Das aktuelle Wetter NRW 12°C
Formel 1

Schumacher baut in Suzuka Unfall - starker Vettel

05.10.2012 | 11:27 Uhr
Schumacher baut in Suzuka Unfall - starker Vettel
Zehnter nach dem freien Training: Michael Schumacher.Foto: sid

Suzuka.  Michael Schumacher hat seine Abschiedstournee in der Formel 1 mit einem Unfall eingeläutet, Weltmeister Sebastian Vettel legte zu Beginn des Rennwochenendes einen guten Start hin.

Michael Schumacher hat seine Abschiedstournee in der Formel 1 mit einem Unfall eingeläutet, Weltmeister Sebastian Vettel legte zu Beginn des Rennwochenendes in Suzuka dagegen einen guten Start hin.

Rekordweltmeister Schumacher, der am Donnerstag sein Karriereende zum Saisonende angekündigt hatte, war kurz vor Ende des zweiten freien Trainings zum Großen Preis von Japan (Sonntag, 8.00 Uhr/RTL und Sky) mit seinem Mercedes kurz von der Strecke abgekommen, verlor die Kontrolle über den Wagen und krachte in einen Reifenstapel. Trotzdem reichte es für den unverletzt gebliebenen 43-Jährigen noch zu Platz zehn in Kombination der beiden Sessions.

Trotz des Unfalls auf Platz zehn

"Ich war zu sehr auf die kommende Linkskurve fokussiert und habe den Streckenrand zu sehr außer Acht gelassen", sagte Schumacher, "da ist dann etwas weniger Grip als auf der Strecke. Wir haben heute nicht so viel machen können, wie wir gerne gewollt hätten. Mein Ausrutscher hat auch nicht gerade geholfen."

Red-Bull-Pilot Vettel, der in Suzuka seine Aufholjagd im Kampf um den dritten Titel in Folge auf den Spanier Fernando Alonso fortsetzen will, war als Dritter bester deutscher Fahrer. Der Heppenheimer musste sich nur seinem Teamkollegen Mark Webber (Australien) und Schumacher-Nachfolger Lewis Hamilton im McLaren knapp geschlagen geben.

Vettel legt starken Start ins Rennwochenende hin

Überraschend stark präsentierte sich auch Niko Hülkenberg. Der 25-Jährige fuhr mit seinem Force-India auf Platz vier und landete damit direkt vor dem WM-Führenden Alonso im Ferrari. Nico Rosberg kam im zweiten Silberpfeil nach einem Motorenwechsel nicht über Rang elf hinaus. Timo Glock landete mit seinem Marussia auf Platz 21.

Das Qualifying wird am Samstag um 07.00 Uhr MESZ (14.00 Uhr Ortszeit) ausgetragen, das Rennen am Sonntag um 08.00 (15.00 Uhr/jeweils RTL und Sky). (sid)



Kommentare
05.10.2012
14:22
Schumacher baut in Suzuka Unfall - starker Vettel
von darkblu2006 | #2

Dann muß der Hamilton aber eine Nickelbrille aufziehen ...

05.10.2012
13:05
Schumacher baut in Suzuka Unfall - starker Vettel
von siebert2 | #1

so langsam muß er sich mal eine brille aufsetzen.

Aus dem Ressort
Schwerer Heidfeld-Crash beim Kampf um ersten Formel-E-Sieg
Motorsport
Ein schwerer Unfall von Nick Heidfeld hat die Premiere der Formel E in Peking überschattet: Kurz vor dem Ziel wurde der Wagen des 37-Jährigen bei einem Überholmanöver vom Auto des Führenden berührt. Heidfeld schleuderte mit seinem Wagen durch die Luft, konnte aber später selbstständig aussteigen.
André Lotterers Wochenendausflug in die Formel 1
Nach Formel-1-Debüt
Normalerweise fährt er Langstreckenrennen wie die 24 Stunden von Le Mans, am Wochenende war der Duisburger André Lotterer in der Formel 1 in Spa im Einsatz und erzählt danach im Interview, wie man ein Cockpit bekommt und warum man mit 32 nicht zu alt für die Königsklasse ist.
Hamilton siegt in Monza vor Rosberg - Vettel wird Sechster
Formel 1
Es lief alles für Rosberg - bis er sich zweimal verbremste. Der Deutsche entschuldigt sich bei seiner Crew. Der Mercedes-Rivale macht Boden gut im bitterbösen Duell um die WM-Krone. Vettel muss sich schon wieder Ricciardo geschlagen geben.
Hamilton in Monza auf der Pole vor Rosberg - Vettel Achter
Formel 1
Erwartungsgemäß hat Mercedes die Qualifikation auf dem Powerkurs in Monza haushoch beherrscht. Lewis Hamilton holte sich erstmals seit vier Monaten wieder die Pole-Position vor Teamkollege Nico Rosberg. Vorjahressieger Sebastian Vettel war mit Rang acht nicht zufrieden.
Mercedes-Duo Rosberg/Hamilton vorn - Vettel verpasst Top 5
Formel 1
Keine Überraschung in der Formel 1 auf dem Powerkurs Monza: Die Silberpfeile beherrschten im Training zum Großen Preis von Italien dank ihres überlegenen Antriebs die Konkurrenz. Vorjahressieger Sebastian Vettel war indessen zufrieden, obwohl ihm keine Top-Platzierung gelang.
Umfrage
Ist allein die Verletztenmisere verantwortlich für den Schalker Fehlstart?

Ist allein die Verletztenmisere verantwortlich für den Schalker Fehlstart?

 
Fotos und Videos
Rosberg feiert "Heimsieg"
Bildgalerie
Formel 1
Mercedes siegt in China
Bildgalerie
Formel 1
Hülkenbergs neues Auto
Bildgalerie
Formel 1
Toro Rossos Flitzer
Bildgalerie
Formel 1