Neuer-Nachfolger auf Schalke konnte es nicht leicht haben

Schalke-Torwart Timo Hildebrand
Schalke-Torwart Timo Hildebrand
Foto: Andreas Gebert / dpa
Was wir bereits wissen
Der FC Schalke 04 wird darüber nachdenken, wie es zwischen den Pfosten weiter gehen soll. Ron-Robert Zieler von Hannover 96 ist ein interessanter Mann. Aber vielleicht kommen die Schalker auf eine Lösung, die niemand erwartet. Ein Kommentar.

Essen.. Vielleicht wird der FC Schalke 04 ja in dieser Saison Meister vom Rest. Als Rest werden derzeit wenig respektvoll alle Fußball-Bundesligisten zwischen Platz vier und Platz 18 bezeichnet. Dahinter steckt die These, dass Bayern München, Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen den anderen Vereinen enteilt sind. Weil sie auf den meisten Positionen mehr Qualität bieten.

Schalke Zum Beispiel bei den Torhütern. Das muss Schalke besonders schmerzen, denn sie hatten mit Manuel Neuer mal den Besten in Deutschland. Wer nach Neuer kam, konnte es nicht leicht haben. Und mit Sicherheit denkt der Verein darüber nach, wie es zwischen den Pfosten weiter gehen soll. Da ist der Hannoveraner Ron-Robert Zieler natürlich ein interessanter Mann. Nationalspieler und deshalb brennend daran interessiert, sich auch im Verein international zu präsentieren.

Casillas und Schalke?

Von der Sorte gibt’s übrigens noch mehr. Einer sitzt neuerdings bei Real Madrid nur noch auf der Bank, heißt Iker Casillas, ist Weltmeister und würde auch die WM 2014 gerne spielen. Aber als Reservist? Also? Casillas und Schalke?

Klingt absurd? Klingt weit hergeholt? Klingt nicht finanzierbar? Stimmt alles. Klingt eben so, wie Raúl und Schalke geklungen hat.