Das aktuelle Wetter NRW 6°C
Formel 1

Hamilton schnappt Vettel die Pole Position in Ungarn weg

27.07.2013 | 13:48 Uhr
Hamilton schnappt Vettel die Pole Position in Ungarn weg
Sebastian Vettel muss sich mit dem 2. Startplatz zufrieden gebenFoto: Reuters

Budapest.  Der dreimalige Formel-1-Weltemeister Sebastian Vettel hat die Pole Position beim Großen Preis von Ungarn knapp verpasst. In der letzten Runde zog Mercedes-Pilot Lewis Hamilton am Heppenheimer vorbei. Den dritten Platz sicherte sich Lotus-Pilot Grosjean aus Frankreich.

Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel geht beim Großen Preis von Ungarn am Sonntag (14.00 Uhr/RTL und Sky) vom zweiten Startplatz aus ins Rennen. Der Heppenheimer verpasste auf dem Hungaroring die 40. Pole Position seiner Karriere und musste sich erneut Lewis Hamilton geschlagen geben. Der Mercedes-Pilot feierte damit seine 30. Pole und die dritte in Folge. Nico Rosberg (Wiesbaden) landete im zweiten Silberpfeil als Vierter noch hinter dem französischen Lotus-Fahrer Romain Grosjean.

Vizeweltmeister Alonso startet vom fünften Platz

'Wir müssen respektieren, dass Lewis und Mercedes einen guten Job gemacht haben. Aber wir sind nicht weit weg, deshalb freue ich mich auf die Hitzeschlacht morgen', sagte Vettel.

Vizeweltmeister Fernando Alonso (Spanien/Ferrari) belegte Rang fünf vor dem Finnen Kimi Räikkönen im Lotus. Adrian Sutil (Force India/Gräfelfing) verpasste als Elfter ebenso das Q3 wie Nico Hülkenberg (Emmerich), der im Sauber Zwölfter wurde. (sid)

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
Präsentation des Ferrari SF15-T
Bildgalerie
Neuvorstellung
Hamilton ist der neue Champion
Bildgalerie
Formel 1
Rosberg feiert
Bildgalerie
Formel 1
Mercedes siegt in China
Bildgalerie
Formel 1
article
8242114
Hamilton schnappt Vettel die Pole Position in Ungarn weg
Hamilton schnappt Vettel die Pole Position in Ungarn weg
$description$
http://www.derwesten.de/sport/motorsport/formel-1-live-das-qualifying-zum-grossen-preis-von-ungarn-id8242114.html
2013-07-27 13:48
Formel 1,Sebastian Vettel,Fernando Alonso,Romain Grosejean,Sergio Perez,Ferrari,Mercedes,Lotus,Ungarn,Budapest
Motorsport