Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Sport

Oldie Hewitt denkt noch nicht an Rücktritt

13.11.2012 | 11:33 Uhr

Der frühere Weltranglistenerste Lleyton Hewitt denkt noch lange nicht an einen Rücktritt vom Profitennis.

Melbourne (SID) - Der frühere Weltranglistenerste Lleyton Hewitt denkt noch lange nicht an einen Rücktritt vom Profitennis. Der 31-Jährige "bezweifelt ernsthaft", dass die Australian Open 2013 sein letzter Heim-Grand-Slam werden.

Der Weltranglisten-82. hatte in den vergangenen Jahren mit zahlreichen Verletzungen zu kämpfen, kam zum Saisonende allerdings wieder besser in Form. "Am Ende des Jahres habe ich wieder richtig gut gespielt und einige Top-30-Spieler geschlagen. Das hat mir das Selbstvertrauen gegeben, rauszugehen und mit den besten Spielern der Welt mitzuhalten", sagte Hewitt, der 2010 beim Rasenturnier in Halle/Westfalen seinen letzten ATP-Titel gewonnen hatte.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

 
Aus dem Ressort
Ujah schießt Köln in Bremen zum Sieg und Dutt wohl ins Aus
Bundesliga
Mit der fünften Niederlage aus den vergangenen sechs Spielen verschärft sich die Krise von Werder Bremen und Trainer Robin Dutt. Die Hanseaten verloren gegen den 1. FC Köln mit 0:1 und bleiben Tabellenletzter. Für die Gäste erzielte der eingewechselte Anthony Ujah den entscheidenden Treffer.
Der VfL Bochum in der Ergebniskrise - 0:2 bei RB Leipzig
11. Spieltag
Zum fünften Mal in Folge gab's für den VfL Bochum in der zweiten Liga keinen Sieg: Die Mannschaft von Trainer Peter Neururer verlor am Freitagabend bei RB Leipzig mit 0:2. Ein Eigentor von Fabian Holthaus und ein Treffer von RB-Kapitän Daniel Frahn brachten den Bullen den Erfolg.
3:2 gegen Straubing - Roosters zurück in der Erfolgsspur
Heimsieg
Auch dank eines Treffers von Verteidiger Dieter Orendorz schlagen die Iserlohn Roosters den Tabellenletzten Straubing mit 3:2. Zudem treffen Teubert und Petersen. Für die Sauerländer war es der erste Sieg nach zuletzt drei Niederlagen in Serie.
4:1 - Die DEG feiert in Nürnberg ihren ersten Auswärtssieg
Auwärtssieg
Die DEG holte in Nürnberg erstmals in dieser Saison einen Drei-Punkte-Erfolg in der Ferne. Einer, der daran erneut einen großen Anteil hatte, war Kraftpaket Andreas Martinsen, der bereits seinen elften Saisontreffer erzielte. Zudem überzeugte Keeper Tyler Beskorowany mit sehenswerten Paraden.
Durchatmen bei den Kleeblättern - RWO schlägt Kray mit 3:2
13. Spieltag
Der Regionalligist gewann verdient 3:2 gegen den FC Kray. Nick Brisevac mit einem Doppelpack und Robert Fleßers schossen die Tore für die Oberhausener. Kray war zunächst in Führung gegangen. Der Anschlusstreffer in der Nachspielzeit sorgte nicht mehr für Angstschweiß bei RWO.