Das aktuelle Wetter NRW 20°C
Motorsport

Frühes Aus für Bradl in Assen - Stoner gewinnt

30.06.2012 | 16:35 Uhr

Motorrad-Weltmeister Stefan Bradl ist beim Großen Preis der Niederlande früh ausgeschieden. In Assen stürzte der 22 Jahre alte Honda-Pilot schon in der zweiten Runde.

Assen (SID) - Motorrad-Weltmeister Stefan Bradl ist beim Großen Preis der Niederlande früh ausgeschieden. In Assen stürzte der 22 Jahre alte Honda-Pilot schon in der zweiten Runde auf Rang vier liegend und kam damit nach zuvor sechs Top-10-Platzierungen im siebten Lauf der MotoGP-Saison erstmals seit seinem Aufstieg in die Königsklasse nicht ins Ziel. Schon im Vorjahr war der Zahlinger in der Moto2-Klasse in Assen gestürzt und ausgeschieden. Den Sieg bei der Dutch TT holte Weltmeister Casey Stoner aus Australien vor dem Spanier Dani Pedrosa (beide Honda) und Andrea Dovizioso (Yamaha) aus Italien.

Trotz seiner bislang besten Qualifying-Leistung mit Startplatz vier hatte Bradl vor dem Rennen vergleichsweise bescheidene Ansprüche gestellt: "Ich möchte möglichst lange vorne dabei bleiben - zumindest in den ersten Runden." In der von Bradl ungeliebten "Kathedrale des Motorradsports" legte der Rookie einen guten Start hin, musste mit Platz drei im Blick jedoch seinen frühen Ausfall hinnehmen.

Schon kurz vor Bradls Sturz war das Rennen für den WM-Führenden Jorge Lorenzo aus Spanien beendet. Nach einem Fahrfehler von Alvaro Bautista (Spanien/Honda) in der ersten Kurve kollidierte der Yamaha-Pilot mit seinem Landsmann und schied früh aus. Stoner und Pedrosa nutzten die Chance und sorgten für Hochspannung im Titeldreikampf. Stoner schloss mit nun 140 Punkten zu Lorenzo auf, Pedrosa liegt mit 121 Punkten in Schlagdistanz. Bradl liegt mit 51 Punkten auf Rang neun.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?

BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?

 
Fotos und Videos
Hülkenbergs neues Auto
Bildgalerie
Formel 1
Toro Rossos Flitzer
Bildgalerie
Formel 1
Der neue Silberpfeil
Bildgalerie
Formel 1
Ferraris neue rote Göttin
Bildgalerie
Formel 1
Aus dem Ressort
Hamilton holt Pole in Shanghai - Vettel startet von Platz 3
Formel 1
Silberpfeil-Star Lewis Hamilton ist auch in Shanghai nicht aufzuhalten. Der Brite startet das vierte Saisonrennen am Sonntag von ganz vorn. Teamkollege Nico Rosberg verfährt sich dagegen im Regen. Die Red-Bull-Piloten Daniel Ricciardo und Sebastian Vettel sicherten sich die Startplätze 2 und 3.
Formel-1-Boss Ecclestone soll aus Angst bestochen haben
Formel-1-Skandal
44 Millionen Dollar soll Formel-1-Chef Bernie Ecclestone an den ehemaligen BayernLB-Vorstand Gribkowsky gezahlt haben. Der Grund: Angst vor einem Machtverlust. Das geht aus der Anklage der Münchner Staatsanwaltschaft hervor. Der Prozess beginnt kommende Woche.
Red Bull rechnet ab Europa-Auftakt mit besserem Motor
Formel 1
Das leistungsschwache Renault-Triebwerk ist das große Problem bei Red Bull. Der einstige Seriensieger um den vierfachen Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel fährt in dieser Saison Mercedes weit hinterher. "Wir erhoffen uns bis Europa einen kräftigen Schritt vorwärts", sagte Motorsportchef Marko.
Mercedes feiert Doppelerfolg: Hamilton vor Rosberg
Formel 1
Das Mercedes-Team um die Piloten Lewis Hamilton und Nico Rosberg hat in Bahrain den zweiten Doppelerfolg in seiner jüngsten Formel-1-Ära gefeiert. Beim Großen Preis von Bahrain kam Weltmeister Sebastian Vettel nur als Sechster ins Ziel.
Mercedes feiert erneuten Doppelerfolg - Hamilton vor Rosberg
Formel 1
Das Mercedes-Team um die Piloten Lewis Hamilton und Nico Rosberg hat in Bahrain den zweiten Doppelerfolg in seiner jüngsten Formel-1-Ära gefeiert. Beim Großen Preis von Bahrain kam Weltmeister Sebastian Vettel nur als Sechster ins Ziel.