den Niederlanden eine Diskussion entfacht: Soll die Fußball-WM 2018 in Russland boykottiert werden? Die Trauer und Wut nach dem Flugzeug-Absturz über der Ukraine in der vergangenen Woche ist groß, die Ablehnung gegenüber der FIFA ebenso.
Schaffelhuber holt bei Paralympics vierte Goldmedaille
Paralympics
Anna Schaffelhuber hat bei den Paralympics von Sotschi im vierten Wettbewerb ihre vierte Goldmedaille gewonnen. Die querschnittsgelähmte 21-Jährige siegte am Freitag in der Super-Kombination vor ihrer Teamkollegin Anna-Lena Forster. Kurios: Nur die Läufe der beiden Deutschen wurden gewertet.
Maria Höfl-Riesch vergießt nach Saison-Aus bittere Tränen
Höfl-Riesch
Die dreifache Olympia-Siegerin Maria Höfl-Riesch hat nach ihrem schweren Sturz und dem vorzeitigen Saison-Aus bittere Tränen in der Nacht vergossen. Trotzdem will die 29-Jährige nun nach vorne schauen und bald über ihr Karriereende entscheiden.
Disqualifikation aufgehoben - Gold für Schaffelhuber
Paralympics
Verspätetes Glück für Anna Schaffelhuber. Das Internationale Paralympische Komitee hat die Disqualifikation vom Vortag aufgehoben. Damit hat die 21-Jährige den Slalom vor ihrer Teamkollegin Anna-Lena Forster und der Kanadierin Kimberly Joines gewonnen.