Das aktuelle Wetter NRW 22°C
Motorsport

Schrötter startet in Assen trotz Fingerverletzung

28.06.2012 | 10:34 Uhr

Moto3-Pilot Marcel Schrötter wird trotz einer Fingerverletzung am kommenden Wochenende bei der Dutch TT in Assen starten. Der Mahindra-Fahrer erhielt vom Rennarzt grünes Licht.

Assen (SID) - Moto3-Pilot Marcel Schrötter wird trotz einer Fingerverletzung am kommenden Wochenende bei der Dutch TT in Assen starten. Der 19 Jahre alte Mahindra-Fahrer erhielt vom Rennarzt grünes Licht. "In der vergangenen Woche habe ich mir beim Motocross-Training durch einen aufgewirbelten Stein den rechten Ringfinger am unteren Gelenk gebrochen. Mit einem Tape-Verband wird das schon irgendwie gehen. Ich will auf keinen Fall ein Rennwochenende versäumen", sagte Schrötter, der mit vier Punkten derzeit auf WM-Rang 26 liegt. Am Freitag findet in Assen das Qualifikationstraining statt, am Samstag folgt das Rennen.

sid

Facebook
Kommentare
Lahm-Rücktritt
Philipp Lahms Rücktritt aus der deutschen Nationalmannschaft...
 
Fotos und Videos
Rosberg feiert "Heimsieg"
Bildgalerie
Formel 1
Mercedes siegt in China
Bildgalerie
Formel 1
Hülkenbergs neues Auto
Bildgalerie
Formel 1
Toro Rossos Flitzer
Bildgalerie
Formel 1
Aus dem Ressort
DTM-Pilot Wehrlein schuld an Unfall im DFB-Trainingslager
Ermittlungen
Bei einer Sponsorenaktion während des Tiroler Traiingscamps der deutschen Fußball-Nationalmannschaft im Mai kam es auf einer abgesperrten Straße zu einem Unfall, bei dem zwei Menschen verletzt wurden. Nun hat die Staatsanwaltschaft Bozen die Ermittlungen abgeschlossen.
Bottas ist der nächste fliegende Finne in der Formel 1
Motorsport
Nach den Weltmeistern Keke Rosberg, Mika Häkkinen und Kimi Räikkönen erobert jetzt Valtteri Bottas die Formel 1. Im Williams-Rennstall hat der 24 Jahre alte Finne die eigentliche Nummer 1, Felipe Massa, schon längst hinter sich gelassen. Trotzdem bleibt er vor dem Grand Prix von Ungarn bescheiden.
Hamilton nimmt in Ungarn Kurs auf Rekordsieg Nummer fünf
Freies Training
Das Formel-1-Gastspiel in Ungarn wird erneut zum Duell der Mercedes-Piloten Hamilton gegen Rosberg. Beim Training auf dem Hungaroring hinterlässt der Brite diesmal den stärkeren Eindruck als der WM-Spitzenreiter. Sebastian Vettel fuhr im Red Bull auf Platz drei.
In Deutschland steckt die Formel 1 in der Krise
Formel 1
Die Zuschauerzahlen sinken, die Quoten im Fernsehen sind viel schlechter als zu Michael Schumachers Zeiten: Die Formel 1 kriselt ausgerechnet im Auto-Land Deutschland. Doch dafür gibt es Gründe.
Zetsche feiert - Wie das System Formel 1 funktioniert
Kommentar
Mercedes-Pilot Nico Rosberg fährt in der Formel 1 von Sieg zu Sieg, der viermalige Weltmeister Sebastian Vettel gurkt in seinem Wagen hinterher. Wer bezahlt, der bestimmt eben die Musik. Ein Kommentar.