Das aktuelle Wetter NRW 15°C
Live-Ticker

Olympia am Donnerstag! Bronze, Silber und Gold für deutsche Olympioniken

09.08.2012 | 10:17 Uhr

Essen/London.  Im Hockey-Finale schlägt Deutschland die favorisierten Australier mit 4:2. Silber und Bronze gab es für die Speerwerferinnen. Die Beachvolleyballer Julius Brink und Jonas Reckermann gewinnen Gold im Beachvolleyball und Usain Bolt ist auch über 200 Meter der Schnellste. So verlief der 13. Wettkamptag.

Der Olympia-Tag im Live-Ticker:

1.00 Uhr: Ein erfolgreicher Tag für die deutschen Athleten: Drei Goldmedaillen, ein Mal Silber und ein Mal Bronze. So kann es morgen weiter gehen. Am Freitag stehen 16 Entscheidungen auf dem Programm.

23.10 Uhr: Es geht weiter mit deutschen Medaillen: Christina Obergföll gewinnt Silber und Linda Stahl Bronze im Speerwurf.

22. 58 Uhr: Da ist die Goldmedaille im Beachvolleyball: Brink und Reckermann gewinnen gegen die Brasilianer mit 16:14 im dritten Satz.

22.57 Uhr: Christina Obergföll liegt nach vier Versuchen mit 65,16 Metern noch auf Platz zwei. Linda Stahl ist direkt dahinter auf Platz drei mit 64,91 Metern.

22.46 Uhr: Leider keine Medaille für den Zehnkämpfer Rico Freimuth: Mit 8320 Punkten landet er auf dem sechsten Platz.

22.45 Uhr: Den zweiten Satz im Beachvolleyball-Finale gewinnen die Brasilianer mit 21:16. Damit geht es in den entscheidenden dritten Satz.

22.41 Uhr: Goldmedaille für die USA im Frauenfußball: Die Nationalmannschaft der USA hat zum vierten Mal das olympische Frauenfußball-Turnier gewonnen. Mit dem 2:1 (1:0) im Endspiel gegen Weltmeister Japan machte die US-Auswahl nach den Triumphen von 2004 und 2008 den "Gold-Hattrick" perfekt. Japan holte zum ersten Mal Silber. Bronze ging an Kanada, das im kleinen Finale Frankreich mit 1:0 (0:0) bezwang.

22.37 Uhr: Keine Verbesserung für Kathrina Molitor im zweiten und dritten Versuch. Linda Stahl errichte aber eine Verbesserung: 63,24 im zweiten Versuch. Im dritten Versuch warf sie dann 62,67 Meter.

22.35 Uhr: Nachtrag zum Speerwurf-Finale: Linda Stahl erreichte beim ersten Versuch 63,24 Meter. Direkt dahinter reiht sich Kathrina Molitor mit 62,89 Metern ein.

22.32 Uhr: Im zweiten Satz haben es Brink und Reckermann schon schwerer gegen Brasilien. Es steht aktuell 11:7 für die Brasilianer.

22.29 Uhr: Und damit steht es fest: Im Hockey-Finale trifft Deutschland auf die Niederlande. Der Vize-Europameister gewinnt im Halbfinale mit 9:2 gegen Gastgeber Großbritannien.

22.26 Uhr: Speerwurf-Finale der Frauen: Im ersten Versuch wirft Christina Obergföll 65,16 Meter.

22.22 Uhr: Der erste Satz geht an Brink und Reckermann: 23:21.

22.05 Uhr: Es riecht nach einem Hockey-Finale zwischen Deutschland und den Niederlande. Gegen Großbritannien führen die Niederländer mit 6:1.

22.01 Uhr: Jetzt hat auch das Beachvolleyball-Finale zwischen Brasilien und Deutschland begonnen. Das Duo Brink/ Reckermann spielen um Gold.

21.58 Uhr: Usain Bolt holt auch über 200 Meter Gold. Mit 19,32 Sekunden gewinnt er vor seinen Landsmännern Yohan Blake und Warren Weir.

21.45 Uhr:  Deutsche Sprinterinnen erreichen Finale: "Das war alles in allem ein solider Lauf", sagte Ex-Europameisterin Sailer. Die Europameisterinnen Leena Günther (Köln), Anne Cibis (Mannheim), Tatjana Pinto (Münster) und Verena Sailer (Mannheim) haben den Einzug ins olympische Finale über 4x100 m perfekt gemacht. Das DLV-Quartett zog als Dritter des zweiten Vorlaufs in 42,69 Sekunden in den Endlauf am Samstag (20.25 Uhr OZ/21.25 MESZ) ein. Schnellste waren die USA-Frauen in 41,64.

21.40 Uhr: Mittlerweile steht es 4:1 im Hockey-Halbfinale zwischen der Niederlande und Großbritannien.

21.30 Uhr: Die deutsche Staffel der Frauen hat es ins Finale auf den 4 mal 100 Metern geschafft.

21.25 Uhr: In 30 Minuten gehen Usain Bolt und Yohan Blake im 200-Meter-Finale an den Start. Bolt: "Ich will hier meinen Status einer Legende zementieren. Ich bin bereit", sagte Bolt, "die Bahn ist schnell, es wird ein gutes Rennen."

21.16 Uhr: Im zweiten Halbfinale wird der Gegner der deutschen Hockey-Herren ermittelt. Nach knapp siebzehn gespielten Minuten führen die Niederländer gegen Großbritannien mit 2:0.

21.02 Uhr: Weltrekord im 800-Meter-Finale: David Rudisha aus Kenia läuft 1:40,91 Minuten auf den 800 Metern. Das ist neuer Weltrekord.

20.55 Uhr: Der Countdown läuft: In einer Stunde geht Usain Bolt an den Start für das 200-Meter-Finale und will seine zweite Goldmedaille holen.

20.45 Uhr: Finale im Frauen-Fussball: Mit den USA trifft der Olympiasieger von 2008 auf den aktuellen Weltmeister aus Japan.

20.40 Uhr: Das wird noch ein ereignisreicher Abend: Usain Bolt im 200-Meter-Finale, der entscheidende 1500-Meter-Lauf der Zehnkämpfer, Speerwerfen der Frauen mit Christina Obergföll und nicht zu vergessen das Beachvolleyball-Finale mit Brink/ Reckermann. Eine Medaille hat Deutschland an diesem Abend schon sicher. Kommt noch eine dazu?

20.20 Uhr: Einen Tag nach ihrer japanischen Landsfrau Kaori Icho hat auch Saori Yoshida zum dritten Mal olympisches Ringergold geholt. Die 29-Jährige siegte in der Klasse bis 55 kg wie bei der Olympia-Premiere 2004 in Athen und vier Jahre später in Peking. Im Finale besiegte Yoshida wie in Athen die Kanadierin Tonya Verbeek. Die Bronzemedaillen gingen an die Kolumbianerin Jackeline Renteria Castillo und Ex-Weltmeisterin Julija Ratkewitsch aus Aserbaidschan. Deutsche Ringerinnen waren nicht am Start.

20.06 Uhr: Leider keine Verbesserung für Freimuth: Im dritten Versuch sind es 56,44 Meter mit dem Speer.

20.00 Uhr: Top-Favorit Norwegen steht Finale des olympischen Handball-Turniers der Frauen. Der Peking-Olympiasieger und Weltmeister gewann in der Runde der letzten Vier gegen Südkorea mit 31:25 (18:15). Im Finale am Samstag (20.30/21.30) wartet im Endspiel Spanien oder dem WM-Dritte Montenegro.

19.55 Uhr: Im zweiten Versuch warf Freimuth 57,37 Meter. Der dritte Versuch folgt noch.

19.33 Uhr: Nun steht für Zehnkämpfer Rico Freimuths Speerwurf auf dem Programm: Zuletzt hatte er sich auf Platz drei vorgearbeitet. Später folgt noch der 1500-Meter-Lauf. Kann es mit Bronze klappen?

19.11 Uhr: Zehnkämpfer Jan Felix Knobel hat bei den Olympischen Spielen verletzungsbedingt aufgegeben. Der 23 Jahre alte WM-Achte aus Frankfurt beendete den Wettkampf nach dem Stabhochsprung wegen muskulärer Probleme. Knobel war zuvor unter seinen Möglichkeiten geblieben und hatte keine Aussicht mehr auf einen vordere Platzierung.

18.45 Uhr: So jubeln die Hockey-Herren: "Finaaale, ooohooo", schallte es von den Rängen der Riverbank Arena, als die Mannschaft um Kapitän Max Müller anschließend eine Ehrenrunde um den Platz drehte. In einem hochklassigen Spiel hatte der Olympiasieger im Halbfinale der Spiele von London Weltmeister Australien 4:2 (1:1) besiegt. Jetzt ist Deutschland nur noch einen Schritt vom vierten Olympia-Gold nach 1972, 1992 und 2008 entfernt: "Jetzt können wir uns unsere Träume erfüllen, für das Finale haben wir noch etwas im Köcher", sagte der starke Weinhold, nachdem er sich aus dem Spielerknäuel befreit hatte. Insgesamt steht eine Auswahl des Deutschen Hockey-Bundes (DHB) zum siebten Mal in einem olympischen Endspiel. Gegner wird dort am Samstag (20.00/21.00) Vize-Europameister Niederlande oder Gastgeber Großbritannien sein.

18.23 Uhr: Enttäuschung bei den Dressurreitern: Helen Langehanenberg fütterte Damon Hill mit einer Extraportion Möhren, als der deutsche Dressur-Traum bei Olympia nach 60 Jahren wegen eines "Wimpernschlages" zu Ende ging. Um den Hauch von 0,036 Prozentpunkten war sie an Bronze vorbeigeschrammt, die deutschen Reiter gingen in der einstigen Paradedisziplin erstmals seit 1952 in Helsinki leer aus. "Natürlich war ich da traurig", sagte Langehanenberg dem SID, "es war so knapp." Ihre Augen hatte sie hinter einer dicken Sonnenbrille versteckt, doch sie lächelte.

18.12 Uhr: Gute Nachrichten vom Herren-Hockey, schlechte von den BMX-Fahrern: Luis Brethauer aus Aschaffenburg und Maik Baier aus Bietigheim sind bei ihrer Olympia-Premiere im Viertelfinale des spektakulären BMX-Rennens ausgeschieden. Brethauer scheiterte unter anderem an Weltmeister Sam Willoughby (Australien) und Peking-Olympiasieger Maris Strombergs (Lettland). Brethauer fehlten auf Platz fünf seiner Gruppe lediglich zwei Punkte zum Einzug ins Halbfinale. Baier war unter anderem gegen den amerikanischen Mitfavoriten Connor Fields chancenlos und verpasste das Halbfinale deutlich.

18.10 Uhr: Die deutschen Hockey-Herren haben das Finale bei den Olympischen Spielen in London erreicht und greifen wie vor vier Jahren in Peking nach Gold. Im Halbfinale besiegte der Olympiasieger am Donnerstag Weltmeister Australien 4:2 (1:1) und trifft im Endspiel am Samstag auf Vize-Europameister Niederlande oder Gastgeber Großbritannien. Für Deutschland ist es das siebte olympische Finale. 1972, 1992 und 2008 hatte es Gold gegeben.

18:00 Uhr: Das Hockey-Spiel ist aus. Deutschland steht im Finale.

17:52 Uhr: Florian Fuchs erhöht auf 4:2. Das ist die halbe Miete. Noch sechs Minuten sind zu spielen.

17:47 Uhr: Die deutsche Mannschaft hat es gedreht. Timo Weß trifft für die Hockey-Herren zum 3:2. Die Mannschaft trennt noch zehn vom Finaleinzug.

17:40 Uhr: Wieder ein Tor für Deutschlands Hockey-Team. Und diesmal zählt es auch. Der Ausgleich ist mehr als verdient. Noch eine Viertelstunde ist zu spielen.

17:36 Uhr: Oskar Deecke soll den Ball über Schulterhöhe gespielt haben.

17:34 Uhr: Das deutsche Hockey-Team erzielt den Ausgleich, doch die Australier fordern den Video-Beweis. Das Tor war laut Schiedsrichter-Gespann irregulär. Es bleibt beim 2:1. Das ist ärgerlich. Noch 22 Minuten.

17:32 Uhr: Die deutsche Gruppe in der Rhythmischen Sportgymnastik muss sich im entscheidenden Qualifikations-Durchgang am Freitag deutlich steigern, um eine Chance auf das olympische Finale zu haben. Nach der Übung mit fünf Bällen liegt die deutsche Mannschaft um Camilla Pfeffer, Cathrin Puhl, Nicole Müller, Mira Bimperling, Sara Radman sowie Judith Hauser im Zwischenklassement nur auf Rang zehn (24,500 Punkte). Auf das achtplatzierte israelische Team haben die deutschen Gymnastinnen schon zwei Punkte Rückstand.

17:29 Uhr: Glenn Turner bringt Australien mit 2:1 in Führung. Deutschland hat noch 25 Minuten Zeit, um die passende Antwort zu finden.

17:26 Uhr: Gold und Silber scheinen im Zehnkampf vergeben zu sein. Die US-Amerikaner Ashton Eaton (7381) und Trey Hardee (7159) haben einen großen Vorsprung vor der Konkurrenz.

17:23 Uhr: Rico Freimuths Erfolgsstory geht weiter. Der Zehnkämpfer hat sich auf den dritten Platz vorgearbeitet. Wenn er auch noch im Speerwerfen und im 1500-Meter-Lauf Bestleistungen aufstellt, könnte es sogar mit Bronze klappen.

17:20 Uhr: Die zweite Halbzeit im Hockey-Halbfinale hat begonnen. Die Deutschen sind ebenbürtig.

17:11 Uhr: Mit einem 1:1 gehen die Hockey-Teams aus Deutschland und Australien in die Kabine. Das verspricht Spannung für die zweite Halbzeit.



Kommentare
09.08.2012
22:15
Olympia LIVE! Bolt holt zweites Gold - Brink und Reckermann im Finale
von suedjuergen | #1

der bolt hat doch schon 50 meter vor dem ziel das ganze kontrolliert. weltrekord läuft der doch bei irgeneinem meeting wo es richtig kohle gibt.

Aus dem Ressort
Calhanoglu schockiert im Sportstudio mit Töre-Story
ZDF Sportstudio
Es war ein bemerkenswerter Auftritt von Hakan Calhanoglu im Aktuellen Sportstudio. Dort erzählte der ehemalige Hamburger Fußball-Profi sehr offen von seinen letzten Tage beim Bundesliga-Dino. Außerdem schilderte er auch die unheimliche Begegnung mit Gökhan Töre.
RWE-Boss Welling kündigt Gespräche mit den Fans an
Fans
Die Distanz der Mannschaft zur Fankurve beim Auswärtsspiel in Siegen führte zu Irritationen. RWE-Vereinsboss Dr. Michael Welling hat Verständnis für beiden Seiten und will vermitteln. „Das, was wir vor der Saison leider versäumt hatten, holen wir jetzt schnellstmöglich nach."
In der BVB-Krise nicht draufhauen, sondern aufbauen
Fankolumne
Zum ersten Mal seit vielen Jahren steckt der BVB in einer sportlichen Krise. Es ist eine schwere Zeit für Club und Fans, aber es hat schon weit schwerere gegeben. Die Fans müssen weiter vorleben, was in der Vereinshymne steht: "Wir halten fest und treu zusammen!", meint Fankolumnist Rutger Koch.
Gladbach ist bereit fürs Gipfeltreffen mit dem FC Bayern
Ausblick
Die Mönchengladbacher Borussia holt sich in Hannover ein souveränes 3:0 und ist weiter ungeschlagen. Am kommenden Sonntag kommen die Bayern. Und Gladbachs Sportdirektor Max Eberl kündigt an: "Sie werden sich anstrengen müssen".
Zuschauerrekord bei Frauen des VfL Bochum als starkes Signal
Frauenfußball
Mehr als 1000 Fans stärkten den Fußballerinnen des VfL Bochum beim 2:2 gegen die Wolfsburger Reserve den Rücken. Viele Vereine, auch Schiedsrichterinnen zeigten sich solidarisch. An Montag steigt die Mitgliederversammlung des Vereins, der sich vom Mädchen- und Frauenfußball nach trennen will.
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

 
Fotos und Videos