Das aktuelle Wetter NRW 18°C
Motorsport

Moto3: Weltmeister Cortese knapp geschlagen

11.11.2012 | 13:40 Uhr

Weltmeister Sandro Cortese hat beim Saisonfinale in Valencia als Zweiter seinen sechsten Saisonsieg verpasst, aber dennoch einen Rekord aufgestellt.

Valencia (SID) - Weltmeister Sandro Cortese hat beim Saisonfinale in Valencia seinen sechsten Saisonsieg verpasst, aber dennoch einen Rekord aufgestellt. Hinter seinem britischen Teamkollegen Danny Kent wurde der 22-Jährige aus Berkheim in der Moto3 Zweiter und schaffte es als erster Pilot, in der leichtesten der drei Klassen innerhalb eines Jahres 15 Podiumsplätze zu holen.

KTM-Pilot Cortese musste Kent nach einer lange Zeit überlegenen Vorstellung erst in der letzten Kurve passieren lassen und fuhr nur knapp am dritten Sieg in Serie vorbei. Dritter wurde Zulfahmi Khairuddin (Malaysia/KTM).

"Ich habe überhaupt nicht damit gerechnet und gedacht: verdammt, was ist jetzt passiert", sagte Cortese nach dem spannenden Rennende und war dennoch zufrieden: "Ich ärgere mich nicht. Es war eine perfekte Saison. Glückwunsch an Danny."

Enttäuschend lief das Rennen dagegen für Jonas Folger. Wegen technischer Probleme konnte der 19-Jährige nicht von der am Vortag eroberten Pole Position starten und fuhr dem Feld aus der Box hinterher. Wenig später musste der Schwindegger die defekte Kalex dann aber abstellen. Die WM beendete Folger mit 93 Punkten auf dem neunten Platz.

Newcomer Philipp Öttl (Ainring/Kalex) sorgte in Spanien für eine Überraschung. Der 16-Jährige wurde in seinem ersten Rennen Elfter. Toni Finsterbusch (Krostitz/Honda) schied aus, Luca Amato (Bergisch Gladbach/Kalex) wurde 22.

Cortese hatte seinen Weltmeistertitel vor drei Wochen beim Großen Preis von Malaysia vorzeitig perfekt gemacht. Der Schwabe gewann in diesem Jahr fünf Rennen und wurde jeweils fünfmal Zweiter und Dritter. Nur in Japan stand Cortese, der insgesamt 325 Punkte sammelte und sich klar vor Luis Salom (Spanien/Kalex/214) durchsetzte, nicht auf dem Podest.

sid

Facebook
Kommentare
Lahm-Rücktritt
Philipp Lahms Rücktritt aus der deutschen Nationalmannschaft...
 
Fotos und Videos
Rosberg feiert "Heimsieg"
Bildgalerie
Formel 1
Mercedes siegt in China
Bildgalerie
Formel 1
Hülkenbergs neues Auto
Bildgalerie
Formel 1
Toro Rossos Flitzer
Bildgalerie
Formel 1
Aus dem Ressort
Ricciardo siegt in Ungarn - Alonso Zweiter nach heißem Fight
Formel 1
Daniel Ricciardo hat in der Formel 1 den Großen Preis von Ungarn gewonnen. In einem packenden Rennen setzte sich der australische Red-Bull-Pilot vor Fernando Alonso im Ferrari und Lewis Hamilton im Mercedes durch. Nico Rosberg wurde Vierter.
Rosberg holt Pole in Ungarn - Hamilton im Pech
Formel 1
Nico Rosberg startet am Sonntag in Ungarn von der Pole Position. Beim Qualify in Budapest setzte sich der Mercedes-Fahrer vor Sebastian Vettel durch und fuhr die Bestzeit. Das Auto von Teamkollege Lewis Hamilton fing gleich zu Beginn Feuer.
DTM-Pilot Wehrlein schuld an Unfall im DFB-Trainingslager
Ermittlungen
Bei einer Sponsorenaktion während des Tiroler Traiingscamps der deutschen Fußball-Nationalmannschaft im Mai kam es auf einer abgesperrten Straße zu einem Unfall, bei dem zwei Menschen verletzt wurden. Nun hat die Staatsanwaltschaft Bozen die Ermittlungen abgeschlossen.
Bottas ist der nächste fliegende Finne in der Formel 1
Motorsport
Nach den Weltmeistern Keke Rosberg, Mika Häkkinen und Kimi Räikkönen erobert jetzt Valtteri Bottas die Formel 1. Im Williams-Rennstall hat der 24 Jahre alte Finne die eigentliche Nummer 1, Felipe Massa, schon längst hinter sich gelassen. Trotzdem bleibt er vor dem Grand Prix von Ungarn bescheiden.
Hamilton nimmt in Ungarn Kurs auf Rekordsieg Nummer fünf
Freies Training
Das Formel-1-Gastspiel in Ungarn wird erneut zum Duell der Mercedes-Piloten Hamilton gegen Rosberg. Beim Training auf dem Hungaroring hinterlässt der Brite diesmal den stärkeren Eindruck als der WM-Spitzenreiter. Sebastian Vettel fuhr im Red Bull auf Platz drei.