Das aktuelle Wetter NRW 6°C
Sport

Medien: Doping-Ermittlungen gegen Voeckler-Team

28.06.2012 | 14:21 Uhr

Zwei Tage vor Beginn der 99. Tour de France ist die Equipe Europcar um den französischen Publikumsliebling Thomas Voeckler in den Mittelpunkt von Dopinggerüchten gerückt.

Lüttich (SID) - Zwei Tage vor Beginn der 99. Tour de France ist ein erstes Team in den Mittelpunkt von Dopinggerüchten gerückt. Laut einem Bericht der französischen Sporttageszeitung L'Equipe ermitteln Anti-Doping-Fahnder gegen die Equipe Europcar um den französischen Publikumsliebling Thomas Voeckler. Demnach wird möglicher Missbrauch von Cortison bei der Tour 2011 untersucht. Damals trug Voeckler zehn Tage das Gelbe Trikot und wurde letztlich Vierter, Teamkollege Pierre Rolland gewann das Weiße Trikot des besten Jungprofis.

"Als ich von dem Zeitungsartikel gehört habe, war es ein Schock. Wir sind ein großes Team, eine große Familie. Ich kann nur sagen, dass da nichts, aber auch gar nichts dran ist", sagte Teammanager Jean-Rene Bernaudeau am Donnerstag auf einer Pressekonferenz in Lüttich, wo am Samstag die Tour startet. Dort sagte Voeckler: "Ich konzentriere mich auf das Rennen, konnte auch nach dem Artikel gut schlafen. Natürlich sorge ich mich nach solchen Anschuldigungen aber um das Team."

Zuletzt war Teamchef Johan Bruyneel von RadioShack-Nissan in die Dopingschlagzeilen geraten. Der Belgier sieht sich ebenso wie sein Ex-Schützling Lance Armstrong einer Anklage der US-Anti-Doping-Agentur (USADA) gegenüber. Auf eine Teilnahme an der Tour 2012 verzichtet Bruyneel.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Sechs Tabellenplätze und fünf Punkte Rückstand: Ist der BVB im Spiel beim SC Paderborn nur Außenseiter?

Sechs Tabellenplätze und fünf Punkte Rückstand: Ist der BVB im Spiel beim SC Paderborn nur Außenseiter?

So haben unsere Leser abgestimmt

Warum nicht? Nach elf Spieltagen lügt die Tabelle nicht mehr.
19%
Die Chancen stehen fifty-fity.
29%
Paderborn? Alles andere als ein klarer BVB-Sieg wäre eine große Überraschung.
52%
910 abgegebene Stimmen
 
Aus dem Ressort
Schalkes Horst Heldt muss Kritik von allen Seiten einstecken
Heldt
Nach der Kritik von Ex-Spieler Jermaine Jones bekommt Schalke-Manager Horst Heldt nun auch von Lukas Podolski Gegenwind. Der Nationalspieler zeigte sich verwundert über Aussagen von Heldt, der eine Verpflichtung Podolskis zuletzt ausgeschlossen hatte. Ein Wechsel zu Schalke sei nie Thema gewesen.
Gündogan widerspricht Gerüchten um Wechsel: "War nie Thema"
Transfergerüchte
Ilkay Gündogan hat in englischen Medien kursierenden Gerüchten um einen angeblichen Wechsel widersprochen. Auf Facebook schrieb der Mittelfeldspieler von Borussia Dortmund, ein Abgang vom BVB sei derzeit kein Thema - für die Zukunft aber nicht auszuschließen.
ManCity gewinnt durch Agüero-Dreierpack gegen zehn Bayern
Champions League
Der FC Bayern München musste sich am Dienstagabend in der Champions League bei Manchester City mit 2:3 geschlagen geben. Nachdem der Rekordmeister in der ersten Halbzeit in Unterzahl einen 0:1-Rückstand gedreht hatte, schockte Kun Agüero die Münchener in der Schlussphase.
Huub Stevens muss beim VfB retten, was zu retten ist
Kommentar
Der 60-jährige Niederländer Huub Stevens soll ein zweites Mal den VfB Stuttgart vor dem Absturz in die Zweitklassigkeit bewahren. Das kann der Trainer-Routinier schaffen, aber was den Schwaben fehlt, ist ein kluges Gesamtkonzept. Ein Kommentar.
Einige Fragezeichen beim VfL Bochum
Personalien
Den Fußball-Zweitligisten VfL Bochum plagen vor dem Spiel beim Spitzenreiter FC Ingolstadt Verletzungssorgen. Mit Stamm-Keeper Andreas Luthe, Michael Gregoritsch und Yusuke Tasaka drohen drei Spieler am Samstag auszufallen. Zudem liegt Ersatztorwart Michael Esser krank im Bett.