Neuer Rivale für Fifa-Chef Blatter

Nyon..  Nur wenige Stunden nach einer spöttisch-scharfen Kritik an dem Europäischen Fußballverband Uefa muss sich der Präsident des Fußball-Weltverbandes Fifa, Joseph Blatter, doch noch einem Gegenkandidaten aus Europa stellen. Der Niederländer Michael van Praag fordert den mächtigen Amtsinhaber bei der Wahl des Fifa-Chefs in vier Monaten heraus. Er werde dem Fußball-Weltverband am Dienstag die benötigten Unterstützungsschreiben von fünf Verbänden schicken, teilte der Präsident des Oranje-Verbandes KNVB am Montag mit.

Mit markigen Worten zeigte sich der 67-jährige Niederländer nach einer Sitzung des Uefa-Exekutivkomitees erneut als Fifa- und Blatter-Kritiker. „Es ist allgemein bekannt, dass ich mir große Sorgen um die Fifa mache“, sagte van Praag mit Blick auf die Präsidentschaftswahl am 29. Mai. „Es ist höchste Zeit, dass die Organisation sich normalisiert und wieder völlig im Zeichen des Fußballs steht.“

Für seine Herausforderer hatte Blatter zuvor nur ein müdes Lächeln übrig. In einem Interview des US-Senders CNN gab sich der 78-jährige Schweizer äußerst siegesgewiss und warf seinen europäischen Gegnern fehlende Courage vor.