Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Motorsport

Cortese: "Werde nicht mehr so ein Handschuh sein"

30.10.2012 | 12:56 Uhr

Weltmeister Sandro Cortese will sich im Winter mit intensivem Krafttraining für die Herausforderung in der schwereren Moto2-Klasse fit machen.

Köln (SID) - Weltmeister Sandro Cortese will sich im Winter mit intensivem Krafttraining für die Herausforderung in der schwereren Moto2-Klasse fit machen. "Wenn ich nächstes Jahr an den Start gehe, werde ich nicht mehr so ein Handschuh sein wie jetzt", sagte der 62 kg leichte Moto3-Champion dem Fachmagazin Speedweek.

Cortese wird nach seinem Aufstieg in der neuen Saison statt der 250er eine 600ccm-Maschine fahren. Deshalb muss er an Muskeln und Gewicht zulegen. Der 22-Jährige freut sich darauf, will es aber nicht übertreiben. "Ich kann jetzt endlich mal im Fitnessstudio Gewichte in die Hand nehmen und etwas für meinen Oberkörper tun", sagte der Berkheimer. Schließlich sei das neue Motorrad "sicher anstrengender zu beherrschen".

Der Schwabe hatte schon vor seinem vorzeitigen Titelgewinn durch den Sieg beim Großen Preis von Malaysia in Sepang den Aufstieg in die mittlere der drei Klassen unter Dach und Fach gebracht. Beim neuen Team Intact GP hat Cortese einen Zweijahresvertrag unterschrieben.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?

BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?

 
Fotos und Videos
Hülkenbergs neues Auto
Bildgalerie
Formel 1
Toro Rossos Flitzer
Bildgalerie
Formel 1
Der neue Silberpfeil
Bildgalerie
Formel 1
Ferraris neue rote Göttin
Bildgalerie
Formel 1
Aus dem Ressort
Hamilton souveräner Sieger in Shanghai vor Rosberg
Formel 1
Lewis Hamilton fährt momentan in einer eigenen Liga in der Formel 1. Der Brite feierte beim Großen Preis von China seinen dritten Triumph in Serie. Nico Rosberg rundete als Zweiter die erneute Mercedes-Gala ab. Titelverteidiger Sebastian Vettel wurde Fünfter.
Hamilton holt Pole in Shanghai - Vettel startet von Platz 3
Formel 1
Silberpfeil-Star Lewis Hamilton ist auch in Shanghai nicht aufzuhalten. Der Brite startet das vierte Saisonrennen am Sonntag von ganz vorn. Teamkollege Nico Rosberg verfährt sich dagegen im Regen. Die Red-Bull-Piloten Daniel Ricciardo und Sebastian Vettel sicherten sich die Startplätze 2 und 3.
Formel-1-Boss Ecclestone soll aus Angst bestochen haben
Formel-1-Skandal
44 Millionen Dollar soll Formel-1-Chef Bernie Ecclestone an den ehemaligen BayernLB-Vorstand Gribkowsky gezahlt haben. Der Grund: Angst vor einem Machtverlust. Das geht aus der Anklage der Münchner Staatsanwaltschaft hervor. Der Prozess beginnt kommende Woche.
Red Bull rechnet ab Europa-Auftakt mit besserem Motor
Formel 1
Das leistungsschwache Renault-Triebwerk ist das große Problem bei Red Bull. Der einstige Seriensieger um den vierfachen Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel fährt in dieser Saison Mercedes weit hinterher. "Wir erhoffen uns bis Europa einen kräftigen Schritt vorwärts", sagte Motorsportchef Marko.
Mercedes feiert Doppelerfolg: Hamilton vor Rosberg
Formel 1
Das Mercedes-Team um die Piloten Lewis Hamilton und Nico Rosberg hat in Bahrain den zweiten Doppelerfolg in seiner jüngsten Formel-1-Ära gefeiert. Beim Großen Preis von Bahrain kam Weltmeister Sebastian Vettel nur als Sechster ins Ziel.