Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Sport

Mockenhaupt beim Silvesterlauf in Trier nur Zweite

31.12.2012 | 16:45 Uhr
Funktionen

Sabrina Mockenhaupt hat beim Silvesterlauf in Trier ihren vierten Sieg im Frauen-Wettbewerb verpasst. Beim Rennen über fünf Kilometer wurde sie Zweite hinter Corinna Harrer.

Trier (SID) - Sabrina Mockenhaupt hat beim Silvesterlauf in Trier ihren vierten Sieg im Frauen-Wettbewerb verpasst. Beim Rennen über fünf Kilometer fehlten der 32-Jährigen von der LG Sieg nach 16:13 Minuten auf dem zweiten Platz acht Sekunden zum Rekorderfolg. Den Sieg holte sich die deutsche 1500-m-Meisterin Corinna Harrer (Regensburg) und feierte damit ihren ersten Erfolg an der Mosel. Dritte wurde Anna Hahner (Hünfeld) in 16:16 Minuten.

Bei den Männern sicherte sich Moses Kipsiro (Uganda) seinen vierten Sieg nach 2005, 2006 und 2007. Der 26-Jährige, der in London in den olympischen Finals über 5000 und 10.000 Meter gestanden hatte, kam über acht Kilometer nach 22:41 Minuten ins Ziel. Platz zwei belegte Dickson Kimutai (Kenia/22:43 Minuten) vor seinem Landsmann Alex Kibet (22:45). Bester Deutscher war Arne Gabius (Tübingen) auf Platz sieben in 23:06 Minuten.

sid

Kommentare
Aus dem Ressort
Dennis Grote wird dieses Jahr nicht mehr für den MSV spielen
Grote
Seine Patellasehnenprobleme beenden das Jahr 2014 vorzeitig für Dennis Grote. Und das sind nicht die einzigen Sorgen von MSV-Trainer Gino Lettieri.
Bei der Fortuna wird es Zeit, dass sich was dreht
Vorbericht
Den Düsseldorfern verbleiben nur 72 Stunden, um vor der Partie gegen Union Berlin die richtigen Lehren aus der Niederlage in Braunschweig zu ziehen.
Garcia erklärt seinen Rücktritt als FIFA-Chefermittler
Korruptionsskandal
Der US-Amerikaner zog seine Konsequenzen, nachdem die FIFA seinen Einspruch gegen den Bericht zu den umstrittenen WM-Vergaben abgelehnt hatte.
Sieg gegen St. Pauli und Lienen - Ingolstadt zieht davon
2. Liga
Ingolstadt hat seine Tabellenführung in der 2. Bundesliga weiter ausgebaut. Der Zweitplatzierte Darmstadt rangiert bereits sieben Punkte dahinter.
Rafael van der Vaart lässt seinen Frust an Sky-Reporter aus
Wutausbruch
Nach der 0:1 Niederlage gegen den VfB Stuttgart bewies Hamburgs Kapitän Rafael van der Vaart im Interview einen kurzen Geduldsfaden.