Weltmeister Ogier siegt auf Sardinien

Alghero (dpa) - Weltmeister Sébastien Ogier hat den sechsten Lauf zur Rallye-WM gewonnen. Auf Sardinien setzte sich der Franzose im VW Polo R WRC gegen den Neuseeländer Hayden Paddon im Hyundai i20 WRC klar durch.

Im Ziel hatte der 31-Jährige einen Vorsprung von 3:05,4 Minuten. Für Ogier war es der dritte Erfolg bei der Rallye Italien hintereinander. "Es war eine schwierige Rallye. Für uns ist sie perfekt gelaufen", sagte er.

Die Überraschung war der Außenseiter Paddon. Er führte von der zweiten bis zur 16. Prüfung. Erst durch einen Dreher am späten Samstagnachmittag rutschte er hinter Ogier. "Das war mit Sicherheit die Rallye meines Lebens. Wenn ich auch nicht gesiegt habe, der zweite Platz ist einfach ein tolles Ergebnis", sagte der 28-Jährige über seinen ersten WM-Podiumsplatz. Sein belgischer Marken-Kollege Thierry Neuville schaffte als Dritter ebenfalls den Sprung aufs Podest.

Ogier liegt nach seinem vierten Saisontriumph im Gesamtklassement mit 133 Punkten weiter klar vorn und hat bei noch sieben Läufen 66 Zähler Vorsprung auf den neuen WM-Zweiten Mads Østberg. Der Norweger wurde in Italien mit seinem Citroën DS3 WRC Fünfter. Volkswagen festigte seine Spitzenposition in der Hersteller-Wertung vor Citroën.