Das aktuelle Wetter NRW 16°C
Motorsport

Stoner: "Und wenn sie mich aufs Motorrad kleben"

19.09.2012 | 09:37 Uhr

MotoGP-Weltmeister Casey Stoner erholt sich schneller als erwartet von seiner Knöcheloperation und will schon in Japan am 14. Oktober auf die Rennstrecke zurückkehren.

Melbourne (SID) - MotoGP-Weltmeister Casey Stoner erholt sich schneller als erwartet von seiner Knöcheloperation und will schon beim Großen Preis von Japan am 14. Oktober auf die Rennstrecke zurückkehren. Noch steht nicht endgültig fest, ob der Australier in Motegi an den Start gehen kann. Bei seinem Heimrennen zwei Wochen später auf Phillip Island (28. Oktober) wird der Honda-Pilot aber auf jeden Fall wieder dabei sein.

"Ich werde dort definitiv fahren. Und wenn sie mich mit Tapeband auf das Motorrad kleben müssen. Ich hoffe aber, es klappt schon vorher", sagte der 26-Jährige am Rande eines Supercar-Rennens auf dem Sandown International Motor Raceway in Melbourne. Stoner, der seine Karriere nach dieser Saison beendet, hatte sich vor viereinhalb Wochen bei einem Sturz im Qualifying zum Großen Preis von Indianapolis verletzt.

Seinen Heim-Grand-Prix hat der zweimalige Weltmeister in den vergangenen fünf Jahren gewonnen. "Es wird schwer, die Serie auf sechs auszubauen", sagte Stoner. Eine Chance auf die erfolgreiche Titelverteidigung hat er nicht mehr.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?

BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?

 
Fotos und Videos
Hülkenbergs neues Auto
Bildgalerie
Formel 1
Toro Rossos Flitzer
Bildgalerie
Formel 1
Der neue Silberpfeil
Bildgalerie
Formel 1
Ferraris neue rote Göttin
Bildgalerie
Formel 1
Aus dem Ressort
Formel-1-Boss Ecclestone soll aus Angst bestochen haben
Formel-1-Skandal
44 Millionen Dollar soll Formel-1-Chef Bernie Ecclestone an den ehemaligen BayernLB-Vorstand Gribkowsky gezahlt haben. Der Grund: Angst vor einem Machtverlust. Das geht aus der Anklage der Münchner Staatsanwaltschaft hervor. Der Prozess beginnt kommende Woche.
Red Bull rechnet ab Europa-Auftakt mit besserem Motor
Formel 1
Das leistungsschwache Renault-Triebwerk ist das große Problem bei Red Bull. Der einstige Seriensieger um den vierfachen Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel fährt in dieser Saison Mercedes weit hinterher. "Wir erhoffen uns bis Europa einen kräftigen Schritt vorwärts", sagte Motorsportchef Marko.
Mercedes feiert Doppelerfolg: Hamilton vor Rosberg
Formel 1
Das Mercedes-Team um die Piloten Lewis Hamilton und Nico Rosberg hat in Bahrain den zweiten Doppelerfolg in seiner jüngsten Formel-1-Ära gefeiert. Beim Großen Preis von Bahrain kam Weltmeister Sebastian Vettel nur als Sechster ins Ziel.
Mercedes feiert erneuten Doppelerfolg - Hamilton vor Rosberg
Formel 1
Das Mercedes-Team um die Piloten Lewis Hamilton und Nico Rosberg hat in Bahrain den zweiten Doppelerfolg in seiner jüngsten Formel-1-Ära gefeiert. Beim Großen Preis von Bahrain kam Weltmeister Sebastian Vettel nur als Sechster ins Ziel.
Rosberg holt Pole Position in Bahrain - Vettel nur Zehnter
Formel 1
Schon zum zweiten Mal in dieser Saison verpasst Weltmeister Sebastian Vettel die Entscheidungsrunde in der Qualifikation. In Bahrain glänzen mal wieder die Silberpfeile. Nico Rosberg holt die Pole Position, Teamkollege Lewis Hamilton geht von Platz zwei ins Rennen.