Naldo überraschend im Werder-Kader − Gladbachs Reus fraglich

Wieder einsatzbereit: Bremens Innenverteidiger Naldo.
Wieder einsatzbereit: Bremens Innenverteidiger Naldo.
Foto: imago
Was wir bereits wissen
Werder Bremen kann im Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach wieder mit Innenverteidiger Naldo planen. Der Brasilianer trainierte am Montag beschwerdefrei mit und steht für die Partie am Dienstag im Kader. Gladbach muss dagegen um den Einsatz von Nationalspieler Marco Reus fürchten.

Bremen.. Werder Bremen kann im Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach (Dienstag, 20 Uhr/live im DerWesten-Ticker) wieder mit Innenverteidiger Naldo planen. Der Brasilianer, der sich vor gut einer Woche im Bundesligaspiel gegen Mainz (0:3) einen Muskelfaserriss in der Hüfte zugezogen hatte, trainierte am Montag beschwerdefrei mit und steht für die Partie im Kader von Trainer Thomas Schaaf, der mitteilte: „Er hat voll durchgezogen und hatte keine Probleme.“

Bundesliga Ob Naldo gegen den Tabellenvierten aus Gladbach auch schon wieder auflaufen wird, ließ Schaaf offen. „Abwarten“, antwortete der Coach auf die entsprechende Frage.
Weiter verzichten muss Thomas Schaaf auf Sebastian Prödl, Philipp Bargfrede und den österreichischen Nationalspieler Marko Arnautovic. Nicht dabei sind auch weiter die Langzeitverletzten Aaron Hunt und Tim Borowski.

Gladbach muss dagegen um den Einsatz von Nationalspieler Marco Reus fürchten. Der 22-Jährige, der am Samstag im Spiel gegen Hertha BSC (0:0) wegen eines Pferdekusses nach 20 Minuten ausgewechselt werden musste, absolvierte am Montag eine Einheit mit dem Reha-Trainer und wird die Reise nach Bremen mitmachen. „Ob es dann geht, werden wir am Dienstag wissen", sagte Trainer Lucien Favre.