Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Motorsport

Lorenzo bleibt bis 2014 bei Yamaha

12.06.2012 | 11:47 Uhr
Funktionen

Yamaha setzt die erfolgreiche Zusammenarbeit mit Jorge Lorenzo fort. Der WM-Führende aus Spanien verlängerte seinen auslaufenden Vetrag um zwei weitere Jahre bis 2014.

Köln (SID) - Yamaha setzt die erfolgreiche Zusammenarbeit mit Jorge Lorenzo fort. Der WM-Führende aus Spanien verlängerte seinen auslaufenden Vetrag mit dem japanischen Rennstall um zwei weitere Jahre bis 2014, wie Yamaha am Dienstag mitteilte.

Lorenzo fährt seit 2008 für Yamaha und wurde 2010 MotoGP-Weltmeister. In der vergangenen Saison erreichte der 25-Jährige die Vizeweltmeisterschaft hinter dem Australier Casey Stoner. Aktuell führt Lorenzo das Klassement mit 115 Punkten vor Stoner (95 Punkte) und Daniel Pedrosa (85/Spanien) an.

"Yamaha ist für mich wie eine Familie. Ich liebe die Zusammenarbeit mit dem Team", sagte Lorenzo. Sein Traum sei es, seine Karriere bei den Japanern zu beeenden. "Jetzt kann ich mich voll und ganz auf die Meisterschaft konzentrieren und freue mich, das Vertrauen in mich am kommenden Wochenende zurückzuzahlen", so der Spanier. Am kommenden Freitag steht der Große Preis von Großbritannien in Silverstone auf dem Terminplan.

Zuletzt hatte es Spekulationen um einen Wechsel Lorenzos zu Honda gegeben, nachdem Honda-Pilot Stoner seinen Rücktritt bekannt gegeben hatte.

sid

Kommentare
Aus dem Ressort
Nachbarländer hindern Katar an eigenem Formel-1-Grand-Prix
Formel 1
Katar bemüht sich um die Austragung eines eigenen Rennens in der Formel 1. Abu Dhabi und Bahrain verhindern dies allerdings durch ihr Vetorecht.
Alonso startet in der kommenden Saison wieder für McLaren
Teamwechsel
Ex-Formel-1-Weltmeister Fernando Alonso fährt im kommenden Jahr zusammen mit Jenson Button für das Team McLaren und nicht mehr für Ferrari.
Fia gibt Jules Bianchi Mitschuld an schwerem Unfall
Formel 1
Nach Ansicht des Fia-Expertengremiums fuhr Jules Bianchi vor seinem Unfall in Suzuka zu schnell. Er habe das Auto "nicht ausreichend verlangsamt".
Im Formel-1-Finale 2015 gibt es keine doppelten Punkte mehr
Formel 1
In der kommenden Formel-1-Saison wird es keine doppelten Punkte im Finale geben. Das hat die Kommission der Rennserie bei einer Sitzung in Genf...
Hamilton hat noch nicht genug und will Titel-Ära starten
Formel 1
Nach dem Triumph von Abu Dhabi nehmen Weltmeister Lewis Hamilton und Mercedes weitere Formel-1-Titel ins Visier. Dafür will das Team den Champion...
Fotos und Videos
Hamilton ist der neue Champion
Bildgalerie
Formel 1
Rosberg feiert "Heimsieg"
Bildgalerie
Formel 1
Mercedes siegt in China
Bildgalerie
Formel 1
Hülkenbergs neues Auto
Bildgalerie
Formel 1