Das aktuelle Wetter NRW 3°C
Sport

McQuaid verspricht schnelle Überprüfung

12.10.2012 | 15:28 Uhr

Pat McQuaid, Präsident des Radsport-Weltverbandes, hat eine zügige Überprüfung der Akten der US-Antidoping-Agentur versprochen und eine Einhaltung der 21-tägigen Frist garantiert.

Peking (SID) - Pat McQuaid, Präsident des Radsport-Weltverbandes (UCI), hat eine zügige Überprüfung der Akten der US-Antidoping-Agentur USADA versprochen und eine Einhaltung der 21-tägigen Frist garantiert. "Unsere Anwälte beschäftigen sich intensiv mit den über 1000 Seiten, die uns vorgelegt wurden. Ich habe dieser Angelegenheit oberste Priorität beigemessen, damit wir die Arbeit so schnell wie möglich abschließen. Wir werden uns in dem vorgeschriebenen Zeitfenster bewegen", sagte McQuaid am Rande der Peking-Rundfahrt.

Die USADA hatte am Mittwoch ihren Bericht über die Dopingpraktiken des siebenmaligen Tour-de-France-Siegers Lance Armstrong an die UCI geschickt. Darin werden dem Texaner und einiger seiner Weggefährten wie dem heutigen RadioShack-Manager Johan Bruyneel unter anderem der Missbrauch sowie der Handel mit Dopingmitteln vorgeworfen. Die UCI will nach Einsicht der Unterlagen über die Aberkennung von Armstrongs Erfolgen bei der Frankreich-Rundfahrt und weitere Sanktionen entscheiden.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Jermaine Jones hat auf Twitter mit Horst Heldt abgerechnet. Peinliche Aktion oder berechtigte Kritik?

Jermaine Jones hat auf Twitter mit Horst Heldt abgerechnet. Peinliche Aktion oder berechtigte Kritik?

 
Aus dem Ressort
Schalkes Horst Heldt muss Kritik von allen Seiten einstecken
Heldt
Nach der Kritik von Ex-Spieler Jermaine Jones bekommt Schalke-Manager Horst Heldt nun auch von Lukas Podolski Gegenwind. Der Nationalspieler zeigte sich verwundert über Aussagen von Heldt, der eine Verpflichtung Podolskis zuletzt ausgeschlossen hatte. Ein Wechsel zu Schalke sei nie Thema gewesen.
Nach Chelsea-Debakel bleiben auf Schalke Wut und Entsetzen
Kommentar
Nach der 0:5-Pleite gegen den FC Chelsea steht Fußball-Bundesligist FC Schalke 04 in der Champions League vor dem Aus. So schlecht wie in dieser Saison haben sich die Königsblauen in der Königsklasse erst einmal präsentiert. Was bleibt, sind Wut und Entsetzen. Ein Kommentar.
Gündogan widerspricht Gerüchten um Wechsel: "War nie Thema"
Transfergerüchte
Ilkay Gündogan hat in englischen Medien kursierenden Gerüchten um einen angeblichen Wechsel widersprochen. Auf Facebook schrieb der Mittelfeldspieler von Borussia Dortmund, ein Abgang vom BVB sei derzeit kein Thema - für die Zukunft aber nicht auszuschließen.
Schalkes Heldt zum Jones-Tweet: "Das ist nicht mein Niveau"
Heldt
Wieder einmal ging Schalke 04 gegen eine große Mannschaft in der Champions League unter. Die Königsblauen verloren das Spiel gegen den FC Chelsea mit 0:5 (0:3). Manager Horst Heldt bezeichnete die Leistung als "blamabel". Nach dem Spiel musste er noch auf Ex-Schalke-Spieler Jermaine Jones eingehen.
Warum Christoph Kramer für Gladbach nicht zu halten ist
Kramer
Nach zwei Spielzeiten dürfte für Christoph Kramer Schluss sein bei Borussia Mönchengladbach. Denn der Weltmeister ist von Bayer Leverkusen nur ausgeliehen. Dass er über den Sommer 2015 hinaus in Gladbach bleibt, ist unwahrscheinlich. Denn Bayer will ihn keinesfalls an einen Bundesligisten verlieren.