Weltmeister Ogier in Italien vorne - Paddon fällt zurück

Alghero (dpa) - Weltmeister Sébastien Ogier aus Frankreich hat auf der zweiten Etappe der Rallye Italien auf Sardinien im VW Polo R WRC die Führung übernommen.

Der neuseeländische Außenseiter Hayden Paddon, der zunächst vorne gelegen hatte, fiel wegen eines Drehers und eines Getriebeproblems an seinem Hyundai i20 WRC um 2:13,6 Minuten auf den zweiten Rang zurück. "Das Heck brach aus und wir drehten uns. Das war's", sagte der entthronte Spitzenreiters.

"Das waren zwei fantastische Tage für uns. Das war heute eine sehr interessante Rallye", meinte der 31-jährige Ogier. Nach 19 der 23 Schotterprüfungen erreichte der norwegische Vorjahreszweite Mads Östberg im Citroën DS3 WRC den dritten Rang (Rückstand: 3:25,6 Minuten).