Das aktuelle Wetter NRW 23°C
Sport

Nach DM: Skip Andreas Lang beendet Karriere

19.02.2013 | 11:53 Uhr

Die deutschen Curler müssen den Neuanfang ohne Skip Andreas Lang angehen. Der 33-Jährige wird seine Karriere aus beruflichen Gründen beenden.

Füssen (SID) - Die deutschen Curler müssen den Neuanfang nach der verpassten Olympia-Qualifikation ohne Skip Andreas Lang angehen. Der 33-Jährige wird seine Karriere nach der deutschen Meisterschaft in Oberstdorf (21. bis 24. Februar) aus beruflichen Gründen beenden. "Es wurde zuletzt immer schwerer, Sport, Beruf und Familie unter einen Hut zu bringen", sagte der WM-Zweite von 2007.

Bei der DM-Endrunde kommt bereits der neue Skip Daniel Herberg zum Einsatz, Lang wird seinen Nachfolger unterstützen. Der gebürtige Schwenninger Lang begann 1995 mit dem Curlingsport und holte in seiner Karriere sechs nationale Titel. Bei seiner ersten Olympiateilnahme in Vancouver 2010 landete er mit dem deutschen Team um Skip Andy Kapp auf Platz sechs. 2011 beerbte Lang Kapp auf der Skip-Position.

Bei der Europameisterschaft 2012 im schwedischen Karlstad verpasste das Team Allgäu unter Lang das Ticket für Sotschi und stieg aus der A-Gruppe ab. "Die Teilnahme an den Olympischen Spielen in Sotschi wäre noch mal ein schöner Anreiz gewesen. Aber ich habe gemerkt, dass ich es nicht mit dem nötigen zeitlichen Engagement angehen kann", sagte Lang.

sid

Facebook
Kommentare
BVB-Kapitän
Sebastian Kehl ist als BVB-Kapitän abgetreten - wer soll sein Nachfolger werden?

Sebastian Kehl ist als BVB-Kapitän abgetreten - wer soll sein Nachfolger werden?

 
Aus dem Ressort
Rummenigge hält Lewandowski für besten Stürmer der Welt
Interview
Karl-Heinz Rummenigge geht mit seinem FC Bayern in eine Saison, die die vergangene nur schwer toppen kann. Im Interview gibt sich der Bayern-Boss dennoch gelassen, spricht über Robert Lewandowski, die Folgen der WM und die Aussichten für die kommende Spielzeit beim deutschen Rekordmeister.
Kehl reicht BVB-Kapitänsamt weiter - Hummels als Nachfolger?
BVB-Trainingslager
Mit seinem Rücktritt vom Kapitänsamt bei Borussia Dortmund hat Sebastian Kehl für große Überraschung gesorgt. Sechs Jahre war der 34-Jährige im Amt - wahrscheinlichster Kandidat auf die Nachfolge ist ein frischgebackener Weltmeister.
Prothesen-Weitspringer Rehm schreibt EM in Zürich ab
Leichtathletik
Weitspringer Markus Rehm verzichtet auf juristische Mittel gegen seine Nicht-Berücksichtigung für die Leichtathletik-EM in Zürich. Der Paralympics-Sieger sprang am Wochenende bei den Deutschen Meisterschaften weiter als die nichtbehinderte Konkurrenz, wurde vom Verband jedoch nicht nominiert.
Pierre De Wit will sich seinen Platz beim MSV erarbeiten
De Wit
Dass der Stellvertreterposten nicht automatisch ein Freifahrtschein für den Ligabetrieb ist, musste Pierre De Wit bereits beim Auftakt in Regensburg feststellen. Dort musste er zunächst auf die Bank und Tim Albutat den Vortritt lassen. „Ich muss mir meinen Platz erarbeiten“, sagt „Piero“.
Luthe ist bereit für den Saisonstart beim VfL Bochum
Luthe
Andreas Luthe, Torwart und Kapitän des VfL Bochum, sieht sich fit genug für das Spiel gegen Fürth am Samstag. Überhaupt hat Trainer Peter Neururer - Stand jetzt - die Qual der Wahl: „Es wird absolute Härtefälle geben“, sagte er.