Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Motorsport

"Testfahrer " Cortese zum Auftakt Achter

09.11.2012 | 19:17 Uhr

Weltmeister Sandro Cortese hat sich als "Testfahrer" beim Auftakt zum Saisonfinale in Valencia zurückgehalten. Schneller war Jonas Folger (Kalex) unterwegs.

Valencia (SID) - Weltmeister Sandro Cortese hat sich als "Testfahrer" beim Auftakt zum Saisonfinale in Valencia zurückgehalten. Der Moto3-Pilot aus Berkheim fuhr auf der KTM für das kommende Jahr und belegte im freien Training den achten Platz. Schneller war Jonas Folger (Kalex) unterwegs, der 19-Jährige aus Schwindegg wurde Fünfter.

Stefan Bradl (Zahling/Honda) erlebte in der MotoGP einen enttäuschenden Tag. Der 22-Jährige ging wegen der schwierigen Bedingungen nur in der ersten Session auf die feuchte Strecke und kam auf den 21. Platz. Bestzeit fuhr der Franzose Randy de Puniet (ART).

Cortese, der seinen ersten Weltmeistertitel vor drei Wochen beim Großen Preis von Malaysia vorzeitig perfekt gemacht hatte, hat sich für den letzten WM-Lauf viel vorgenommen. "Das Ziel ist ganz klar zu gewinnen", sagte der 22-Jährige. Es wäre der sechste Saisonsieg für den Schwaben.

Philipp Öttl (Ainring) wurde am Trainingstag bei seinem ersten Einsatz 26., Luca Amato (Bergisch Gladbach/beide Kalex) kam auf Platz 29., Toni Finsterbusch (Krostitz/Honda) auf den 30. Rang.

In der Moto2 muste sich Marcel Schrötter (Vilgertshofen/Bimota) mit dem 23. Rang begnügen. Tagesschnellster war Weltmeister Marc Márquez.

Beim Rennen am Sonntag muss der Spanier allerdings vom letzten Platz starten. Der Suter-Pilot wurde von der Renndirektion für ein hartes Manöver im zweiten freien Training bestraft. Márquez hatte Simone Corsi in einer Kurve berührt und abgedrängt, der Italiener war danach gestürzt.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?

BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?

 
Fotos und Videos
Hülkenbergs neues Auto
Bildgalerie
Formel 1
Toro Rossos Flitzer
Bildgalerie
Formel 1
Der neue Silberpfeil
Bildgalerie
Formel 1
Ferraris neue rote Göttin
Bildgalerie
Formel 1
Aus dem Ressort
Formel-1-Boss Ecclestone soll aus Angst bestochen haben
Formel-1-Skandal
44 Millionen Dollar soll Formel-1-Chef Bernie Ecclestone an den ehemaligen BayernLB-Vorstand Gribkowsky gezahlt haben. Der Grund: Angst vor einem Machtverlust. Das geht aus der Anklage der Münchner Staatsanwaltschaft hervor. Der Prozess beginnt kommende Woche.
Red Bull rechnet ab Europa-Auftakt mit besserem Motor
Formel 1
Das leistungsschwache Renault-Triebwerk ist das große Problem bei Red Bull. Der einstige Seriensieger um den vierfachen Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel fährt in dieser Saison Mercedes weit hinterher. "Wir erhoffen uns bis Europa einen kräftigen Schritt vorwärts", sagte Motorsportchef Marko.
Mercedes feiert Doppelerfolg: Hamilton vor Rosberg
Formel 1
Das Mercedes-Team um die Piloten Lewis Hamilton und Nico Rosberg hat in Bahrain den zweiten Doppelerfolg in seiner jüngsten Formel-1-Ära gefeiert. Beim Großen Preis von Bahrain kam Weltmeister Sebastian Vettel nur als Sechster ins Ziel.
Mercedes feiert erneuten Doppelerfolg - Hamilton vor Rosberg
Formel 1
Das Mercedes-Team um die Piloten Lewis Hamilton und Nico Rosberg hat in Bahrain den zweiten Doppelerfolg in seiner jüngsten Formel-1-Ära gefeiert. Beim Großen Preis von Bahrain kam Weltmeister Sebastian Vettel nur als Sechster ins Ziel.
Rosberg holt Pole Position in Bahrain - Vettel nur Zehnter
Formel 1
Schon zum zweiten Mal in dieser Saison verpasst Weltmeister Sebastian Vettel die Entscheidungsrunde in der Qualifikation. In Bahrain glänzen mal wieder die Silberpfeile. Nico Rosberg holt die Pole Position, Teamkollege Lewis Hamilton geht von Platz zwei ins Rennen.