Rosberg Schnellster im Abschlusstraining von Kanada

Mercedes-Pilot Nico Rosberg hat im Abschlusstraining der Formel 1 zum Großen Preis von Kanada die Konkurrenz hinter sich gelassen.

Montreal.. Der WM-Zweite war in Montreal 0,573 Sekunden schneller als Kimi Räikkönen im Ferrari. Dritter wurde Lotus-Fahrer Romain Grosjean. Sebastian Vettel kam im zweiten Ferrari nicht über Rang acht hinaus, Force-India-Pilot Nico Hülkenberg belegte Rang zwölf.

WM-Spitzenreiter Lewis Hamilton brachte es lediglich auf neun Runden und wurde überraschend Letzter. Wegen zwei Vorfällen am Ende des Trainings konnten alle Teams nicht ihr geplantes Programm komplettieren.

Nach einem heftigen Unfall von Felipe Nasr war die Übungseinheit für neun Minuten unterbrochen. Der Brasilianer verlor nach Kurve zwölf die Kontrolle über seinen Sauber und krachte frontal in eine Mauer. Nasr konnte sein Auto aber selbst verlassen und zog sich offenbar keine schwereren Verletzungen zu.

Wenig später musste auch Jenson Button seinen Dienstwagen abstellen und sorgte damit für die nächste Rote Flagge. Der Brite konnte anscheinend wegen eines technischen Problems an seinem McLaren nicht mehr weiterfahren. Danach blieb die Strecke bis zum Ende gesperrt.

Vor dem siebten Saisonrennen am Sonntag deutet erneut vieles auf ein Duell zwischen Mercedes und Ferrari um den Sieg hin. In der Gesamtwertung führt Hamilton derzeit mit zehn Punkten Vorsprung auf Rosberg. Vettel liegt als Dritter 28 Zähler hinter dem Spitzenreiter.