Mannheim gewinnt erstes Finale

Mannheim..  Ronny Arendt hat die Adler Mannheim zum Auftakt der Final-Playoffs um die deutsche Eishockey-Meisterschaft gegen den ERC Ingolstadt in Führung geschossen. Nach nicht einmal fünf Minuten in der Verlängerung einer engen Partie erzielte er am Freitagabend das Tor zum 2:1 (0:0, 1:1, 0:0) gegen den Titelverteidiger. Zuvor hatte Christoph Ullmann nur 18 Sekunden nach dem 1:0 von Petr Taticek ausgeglichen (29. Minute).

Beim zweiten Spiel am Sonntag (14.30 Uhr/Servus TV) muss der ERC daher bereits einem Rückstand hinterherlaufen. In der Serie „Best of Seven“ geht der Meistertitel an das Team, dem zuerst vier Siege gelingen.

Ohne die noch in der Serie engagierten Nationalspieler schleppt sich parallel zum DEL-Finale die Vorbereitung der Nationalmannschaft auf die WM in Tschechien weiterhin deprimierend dahin. Am Freitagabend kassierte das Team von Bundestrainer Pat Cortina ein 1:6 (1:2, 0:2, 0:2) in Finnland. Das Ehrentor schoss Laurin Braun (Berlin).