Das aktuelle Wetter NRW 17°C
Motorsport

Lorenzo bleibt bis 2014 bei Yamaha

12.06.2012 | 11:47 Uhr

Yamaha setzt die erfolgreiche Zusammenarbeit mit Jorge Lorenzo fort. Der WM-Führende aus Spanien verlängerte seinen auslaufenden Vetrag um zwei weitere Jahre bis 2014.

Köln (SID) - Yamaha setzt die erfolgreiche Zusammenarbeit mit Jorge Lorenzo fort. Der WM-Führende aus Spanien verlängerte seinen auslaufenden Vetrag mit dem japanischen Rennstall um zwei weitere Jahre bis 2014, wie Yamaha am Dienstag mitteilte.

Lorenzo fährt seit 2008 für Yamaha und wurde 2010 MotoGP-Weltmeister. In der vergangenen Saison erreichte der 25-Jährige die Vizeweltmeisterschaft hinter dem Australier Casey Stoner. Aktuell führt Lorenzo das Klassement mit 115 Punkten vor Stoner (95 Punkte) und Daniel Pedrosa (85/Spanien) an.

"Yamaha ist für mich wie eine Familie. Ich liebe die Zusammenarbeit mit dem Team", sagte Lorenzo. Sein Traum sei es, seine Karriere bei den Japanern zu beeenden. "Jetzt kann ich mich voll und ganz auf die Meisterschaft konzentrieren und freue mich, das Vertrauen in mich am kommenden Wochenende zurückzuzahlen", so der Spanier. Am kommenden Freitag steht der Große Preis von Großbritannien in Silverstone auf dem Terminplan.

Zuletzt hatte es Spekulationen um einen Wechsel Lorenzos zu Honda gegeben, nachdem Honda-Pilot Stoner seinen Rücktritt bekannt gegeben hatte.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Schalke gegen Dortmund - Wer gewinnt das Revierderby?

Schalke gegen Dortmund - Wer gewinnt das Revierderby?

So haben unsere Leser abgestimmt

Schalke nutzt seinen Heimvorteil und gewinnt.
48%
Borussia Dortmund ist einfach abgezockter und entführt drei Punkte.
30%
Schiedlich, friedlich, unentschieden.
19%
Der Gewinner wird natürlich der Fußball sein.
3%
2543 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Rosberg feiert "Heimsieg"
Bildgalerie
Formel 1
Mercedes siegt in China
Bildgalerie
Formel 1
Hülkenbergs neues Auto
Bildgalerie
Formel 1
Toro Rossos Flitzer
Bildgalerie
Formel 1
Aus dem Ressort
Hamilton gewinnt Nachtrennen in Singapur - Vettel Zweiter
Formel 1
Der Brite Lewis Hamilton hat das Formel-1-Nachtrennen in Singapur gewonnen. Der Mercedes-Pilot setzte sich am Sonntag vor dem viermaligen Weltmeister Sebastian Vettel und dessen Red-Bull-Teamkollegen Daniel Ricciardo aus Australien durch.
Vettel hofft auf ersten Formel-1-Sieg im verflixten 7. Jahr
Vettel
Dem amtierenden Weltmeister Sebastian Vettel ist in seinem verflixten 7. Jahr noch kein einziger Sieg gelungen. So langsam gibt es immer mehr Spekulationen um seine Zukunft bei Red Bull. Allerdings stand in Singapur seit drei Jahren niemand anderes außer Vettel auf dem obersten Treppchen-Platz.
Schwerer Heidfeld-Crash beim Kampf um ersten Formel-E-Sieg
Motorsport
Ein schwerer Unfall von Nick Heidfeld hat die Premiere der Formel E in Peking überschattet: Kurz vor dem Ziel wurde der Wagen des 37-Jährigen bei einem Überholmanöver vom Auto des Führenden berührt. Heidfeld schleuderte mit seinem Wagen durch die Luft, konnte aber später selbstständig aussteigen.
André Lotterers Wochenendausflug in die Formel 1
Nach Formel-1-Debüt
Normalerweise fährt er Langstreckenrennen wie die 24 Stunden von Le Mans, am Wochenende war der Duisburger André Lotterer in der Formel 1 in Spa im Einsatz und erzählt danach im Interview, wie man ein Cockpit bekommt und warum man mit 32 nicht zu alt für die Königsklasse ist.
Hamilton siegt in Monza vor Rosberg - Vettel wird Sechster
Formel 1
Es lief alles für Rosberg - bis er sich zweimal verbremste. Der Deutsche entschuldigt sich bei seiner Crew. Der Mercedes-Rivale macht Boden gut im bitterbösen Duell um die WM-Krone. Vettel muss sich schon wieder Ricciardo geschlagen geben.