Das aktuelle Wetter NRW 3°C
Formel 1

Schumacher sieht in Vettel den nächsten Formel-1-Dominator

24.10.2012 | 15:59 Uhr
Schumacher sieht in Vettel den nächsten Formel-1-Dominator
Michael Schumacher sieht in Red-Bull-Pilot Sebastian Vettel einen würdigen Nachfolger als Formel-1-Dominator.Foto: imago

Köln.  Michael Schumacher sieht in Red-Bull-Pilot Sebastian Vettel einen würdigen Nachfolger als Dominator. "Sebastian ist eine Leitfigur. Ich denke auch, dass er in diesem Jahr den Titel gewinnen wird", sagte der Formel-1-Rekordweltmeister.

Rekordweltmeister Michael Schumacher sieht in Red-Bull-Pilot Sebastian Vettel einen würdigen Nachfolger als Dominator in der Formel 1. "Sebastian ist natürlich eine Leitfigur. Ich denke auch, dass er in diesem Jahr den Titel gewinnen wird - er hat zumindest die richtigen Voraussetzungen dafür" , sagte Schumacher in einem Interview mit der Tageszeitung Die Welt (Donnerstag), "auf lange Sicht dürfte er der Mister-Formel-1 in Deutschland werden."

Schumacher fährt nur hinterher

Während Vettel mit Ferrari-Pilot Fernando Alonso um den WM-Titel kämpft, fuhr Schumacher im Mercedes in den drei Jahren seines Comebacks meist hinterher. Der 43-Jährige glaubt nicht mehr daran, dass es in den letzten vier Rennen seiner Karriere noch einmal für die Spitze reicht. "Ich glaube, ich habe der Formel 1 meinen Stempel zur Genüge aufgedrückt. Ich werde jetzt noch einmal 100 Prozent geben, und wer weiß, vielleicht finden wir ja noch die eine oder andere Kleinigkeit, die uns am Ende um Podestplätze mitfahren lässt", sagte Schumacher, "die Entwicklung geht zwar gerade nicht unbedingt in diese Richtung, aber die Hoffnung stirbt zuletzt."

Formel 1
Gerüchte um Vettel-Unterschrift - Dementis von allen Seiten

Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel hat angeblich bereits einen Vertrag bei Ferrari unterschrieben. Dies berichtet die BBC unter Berufung auf eine Quelle aus dem italienischen Traditions-Rennstall. Mittlerweile haben aber alle Seiten einen Wechsel dementiert.

Schumacher: "Gehöre nicht zu den Menschen, die nur auf dem Sofa liegen"

Nach seinem angekündigten Karriereende will Schumacher den Rummel um seine Person in der Königsklasse des Motorsports hinter sich lassen und zunächst zur Ruhe kommen. "Wenn die Saison vorbei ist, werde ich erst einmal nichts machen, außer regenerieren, wie in all den Jahren früher auch", sagte Schumacher, "aber natürlich gehöre ich nicht zu den Menschen, die nur auf dem Sofa liegen. Sport ist Teil meines Lebens, und ich habe da jederzeit ausreichend Möglichkeiten." (sid)



Kommentare
Aus dem Ressort
Vettel kann bei Ferrari alles gewinnen
Formel 1
Der Weltmeister wechselt, weil die Liebe zu Red Bull erkaltet ist - und weil Ferrari eine Legende im Motorsport ist, die Red Bull wohl nie werden kann. So gesehen kann Sebastian Vettel mehr gewinnen als je zuvor. Allerdings geht er mit seinem Wechsel auch ein hohes Risiko ein. Ein Kommentar.
Rosberg siegt in Brasilien vor Hamilton und Massa
Brasilien-GP
Nico Rosberg hat am Sonntag den Großen Preis von Brasilien in Sao Paulo gewonnen. Der Mercedes-Pilot siegte vor seinem britischen Teamkollegen Lewis Hamilton und liegt damit vor dem Saisonfinale in zwei Wochen noch 17 Punkte hinter dem Briten. Dritter wurde Felipe Massa.
Nico Rosberg holt die Pole-Position vor Lewis Hamilton
Qualifying
Nur 33 Tausendstelsekunden trennten die Mercedes-Piloten am Ende der Qualifikation voneinander: Damit geht Nico Rosberg beim Großen Preis von Brasilien am Sonntag von Startplatz eins aus ins Rennen. Dahinter lauert der Teamkollege Lewis Hamilton, der die WM aktuell anführt.
Rosberg hängt Hamilton im ersten Training ab
Formel 1
Das fing gut an für Nico Rosberg: Der WM-Verfolger schlug seinen Mercedes-Teamkollegen Lewis Hamilton im ersten Training zum vorletzten Saisonlauf der Formel-1-Weltmeisterschaft klar. Das gibt zusätzliches Selbstvertrauen für die knallharte Jagd im Titelrennen.
Rosberg braucht kleines Wunder: Hamilton siegt auch in Texas
Formel 1
Mercedes-Pilot Lewis Hamilton hat beim Formel-1-Grand-Prix der USA seinen fünften Sieg in Serie erzielt. Der Brite verwies in Austin/Texas seinen deutschen Teamkollegen Nico Rosberg, der von der Pole Position gestartet war, auf den zweiten Platz und baute seinen WM-Vorsprung auf 24 Punkte aus.
Umfrage
Sechs Tabellenplätze und fünf Punkte Rückstand: Ist der BVB im Spiel beim SC Paderborn nur Außenseiter?

Sechs Tabellenplätze und fünf Punkte Rückstand: Ist der BVB im Spiel beim SC Paderborn nur Außenseiter?

 
Fotos und Videos
Rosberg feiert "Heimsieg"
Bildgalerie
Formel 1
Mercedes siegt in China
Bildgalerie
Formel 1
Hülkenbergs neues Auto
Bildgalerie
Formel 1
Toro Rossos Flitzer
Bildgalerie
Formel 1