Neureuther fährt auf Platz drei

Schladming..  Felix Neureuther hat mit Rang drei beim Slalom in Schladming seine Medaillenform im letzten Rennen vor der alpinen Ski-WM bestätigt und den siebten Podestplatz der Saison eingefahren.

Fritz Dopfer als Vierter, Linus Strasser auf Rang fünf und Dominik Stehle als 22. komplettierten am Dienstag das herausragende Teamergebnis im Weltmeisterschafts-Ort von 2013. Strasser, der für den TSV München 1860 fährt und in Kitzbühel trainiert, kommt immer besser in Form. Am Dienstag bestätigte er sein großes Talent und kam erstmals in seiner Karriere in die Top Ten.

Alexander Choroschilow sorgte für den ersten Weltcup-Sieg eines Russen seit mehr als 33 Jahren. Der Russe lebt in Schladming und konnte seinen Heimvorteil eindrucksvoll nutzen. Zweiter wurde der Italiener Stefano Gross. Marcel Hirscher aus Österreich kam nur auf Rang 14 und hat in der Torlauf-Slalom Wertung im Weltcup nun 66 Punkte Rückstand auf den Führenden Neureuther.