Das aktuelle Wetter NRW 4°C
Sport

Oldie Hewitt denkt noch nicht an Rücktritt

13.11.2012 | 11:33 Uhr

Der frühere Weltranglistenerste Lleyton Hewitt denkt noch lange nicht an einen Rücktritt vom Profitennis.

Melbourne (SID) - Der frühere Weltranglistenerste Lleyton Hewitt denkt noch lange nicht an einen Rücktritt vom Profitennis. Der 31-Jährige "bezweifelt ernsthaft", dass die Australian Open 2013 sein letzter Heim-Grand-Slam werden.

Der Weltranglisten-82. hatte in den vergangenen Jahren mit zahlreichen Verletzungen zu kämpfen, kam zum Saisonende allerdings wieder besser in Form. "Am Ende des Jahres habe ich wieder richtig gut gespielt und einige Top-30-Spieler geschlagen. Das hat mir das Selbstvertrauen gegeben, rauszugehen und mit den besten Spielern der Welt mitzuhalten", sagte Hewitt, der 2010 beim Rasenturnier in Halle/Westfalen seinen letzten ATP-Titel gewonnen hatte.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Sechs Tabellenplätze und fünf Punkte Rückstand: Ist der BVB im Spiel beim SC Paderborn nur Außenseiter?

Sechs Tabellenplätze und fünf Punkte Rückstand: Ist der BVB im Spiel beim SC Paderborn nur Außenseiter?

 
Aus dem Ressort
4:1 über Baumberg - Rot-Weiss Essen steht im Halbfinale
Pokal-Spielbericht
Fußball-Regionalligist Rot-Weiss Essen steht im Halbfinale des Verbandspokals. Beim verdienten 4:1 (1:1)-Erfolg gegen den tapfer kämpfenden Oberligisten Sportfreunde Baumberg tat sich der favorisierte Gastgeber eine Halbzeit lang schwer. Den nächsten Gegner ermitteln die SSVg Velbert und der FC...
RWO gewinnt Pokalspiel locker und freut sich nun auf den MSV
Pokal-Spielbericht
Im Niederrheinpokal-Viertelfinale ließ RWO gegen den Landesligisten TV Kalkum-Wittlaer nie Zweifel aufkommen und siegte souverän 5:0. Die Partie war bereits zur Pause entschieden. Jetzt kommt es im Halbfinale im März zum Gastspiel des Drittligisten MSV Duisburg im Stadion Niederrhein.
4:1 in Straubing - DEG schießt sich auf Platz fünf
Spielbericht
Es war bereits der sechste Triumph aus den jüngsten acht Duellen. Nach dem 4:1-Erfolg am Freitagabend beim Schlusslicht Straubing Tigers stehen die Düsseldorfer damit erstmals seit fast drei Jahren wieder auf einem direkten Play-off-Rang.
Roosters kamen in München unter die Räder - Lange verletzt
Spielbericht
In München kassierte die Iserlohn Roosters am Freitagabend ihre höchste Saisonniederlage. Sie unterlagen mit 1:8 (0:2, 1:2, 0:4). Viel schlimmer war jedoch Mathias Langes Verletzung. Der Keeper droht am Sonntag gegen Mannheim auszufallen.
Heidenheim schiebt sich auf Platz vier - Lautern nur 0:0
2. Bundesliga
Darmstadt 98 und 1. FC Heidenheim bleiben in der 2. Bundesliga die Überraschungsteams. Beim 0:0 im Verfolgerduell in Kaiserslautern sicherten sich die Darmstädter am Freitagabend einen wichtigen Punktgewinn und bleiben auf Dritter. Heidenheim schob sich durch das 3:0 gegen Sandhausen auf Rang vier.