Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Motorsport

Gené ersetzt bei Audi verletzten Bernhard

01.06.2012 | 12:45 Uhr

Bei Audi wird der frühere spanische Formel-1-Pilot Marc Gené bei den 24 Stunden von Le Mans am 16. und 17. Juli den verletzten Timo Bernhard ersetzen.

Ingolstadt (SID) - Beim Ingolstädter Automobilkonzern Audi wird der frühere spanische Formel-1-Pilot Marc Gené bei den 24 Stunden von Le Mans am 16. und 17. Juli den verletzten Timo Bernhard (Homburg) ersetzen. Der Le-Mans-Sieger von 2010 ist nach einem Testunfall im März nicht rechtzeitig fit geworden und muss schweren Herzens auf den Langstrecken-Klassiker verzichten.

"Le Mans ist ein Weltklasse-Rennen, das keine Kompromisse zulässt. Ich will diesen Wettbewerb nur bestreiten, wenn ich in perfekter körperlicher Verfassung bin. Auf Anraten der Ärzte und in enger Abstimmung mit Audi habe ich mich deshalb dazu entschlossen, in diesem Jahr nicht in Le Mans zu starten", sagte der 31-Jährige.

Bereits beim offiziellen Test am kommenden Sonntag wird daher Gené zusammen mit den beiden Franzosen Romain Dumas und Loïc Duval im Audi R18 ultra mit der Startnummer 3 sitzen. Bei seinem ersten Einsatz nach dem Wechsel von Peugeot zu Audi hatte der 38-Jährige gemeinsam mit Dumas und Duval bereits das 6-Stunden-Rennen in Spa gewonnen. "Durch die Verpflichtung von Marc Gené im April als Reservefahrer gibt es für die jetzige Situation eine erprobte Lösung. In Spa hat er seine Chance genutzt, das Team kennenzulernen und sogleich eine sehr gute Leistung zu zeigen", sagte Audi-Sportchef Wolfgang Ullrich. 2009 hatte Gené mit Peugeot in Le Mans gewonnen.

Audi peilt an der Sarthe den insgesamt 11. Gesamtsieg an und schickt dafür gleich vier Autos ins Rennen. Allerdings fahren die Ingolstädter zweigleisig. Zwei R18 ultra sind die Weiterentwicklung des siegreichen Vorjahresautos, die beiden Schwestermodelle R18 e-tron quattro verfügen erstmals über Hybridantrieb und Allrad.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?

BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?

 
Fotos und Videos
Hülkenbergs neues Auto
Bildgalerie
Formel 1
Toro Rossos Flitzer
Bildgalerie
Formel 1
Der neue Silberpfeil
Bildgalerie
Formel 1
Ferraris neue rote Göttin
Bildgalerie
Formel 1
Aus dem Ressort
Hamilton souveräner Sieger in Shanghai vor Rosberg
Formel 1
Lewis Hamilton fährt momentan in einer eigenen Liga in der Formel 1. Der Brite feierte beim Großen Preis von China seinen dritten Triumph in Serie. Nico Rosberg rundete als Zweiter die erneute Mercedes-Gala ab. Titelverteidiger Sebastian Vettel wurde Fünfter.
Hamilton holt Pole in Shanghai - Vettel startet von Platz 3
Formel 1
Silberpfeil-Star Lewis Hamilton ist auch in Shanghai nicht aufzuhalten. Der Brite startet das vierte Saisonrennen am Sonntag von ganz vorn. Teamkollege Nico Rosberg verfährt sich dagegen im Regen. Die Red-Bull-Piloten Daniel Ricciardo und Sebastian Vettel sicherten sich die Startplätze 2 und 3.
Formel-1-Boss Ecclestone soll aus Angst bestochen haben
Formel-1-Skandal
44 Millionen Dollar soll Formel-1-Chef Bernie Ecclestone an den ehemaligen BayernLB-Vorstand Gribkowsky gezahlt haben. Der Grund: Angst vor einem Machtverlust. Das geht aus der Anklage der Münchner Staatsanwaltschaft hervor. Der Prozess beginnt kommende Woche.
Red Bull rechnet ab Europa-Auftakt mit besserem Motor
Formel 1
Das leistungsschwache Renault-Triebwerk ist das große Problem bei Red Bull. Der einstige Seriensieger um den vierfachen Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel fährt in dieser Saison Mercedes weit hinterher. "Wir erhoffen uns bis Europa einen kräftigen Schritt vorwärts", sagte Motorsportchef Marko.
Mercedes feiert Doppelerfolg: Hamilton vor Rosberg
Formel 1
Das Mercedes-Team um die Piloten Lewis Hamilton und Nico Rosberg hat in Bahrain den zweiten Doppelerfolg in seiner jüngsten Formel-1-Ära gefeiert. Beim Großen Preis von Bahrain kam Weltmeister Sebastian Vettel nur als Sechster ins Ziel.